VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
PR-Agentur Xpand21 GmbH
Pressemitteilung

Klingeltöne umsonst – jetzt auch für’s iPhone!

(PM) , 29.08.2008 - Vier Millionen iPhones hat Apple laut eigener Aussage bereits verkauft[1]. Die schicke Kreuzung aus Mobiltelefon, Digitalkamera und iPod erfüllt fast jeden Wunsch – bis auf einen: Klingeltöne für das iPhone waren bisher nur umständlich und teuer zu haben. Der gewünschte Musiktitel musste zunächst im iTunes-Shop gekauft und dann gegen eine zusätzliche Gebühr umgewandelt werden – macht insgesamt rund zwei Euro pro Song. Die optimale Lösung kommt jetzt von zoneLINK und heißt „iPhring“. Die Software macht kostenlos aus beliebig vielen Audiodateien Klingeltöne für das iPhone und kostet dabei einmalige 9,99 Euro!
Ulm, 26.02.2008.
Das iPhone gilt als das Multimedia-Handy schlechthin. Nicht nur das schicke Apple-Design und die Bedienerfreundlichkeit überzeugen, sondern auch die vielseitigen Funktionen: telefonieren, fotografieren, Musik und Videos abspielen, im Netz surfen. Bei so einem „Smartphone“, also einem intelligenten Telefon, kann man erwarten, dass es problemlos Klingeltöne aller Art abspielt. Doch für Klingeltöne eigneten sich bisher nur bestimmte bei iTunes gekaufte Titel. Diese mussten zusätzlich gegen eine Gebühr konvertiert werden. Ein Musiktitel kostet bei iTunes 99 Cent – für jede Umwandlung in einen Klingelton zahlt der Nutzer nochmals den gleichen Betrag.
Doch sowohl das Geld als auch den Aufwand kann man sich jetzt sparen –mit dem neuen Programm iPhring von zoneLINK. Die „Ringtone Machine“ (zu deutsch „Klingelton-Maschine“) erschließt jedem iPhone-Besitzer ganz neue Möglichkeiten: Die Software macht Klingeltöne aus jeder beliebigen Audiodatei, egal ob im WMA-, WAV-, MP3- oder AAC-Format. Sogar die Tonspuren von Videos können konvertiert werden; Voraussetzung dafür ist, dass Programme zum Abspielen von Filmen (so genannte Codecs) auf dem Rechner installiert sind.
zoneLINK iPhring kostet schlanke 9,99 Euro – ist es einmal gekauft, kann der Nutzer nach Lust und Laune so viele Klingeltöne erstellen, wie er möchte. Besonders überzeugend ist dabei die kinderleichte Bedienung: Die Software zeigt ein originalgetreues Abbild des iPhone auf dem Windows Desktop. Dort hinein zieht man mit der Maus einfach die gewünschte Audiodatei. Schon erstellt iPhring den passenden Klingelton und legt ihn in einer Dateiliste ab. Und wie kommen die Klingeltöne auf’s iPhone? Auch das geht ohne weitere Kosten und Mühen. Um die Klingeltöne zu speichern, überträgt man sie mit einem Knopfdruck einzeln oder gleich stapelweise in das kostenlose Apple-Programm iTunes. Das muss ohnehin jeder iPhone-Besitzer auf seinem Computer haben, denn es dient zum Überspielen von Musik, Bildern und Videos auf das iPhone. Auf Wunsch werden Klingeltöne automatisch auf das iPhone überspielt, sobald man das Telefon das nächste Mal an den Computer anschließt.
zoneLINK iPhring verfügt über eine praktische Schneidefunktion (den „Cutter“), mit der jeder selbst bestimmen kann, welcher Ausschnitt aus einem Lied später als Klingelton erschallt. Ein Klingelton kann bis zu 30 Sekunden lang sein, mehr erlaubt das iPhone nicht. Im Cutter ist der ausgewählte Musiktitel als Tonspur abgebildet. Mit der Maus kann dort ein Song-Ausschnitt markiert und dann angehört werden. Passt etwas nicht, kann der Nutzer den Ausschnitt verkürzen, verlängern oder im Ganzen verschieben. Wenn mit dem Cutter kein bestimmter Songausschnitt ausgewählt wurde, wählt iPhring automatisch die ersten 30 Sekunden als Klingelton heraus.
Wer bisher seine Lieblingssongs als iPhone-Klingeltöne laden wollte, war in seiner Auswahl eingeschränkt und gab schnell weit mehr als zehn Euro aus. Mit zoneLINK iPhring kann jeder nun musikalisch aus dem Vollen schöpfen – die „Ringtone Machine“ für 9,99 Euro erstellt und überträgt beliebig viele Klingeltöne umsonst.

[1] de.internet.com/index.php?id=2053990
Hier ein Überblick über die wichtigsten Programmeigenschaften:
· Wandelt nahezu jede beliebige Audiodatei in einen iPhone-Klingelton um. Unterstützte Quellformate: WAV, M4A (AAC), WMA, AP3, ASF, WMV, optional (wenn Codec auf dem Computer installiert): OGG, MPA, AIF, AIFF, MPL, MP2
· Wandelt optional auch die Tonspur von Videos in einen Klingelton um (wenn Codec auf dem PC installiert). Unterstützte Quellformate: AVI, MPG, MPEG, ASF, DIVX, XVID, DV, OGM, MP4, VOB, MOD, FLV
· Erlaubt per Schneidefunktion die Auswahl eines Lied-Abschnitts für den Klingelton bzw. schneidet automatisch die ersten 30 Sekunden heraus
· Überträgt ausgewählte Klingeltöne mit einem Klick direkt an iTunes, und synchronisiert auf Wunsch direkt mit dem angeschlossenen iPhone
· Überzeugt mit einfacher Benutzeroberfläche: Eine oder mehrere Audio-/Videodateien werden durch Ziehen in das iPhring-Programmfenster umgewandelt

Preis: 9,99 Euro
ISBN: 978-3-940182-64-7

Systemvoraussetzungen:
Prozessor: Pentium-Prozessor (oder kompatible) ab 1 GHz
Arbeitsspeicher: ab 256 MB RAM
Unterstützte Betriebssysteme: Windows XP, Windows Vista (32 und 64 Bit)
Sonstige Anforderungen: iTunes ab Version 7, iPhone mit USB-Kabel

Pressekontakt:
PR-Agentur Xpand21
Doris Loster
Schulstr. 21
80634 München
089-12007277
www.pr-agentur-xpand21.de/
zonelink@xpand21.com
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
PR-Agentur Xpand21 GmbH
Alter Teichweg 9M
22081 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG