VOLLTEXTSUCHE
Kolumne
MarkenPanoptikum, 01.11.2010
Kaum zu glauben, aber wahr
Schwache Marken machen reich
Wie man sich mit No-Names einen Namen macht - und superreich wird - zeigt das aktuelle Ranking der 500 reichsten Deutschen 2010, das kürzlich im Manager-Magazin erschienen ist.
Gemeinhin gilt: Mit schwachen Marken werden nur die wenigsten Kunden schwach. Doch das gilt nicht immer, wie das aktuelle Ranking der "500 reichsten Deutschen" deutlich macht. Demnach sollte, wer in Deutschland reich werden möchte, möglichst No-Name Produkte handeln - und keine starken Marken. Denn: Von den 10 reichsten Deutschen sind 6 mit dem Handel von mehr oder weniger schwachen (Eigen-)Marken sehr groß und äußerst wohlhabend geworden.

Auf Platz 1 der reichsten Deutschen liegt Familie Karl Albrecht (Aldi Süd) mit 17,1 Mrd. €, dicht gefolgt von Familie B. und T. Albrecht Jr. (Aldi Nord) mit 16,0 Mrd. €. Mit deutlichem Abstand folgen auf den Plätzen 3 und 4 Dieter Schwarz (Lidl, Kaufland) mit 10,5 Mrd. € und Familie Otto (Otto Versand) mit 8, 5 Mrd. € . Die Top 10 komplettieren Familie Reinhold Würth (Würth Gruppe) mit 7,0 Mrd. € auf Platz 7 sowie Günter und Daniela Herz (ehem. Tchibo) mit 6,9 Mrd. € auf Platz 9.

Zum Trost sei gesagt, dass sich auf den Plätzen 5, 6, 8 und 10 der reichsten Deutschen Familien wiederfinden, die mit starken Marken ein Vermögen gemacht haben. Allen vorn Familie Reimann (Coty und Calgon) mit 8,0 Mrd. €, Susanne Klatten (Altana und BMW) mit 7,8 Mrd. €, Familie Oetker (Radeberger und Henkell) mit 6,5 Mrd. € und Familie Braun (B. Braun) mit 5,1 Mrd. €.

Es lohnt sich also doch, in starke Marken zu investieren. Dabei ist es egal, ob es sich um starke Produktmarken handelt oder um starke Händlermarken. Entscheidend sind ein gutes Preis-Leistungsverhältnis sowie die Marke in all ihren Ausprägungen, denn sie drückt letztendlich dem unternehmerischen Erfolg ihren Stempel auf. Logo!
ZUM KOLUMNIST
Über Karsten Kilian
Dipl.-Kfm. Karsten Kilian gilt als einer der führenden Markenexperten Europas. Mit Markenlexikon.com hat er das größte Markenportal im deutschsprachigen Raum aufgebaut. Nach seinem BWL-Studium an der Universität Mannheim arbeitete Herr Kilian u.a. mehrere ... mehr
WEITERE KOLUMNEN
Karsten Kilian
Markenstrategie
Google Plus, der neue Social Network-Dienst von Google, ist genial und dürfte Facebook bald schon schwer zu schaffen machen. Für die Namensgebung gilt dies ... mehr
Neue Markenwerte im Angebot: Marke Schlecker gar nicht lecker Minimalismus in der Markenführung: Die Kultmarke MINI auf Abwegen Irrflug: Mit neuem Markennamen up in the „sky“? So nicht!
alle Beiträge dieses Autors
KOLUMNIST
Kolumnist
Karsten
Kilian
zur Kolumne
Anzeige
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
NEWS/ARTIKEL/INTERVIEWS
Finanzmanagement
10 Bausteine für eine effiziente Buchhaltung
NEWS +++ Eine ordnungsgemäße Buchhaltung ist sowohl für Unternehmen als auch Selbstständige ein Muss. Gerade ... mehr
Die Vision vom Assistenzarzt Dr. KI
Wie Künstliche Intelligenz (KI) das Gesundheitswesen revolutioniert
ARTIKEL +++ Künstliche Intelligenz (KI) rückt auch in der Gesundheitsbranche immer stärker in Blickpunkt. Im ... mehr
Markenschutz im Internet
Online-Markenpiraten das Wasser abgraben
INTERVIEW +++ Markenpiraten haben mittlerweile das Netz erobert. Stefan Moritz, Online-Markenschutz-Experte von ... mehr
PRESSEPORTAL
Presseportal
Presseforum Mittelstand - das kostenlose Presseportal
Kostenfreier Pressedienst für Unternehmen und Agenturen mit digitalen Pressefächern für integrierte, professionelle Online-Pressearbeit zum Presseportal
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG