VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
i5comm
Pressemitteilung

Karriere.at Umfrage: Liebe unter Kollegen

Große Mehrheit der Arbeitnehmer hat kein Problem damit
(PM) Linz, 31.03.2011 - „Liebe unter Kollegen – kann das gut gehen?“ So lautete die Fragestellung der jüngsten Online-Umfrage des österreichischen Karriereportals karriere.at ( www.karriere.at ) unter 671 Arbeitnehmern. Das Ergebnis zeigt, dass die Mehrheit der österreichischen Arbeitnehmer kein Problem darin sieht, wenn Jobs mit Liebe verknüpft werden. Ein Viertel der Umfrageteilnehmer (25 Prozent) gibt sich überzeugt, dass es völlig egal ist, wo eine Beziehung gelebt wird. Und satte 41 Prozent glauben, dass Beziehungen im Job funktionieren können, wenn man nur offen und ehrlich damit umgeht.

Frühlingsgefühle – auch im Job? Neun Prozent der befragten karriere.at-Besucher sind zwar grundsätzlich der Meinung, dass Beziehungen unter Kollegen eine Chance haben. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die Sache absolut geheim bleibt. Ein Viertel (25 Prozent) ist für die absolute Trennung von Privatem und der Arbeitswelt und gibt Beziehungen unter Arbeitskollegen keine großen Chancen.

„Grundsätzlich sollten Beziehungen unter Kollegen kein Problem darstellen, da sich diese auf Dauer auch von Vorgesetzten nicht vermeiden lassen und den Arbeits- bzw. Unternehmenserfolg nicht zwingend in Gefahr bringen. Tausende erfolgreiche Familienunternehmen zeigen vor, dass Beziehung und Job sich nicht automatisch im Wege stehen müssen“, kommentiert karriere.at-Geschäftsführer Jürgen Smid die tolerante Haltung der Umfrageteilnehmer. Smid rät aber Kollegen-Paaren, ihren Umgang miteinander auf die jeweilige Situation abzustimmen: „Sowohl Streit als auch allzu hemmungsloser Austausch von Zärtlichkeiten sollten im Büro tabu sein, da sich Kollegen davon gestört fühlen könnten. Ist dieser professionelle Umgang gegeben, sollte es für Kollegen aber auch für Vorgesetzte kein Problem darstellen.“

Gerade abteilungsübergreifende Beziehungen können aber durchaus auch zu Problemen hinsichtlich ungewollter Informationsflüsse im Unternehmen führen, warnt Smid: „Bei Unternehmensleitungen können Beziehungen zwischen Schlüsselpersonen wie beispielsweise Lohnverrechnern und anderen Firmenangehörigen durchaus Stress auslösen. Führungskräften bleibt in solchen Fällen oft nichts anderes übrig, als in persönlichen, vertraulichen Gesprächen an die Integrität der Beteiligten zu appellieren.“

Das Umfrageergebnis:
Liebe unter Kollegen – kann das gutgehen? (671 Teilnehmer)
Sicher! Wo Menschen zusammenkommen ist doch egal! 25 Prozent
Möglich. Wenn man offen und ehrlich damit umgeht. 41 Prozent
Vielleicht. Aber nur wenn die Sache geheim bleibt. 9 Prozent
Unmöglich. Beruf und Privates gehören getrennt. 25 Prozent
PRESSEKONTAKT
i5comm
Herr Bernhard Lehner
Kolschitzkygasse 15/14
1040 Wien
+43-664-4398609
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER I5COMM

i5comm macht SEO optimierte PR für i5invest und div. externe Kunden!
PRESSEFACH
i5comm
Kolschitzkygasse 15/14
1040 Wien
Österreich
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG