VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SCHICKLER Unternehmensberatung GmbH
Pressemitteilung

Karriere in der IT – Top Chancen als Strategie-Berater?

Die IT bietet herausragende Chancen. Nachwuchs-Führungskräfte können hier schneller durchstarten als in anderen Branchen. Der Job als Strategie-Berater für IT gilt als besonderer Karriere-Turbo.
(PM) Hamburg, 06.01.2011 - Fokus, die interne Zeitschrift der SCHICKLER Managementberatung sprach mit Niels Fischer, über Karrierechancen in der IT. Niels Fischer ist Partner in der Schickler Unternehmensberatung und verantwortlich für das Geschäftsfeld IT

Fokus: Welche Karrierechancen bieten sich jungen Nachwuchs-Managern und Top-Performern?
Niels Fischer: Die Aufstiegschancen sind in schnell wachsenden Branchen natürlich besonders vielfältig. Zudem kennen ICT-Unternehmen zukünftig keine starren, hierarchischen Strukturen mehr. Projektmanagement, virtuelle Organisationen und global verteilte Aufgaben sind die Regel. Wer Leistung und Erfolg zeigt, kann in kurzer Zeit aufsteigen und Verantwortung übernehmen. Dies gilt übrigens in ganz ähnlicher Weise für größere IT-Ressorts in den Unternehmen.

Warum sollte jemand den „Umweg“ über die Unternehmensberatung nehmen, wenn die Chancen in den Unternehmen so gut sind?
Die Unternehmensberatung ist kein Umweg, sondern eine Überholspur. Die Fähigkeiten, die ein Unternehmensberater lernt, erweisen sich in dieser projektorientierten Branche als Wettbewerbsvorteil für den Einzelnen. Unsere Mitarbeiter gewinnen in kurzer Zeit einen breiten Überblick über die spannendsten Themen der Branche, lernen das strategische Denken, die analytische Kompetenz und die Fähigkeit, schwierige Veränderungen umzusetzen. Der Wissenszuwachs in kurzer Zeit ist enorm. Eine bessere Vorbereitung ist kaum möglich.

Die Vielzahl und Vielfalt der Unternehmensberatungen scheint riesig. Lassen sich bestimmte Segmente unterscheiden?
Ja, in den letzten Jahren hat sich die Segmentierung verstärkt. Es haben sich Spezialisten für einzelne Beratungsdisziplinen wie Sourcing Advisors, Research-Spezialisten, Prozess-Experten, Benchmarker und viele mehr gebildet. Wer jedoch in eine Top-Position aufsteigen möchte, sollte sich den Einstieg in einen Beratungs-Spezialisten gut überlegen. Besser ist es, eine strategisch ausgerichtete IT-Beratung zu wählen, die nicht nur eines der genannten Segmente bedient..

So wie die Schickler Unternehmensberatung?
(lächelt). Richtig, davon bin ich überzeugt.

Was kennzeichnet eine Strategieberatung für IT?
Wir legen großen Wert darauf, den Markt richtig zu verstehen – sowohl aus der Sicht der Anbieter als auch der IT-Bereiche in den Unternehmen. Nur wer die Markttrends richtig deutet, wird als Strategieberater auf Dauer erfolgreich sein. Dabei ist es unser Ziel, nicht in Standards zu denken. Jeder Kunde ist verschieden und möchte eine individuelle Lösung. Darin unterscheiden wir uns von manch einer der großen Beratungen. Generell gilt: Ein guter Strategieberater für die IT verfügt über ein Mix aus Technologie-, Management- und Markt- Know how.

Wie sieht ein typischer Monat eines Strategieberaters für IT aus?
So etwas wie einen typischen Monat kennen wir nicht. Jede Woche ist anders, die Vielfalt der Aufgaben immens. Unsere Projekte haben eine sehr hohe Bedeutung für den Kunden. Daraus entsteht ein hoher Leistungsdruck. Die meiste Zeit verbringen wir vor Ort bei unseren Kunden - in Gesprächen, Workshops und Analysen. Dort treten wir als Team auf. Einzelkämpfer haben als Berater keine Chance.

Welche Anforderungen muss ein Kandidat mitbringen, der sich für eine IT-Strategieberatung interessiert?
Eine hohe analytische Begabung ist für einen guten IT-Berater ein Muss. Hinzu kommt eine konzeptionelle Kompetenz, die hilft, zukunftsweisende Konzepte zu entwickeln. Bei Schickler legen wir Wert darauf, dass diese beiden Kompetenzen überdurchschnittlich ausgeprägt sind. Hinzu kommt eine große Stärke in der Zusammenarbeit im Team und mit den Mitarbeitern des Kunden. Denn nur Lösungen, die gemeinschaftlich erarbeitet werden, haben später eine Chance in der Umsetzung.

Was würden Sie einem jungen Nachwuchs-Manager der IT empfehlen?
Ich halte es für sinnvoll, dass ein Nachwuchs-Manager seine ersten Berufserfahrungen in einem IT-Unternehmen oder IT-Bereich eines größeren Unternehmens sammelt, idealer Weise in einer steuernden Einheit oder in einem Bereich, der für Anwendungslösungen verantwortlich ist. Dieses Fundament kann später von großer Bedeutung sein. Danach ist der Wechsel in eine IT-Strategieberatung eine Option, um die Karriere zu beschleunigen. Nach drei bis fünf Jahren in der Beratung ist ein Nachwuchs-Manager gut gerüstet für eine Führungsfunktion in der IT – und höchstens 35 Jahre alt.

Zu guter Letzt: Welches war der schönste Moment für Sie als IT-Berater?
Es gab nicht nur einen, sondern viele schöne Momente. Mich macht zufrieden, wenn der Erfolg unserer Arbeit sichtbar wird: Eine Strategie, die ihre Ziele erreicht. Eine Projektidee, die ihren Markt findet. Ein Kunde, der Schickler als Berater wert schätzt. Dann weiß ich, dass wir etwas geschaffen haben. Was kann es Schöneres geben?
PRESSEKONTAKT
SCHICKLER Unternehmensberatung GmbH
Frau Beatrice Martini
Große Bäckerstraße 10
20095 Hamburg
+49-40-3766500
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SCHICKLER UNTERNEHMENSBERATUNG

Die SCHICKLER Unternehmensberatung hat sich auf die Beratung von Medien-unternehmen, Versicherungen und IT/TK-Services spezialisiert. Die SCHICKLER Gruppe ist vollständig im Besitz der aktiven Partner. Mit der Schwester SCHICKLER ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
SCHICKLER Unternehmensberatung GmbH
Große Bäckerstraße 10
20095 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG