VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.
Pressemitteilung

Kampf den erhöhten Blutfettwerten

(PM) , 30.06.2006 - Die Atherosklerose ist die Hauptursache für Tod und vorzeitige Behinderung in den Industrienationen. Die Hypercholesterinämie ist der am besten etablierte und verstandene Risikofaktor der Atherosklerose, betonte der Internist und Gastroenterologe Professor Dr. Hanns-Ulrich Marschall vom Karolinska-Institut Stockholm, Schweden, am 17. Juni 2006 beim 3. Internationalen Diätetik Kongress in Aachen. Aufgrund zahlreicher epidemiologischer Studien wurden Zielwerte für das LDL-Cholesterin empfohlen, die sich vor allem am Vorhandensein weiterer Risikofaktoren orientieren (1). Diese sind vor allem das Rauchen, die arterielle Hypertonie (unbehandelt >140/90mm Hg), ein Diabetes mellitus, eine familiäre Belastung für die vorzeitige koronare Herzkrankheit (bei einem männlichen Verwandten vor dem 55. beziehungsweise bei einem weiblichen Verwandten vor dem 65. Lebensjahr) sowie das eigene Alter (Männer >45 Jahre, Frauen >55 Jahre). Hinzu kommen Risikofaktoren durch die Lebensführung (Adipositas, BMI >30 kg/m2, Bewegungsmangel, Ernährungsgewohnheiten) und neu entdeckte Risikofaktoren wie Lipoprotein (a), Homocystein, prothrombotische und proinflammatorische Faktoren, gestörte Nüchternglukose und subklinische Atherogenese. Patienten mit bis zu zwei Risikofaktoren sollten ein LDL-Cholesterin von
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET) e.V.
An den Frauenbrüdern, 2
52064 Aachen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG