VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
tamyca GmbH
Pressemitteilung

KONE öffnet Fahrzeuge via Smartphone

KONE baut seine Positionierung als attraktiver Arbeitgeber weiter aus und führt im August 2016 eine digitale PoolSharing Plattform – KONE Dienstwagen – für seine Auszubildenden an 6 Standorten in Deutschland ein.
(PM) Hannover, 06.09.2016 - Der Innovationsführer bei der Entwicklung von Aufzügen und Rolltreppen verfolgt auch innerhalb des Unternehmens eine klare Innovations- und Digitalisierungsstrategie. Mit Einführung der KONE Dienstwagen-Plattform werden Fahrzeuge im Sinne des Internet-of-Things vernetzt und an 6 Standorten in Deutschland von den Auszubildenden genutzt. Gemeinsam mit dem Fuhrparkdienstleister Fleet Spot GmbH und der Mobilitätsplattform fleetbutler werden Fahrzeuge mit On-Board-Systemen ausgestattet und die KONE Dienstwagen-Plattform (www.kone.de) eingeführt. Mitarbeiter können darüber die Verfügbarkeit der Fahrzeuge einsehen, Reservierungen vornehmen und erhalten Zugang zu den Fahrzeugen auf ihr Smartphone.

Durch die Vernetzung der Fahrzeuge, können diese jederzeit online per Web oder Smartphone gebucht werden. Zudem können die Fahrzeuge einfach via App geöffnet werden, ohne Schlüsselübergaben oder Investitionen in Schlüsselschränke. Als Bonus werden finanzamtkonforme, elektronische Fahrtenbücher geführt und Auslastungsanalysen in Echtzeit auf der Plattform einsehbar.

Michael Schulz, KONE Fuhrparkleiter: "Die Innovationskraft unserer Produkte spiegelt sich im ganzen Unternehmen wider, auch in unserem Fuhrpark. Die KONE Dienstwagen Plattform erlaubt die vollständig digitale Verwaltung des Fahrzeug-Pools und erfüllt gleichzeitig unsere hohen Datenschutzanforderungen. Diese Flexibilität und den einfachen Zugriff wissen unsere Auszubildenden sehr zu schätzen."

"Die Vernetzung des Unternehmensfuhrparks führt zu einer Optimierung, die sich für Unternehmen und Fuhrparkmanager gleichermaßen auszahlt. Die Auslastung pro Fahrzeug kann durch die gesteigerte Verfügbarkeit erhöht werden und somit ein enormes Einsparpotential genutzt werden. Fahrzeugauswahl und die Einführung der Buchungsplattform sollte dabei aus einer Hand erfolgen, damit der Mobilitätsbedarf des Unternehmens optimal gedeckt wird", sagt Maik Siebrecht, Geschäftsführer der Fleet Spot GmbH (htp://www.fleet-spot.de).

Die Erweiterung der Dienstwagen Plattform um weitere Fahrzeuge und Standorte ist bereits in Planung und soll bis Ende des Jahres durchgeführt werden.
PRESSEKONTAKT
tamyca GmbH
Frau Lena Schwartz
Zuständigkeitsbereich: Head of Corporate Mobility
Vaalser Straße 17
52064 Aachen
+49-173-3146079
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FLEETBUTLER

fleetbutler ist eine Mobility-as-a-Service Lösung für Autohäuser, Flottenmanager und Leasinggesellschaften. Die Lösung beinhaltet die Vernetzung der Fahrzeuge, die Bereitstellung der Buchungs- und Verwaltungssoftware sowie einen ...
PRESSEFACH
tamyca GmbH
Vaalser Straße 17
52064 Aachen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG