VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
KAISER+KRAFT GmbH
Pressemitteilung

KAISER+KRAFT EXECUTIVE - Aus Liebe zur Umwelt

(PM) Stuttgart, 17.04.2012 - Jedes Unternehmen hinterlässt einen ökologischen Fußabdruck auf der Erde: Ressourcen werden verbraucht, CO2 ausgestoßen, Unmengen Müll produziert. KAISER+KRAFT legt großen Wert auf die Grundsätze der Nachhaltigkeit und hält auf vielen Wegen den Fußabdruck möglichst klein. In der aktuellen Ausgabe des neuen EXECUTIVE-Magazins von KAISER+KRAFT mit dem Schwerpunktthema Umwelt erfahren Leser, warum der Versandhandel das Klima schont und welche CR-Maßnahmen im Unternehmen ergriffen werden.

Ob Mitarbeiter, Journalisten, Kunden oder Geschäftspartner – sie alle erwarten heutzutage, dass ein Unternehmen seine Verantwortung – Corporate Responsibility (CR) – ernst nimmt. KAISER+KRAFT ist sich seiner Verpflichtung der Umwelt gegenüber bewusst und der festen Überzeugung, dass verantwortliches Handeln und langfristiger wirtschaftlicher Erfolg Hand in Hand gehen. Das Unternehmen weiß, wie wichtig es ist, ökologisch zu handeln. Eine Reihe von CR-Maßnahmen werden daher bereits umgesetzt: So verursacht KAISER+KRAFT beispielsweise bei der Herstellung der Kataloge durch den innovativen Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung bis zu 52 Prozent weniger CO2-Emissionen im Vergleich zum herkömmlichen Energieeinsatz. Im Unternehmen sind viele Anstrengungen darauf gerichtet, Ressourcen und Umwelt zu schonen. KAISER+KRAFT kooperiert ausschließlich mit Versandpartnern, die über verbrauchsarme Fahrzeugflotten und etablierte Umweltmanagementsysteme verfügen. Alle Partner werden aktiv in die Gestaltung umweltfreundlicher Produkte einbezogen, um so das gesamte ökologische Handeln gezielt verbessern zu können. Zudem sind fast sämtliche Verpackungen der Produkte vollständig recyclebar und können kostenfrei entsorgt werden.

Die TAKKT-Gruppe, zu der auch KAISER+KRAFT gehört, setzt sich über das Kerngeschäft hinaus aktiv für den Klima- und Umweltschutz ein: So beteiligt sich der Konzern seit Anfang 2010 in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Umweltschutzorganisation Naturefund an sogenannten Waldfonds. Die Initiative dient dem Erhalt des Klimas und der Artenvielfalt, indem sie weltweit bestehende Wälder schützt und Projekte zur Wiederaufforstung realisiert. Mit den Waldfonds finanziert und unterstützt Naturefund langfristig den Aufbau von kleinen, lokalen und gerade dadurch sehr wirkungsvollen Schutz- und Aufforstungsprojekten. Diese sind global angesiedelt, vom deutschen Mittelgebirgswald bis hin zum tropischen Regenwald. Unterstützt wird dieses Vorhaben vom Naturefund Wald Netzwerk, einer wachsenden Gruppe von Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Sponsoren und wissenschaftlichen Instituten, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Umwelt- und Klimaschutzthemen weiterzudenken und Neues zu gestalten.

Das Engagement für Naturefund ist aber nur ein Baustein in der Nachhaltigkeitsstrategie von KAISER+KRAFT und der TAKKT-Gruppe insgesamt. Ziel ist es, nachhaltiges Wirtschaften über die gesamte Wertschöpfungskette sicherzustellen, indem alle Stufen – Einkauf, Marketing sowie Logistik – darauf ausgerichtet werden. Den größten Beitrag zu nachhaltigem Wirtschaften leisten die Unternehmen, die einen sparsamen Umgang mit Ressourcen schon als Basis ihres Geschäftsmodells enthalten. So ist der einstufige Versandhandel, wie ihn KAISER+KRAFT betreibt, gegenüber dem zweistufigen Handel die umweltfreundlichere Alternative, da er deutlich weniger CO2-Emissionen verursacht: Zum einen, weil die Waren ohne Zwischenhandelsstufen direkt vom Produzenten zum Endkunden befördert werden. Zum anderen, weil die Kunden nicht zu einem oder gar zu verschiedenen Einzelhändlern fahren, um dort einzukaufen. Die Vorteile des einstufigen Versandhandels gegenüber dem zweistufigen Handel wurden 2011 im Rahmen einer von TAKKT in Auftrag gegebenen Studie durch Prof. Dr. Dirk Lohre, Experte für Verkehrslogistik und logistische Dienstleistungen von der Hochschule Heilbronn, belegt und quantifiziert. Die Beschaffung von Betriebsausstattung über den Versandhandel trägt folglich messbar dazu bei, den ökologischen Fußabdruck des eigenen Unternehmens zu verkleinern. Auch der steigende Anteil des reinen Online-Geschäfts trägt zur Schonung der Umwelt bei. So leistet das Unternehmen Tag für Tag mit seinem Kerngeschäft entlang der gesamten Wertschöpfungskette einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.

Eine ausführliche Beschreibung der Nachhaltigkeitsinitiativen bei KAISER+KRAFT und weitere spannende Themen finden sich ab sofort im neuen EXECUTIVE-Magazin. Hier können Interessierte direkt in der aktuellen Ausgabe blättern:
www.kaiserkraft.de/executive-magazin
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
TAKKT AG
Herr Giuseppe Palmieri
Zuständigkeitsbereich: Pressekontakt
Presselstraße 12
79191 Stuttgart
+49-711-34658250
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER KURZPROFIL KAISER+KRAFT

Kaiser+Kraft ist in Europa der führende B2B-Versandhändler für Büro-, Betriebs- und Lagerausstattung. Das Unternehmen bietet seinen Kunden ein außerordentlich vielseitiges Sortiment von rund 30.000 Produkten für ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
KAISER+KRAFT GmbH
Presselstr., 12
70191 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG