VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
d.roi AG
Pressemitteilung

Joint Venture gestartet: Ukrainische Regierungsdelegation bei d.roi AG in Düsseldorf

Vertreter der ukrainischen Regierung, darunter der Landwirtschaftsminister des Oblast Poltava Wladimir Zamykula, trafen in Düsseldorf Vertreter der d.roi AG zum Start des Joint Venture.
(PM) Düsseldorf/Berlin, 23.01.2012 - Anlass des Treffens war die Unterzeichnung der Verträge zum Start des Joint Venture zwischen d.roi und der Regierung Poltava. Gegenstand ist der Aufbau eines landwirtschaftlichen Pilotbetriebes in der Ukraine, die Errichtung von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien, der Aufbau der Milch- und Viehwirtschaft und der wissenschaftliche Austausch im Agrarbereich.

Landwirtschaftsminister Zamykula betonte gegenüber dem d.roi-Management, mit dem das Projekt seit 2010 entwickelt und vorbereitet wird, dass Ziel des Vorhabens sei, einen Leuchtturm deutsch-ukrainischer Zusammenarbeit zu schaffen. Zamykula sicherte den deutschen Vertretern die volle politische Unterstützung für das Vorhaben zu.

Zamykula betonte bei dem Treffen die positive Entwicklung des Poltava-Gebietes, das unter seiner Leitung zur bestentwickelten Agrarregion der Ukraine wurde. Alleine im Jahr 2011 wurden 5 Millionen Tonnen Weizen geerntet. Er selbst habe die Konzepte zur Entwicklung des Landes in den letzten Jahren entwickelt und eingeführt. Zamykula machte deutlich, dass ukrainische Stellen die Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen suchen, da deren deren Know-how und Technik ein schnelles Ertragswachstum auf den fruchtbaren Schwarzböden des Landes ermöglichen.

Nikolaj Nikolajewich Marenych vertrat als stellvertretende Dekan der Agrarakademie Poltawa (Fakultät Agrotechnologie und Ökologie) die wissenschaftlichen Interessen des Landes. Mit Marenych wurde vereinbart, ein Studentenaustauschprogramm zu schaffen, in dem den besten ukrainischen Absolventen die Möglichkeit gegeben wird, sich in Deutschland weiterzuqualifizieren. Die d.roi AG vergibt Stipendien für diese Programme und hat bereits auf der Grünen Woche in Berlin weitere Partner für das Programm gewinnen können.

Mitglied der Delegation war auch Sergej Wasiljewich Aranchij, Leiter der Hauptverwaltung der Veterinärmedizin in Oblast Poltawa. Aranchij wies auf die Wichtigkeit der Entwicklung von Milch- und Viehwirtschaft im Oblast hin. Deshalb solle dieses Thema im Pilotbetrieb großen Raum erhalten. Gestartet werde mit einem Viehbestand von 1000 Rindern, der sukzessive bis auf 50.000 Rinder gesteigert werden solle.

Für die zweite Februarhälfte ist ein Gegenbesuch in der Ukraine vereinbart worden, bei dem der Pilotbetrieb ausgewählt und die Maßnahmen zur Errichtung des Betriebes konkret festgelegt werden.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
d.roi AF
Frau Luna Röthig

ZUM AUTOR
ÜBER D.ROI AG

Die mineralogisch sehr hochwertigen landwirtschaftlichen Flächen der Ukraine (Schwarzböden) können durch Kapitalmangel nur unzureichend bewirtschaftet werden – pro Hektar sind die Erträge sehr niedrig. Deutsche Landwirtschaft ...
PRESSEFACH
d.roi AG
Zollhof 17
40221 Düsseldorf
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG