VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Spielbanken Deutschland
Pressemitteilung

Jackett-Pflicht in allen bayerischen Spielbanken - Was sagen die Spieler?

(PM) Münster, 02.12.2014 - Die bayerischen Spielbanken haben sich für eine einheitliche Kleiderordnung entschieden. In den Spielbanken Bayerns müssen die Herren ab sofort ein Jackett tragen. Dies betrifft ausschließlich das große Spiel. Für den Einlass zum Automatenspiel ist weiterhin saubere Freizeitbekleidung ausreichend. Die Jackett-Pflicht gilt für die Spielbanken in Garmisch-Partenkirchen, Bad Wiessee, Feuchtwangen, Lindau, Bad Kissingen, Bad Füssing, Bad Kötzting, Bad Reichenhall und Bad Steben. spielbankendeutschland.com sprach mit einigen Besuchern über den neuen Dresscode.

Bisher konnte jede Spielbank in Bayern die Kleiderordnung selbst festlegen. Gerade in den Spielbanken der Urlaubsregionen, wie zum Beispiel der Spielbank Lindau am Bodensee, Bad Kissingen oder auch in Garmisch Patenkirchen galt bisher eine recht legere Kleiderordnung: Saubere Freizeitbekleidung an den Tischen reichte aus, wobei Hemd und geschlossene Schuhe für die Herren obligatorisch waren. Für die weiblichen Besucher hat sich offiziell nichts geändert. Hier wird eine saubere, dem Event angemessene Kleidung erwartet. Ein Hosenanzug oder Abendkleid ist dem sportlichen Outfit in Spielbanken demnach vorzuziehen.

Die Hintergründe des neuen Spielbanken-Dresscodes

Mit der neuen Regelung versucht die Spielbankenvereinigung in Bayern, das große Spiel deutlich von den Automatencasinos und Spielhallen abzugrenzen. Der Besuch einer Spielbank „soll wieder zum Event werden“. Zumindest nach Meinung der Betreiber ist ein Sacco dafür unabdingbar - da sich einige der bayerischen Spielbanken in historischen Gebäuden befinden, ist das durchaus verständlich:

• Das Luitpold-Casino in Bad Kissingen ist im alten Kurhaus untergebracht und verlangt praktisch nach gehobener Kleidung.
• Die Spielbank Lindau am Bodensee wurde neu erbaut und bietet einen sehr festlichen Charakter mit Blick auf den See und die angrenzenden Alpen.

Spielbankendeutschland.com hat die Besucher in Feuchtwangen sowie in Bad Kissingen nach ihrer Meinung gefragt. Viele Besucher begrüßen den neuen Dresscode, denn für sie gehören das angemessene Outfit und der Spielbank-Besuch zusammen.

• Wer die Spielbank Feuchtwangen besucht, wird um das Tragen eines Sakkos gebeten – die übrige Bekleidung der Besucher scheint von einem Dresscode ausgenommen, da sowohl Turnschuhe als auch verschlissene Jeanshosen zu sehen sind.
• Nicht weit von der bayerischen Landesgrenze entfernt befindet sich die Spielbank Seefeld. Hier ist kein Jackett vorgeschrieben, der Dresscode ist elegant aber informell. Insbesondere die italienischen Besucher wirkten in Seefeld sehr viel adretter als in Bayern.

Oft kommt es dabei nicht nur auf das Tragen eines einzelnen Kleidungsstückes an, sondern auf das Gesamtkonzept.

Spielbankenbesucher sind häufig gegen die neue Kleiderordnung

Es gibt jedoch auch kritische Stimmen. Man hätte sich an das legere Outfit gewöhnt, so einige Stammgäste in den Kurbädern. Für Sie galt der unkomplizierte Dresscode überhaupt erst als Grund, live im Casino zu spielen. Dies betrifft vor allem die große Fraktion an Pokerspielern, die ihrer Leidenschaft nun wieder verstärkt am heimischen PC frönen könnten.

Als großes gut besuchtes Casino Portal erhalten wir viel Feedback von Besuchern, die aufgrund der neuen Kleiderordnung von einem Besuch der Spielbank Abstand nehmen werden. Die Gründe lauten größtenteils wie folgt:

• Ein Jackett entspricht nicht dem Stil dieser Besuchergruppe. Sie trage selbst bei festlichen Anlässen keinen Anzug. Daher empfinden sie das Tragen eines Jackett als “Verkleidung”, in der sie sich nicht wohlfühlen.
• Die Kleiderordnung wird als „nicht zeitgemäß“ empfunden.
• Saubere und ordentliche Freizeitkleidung wird von vielen potentiellen Casinobesuchern als ausreichend erachtet.

Aus diesen Gründen erlauben die meisten Spielbanken in Bayern ihren Gästen, das Jackett abzulegen, sofern dieses in Kombination mit einem geschlossenen Oberhemd getragen wird. In der Spielbank Feuchtwangen ist das jedoch nicht möglich: Mit mehreren Schildern wird darauf hingewiesen, dass das Sakko an den Spieltischen nicht abgelegt werden darf. Diese Regelung setzt der Saalleiter mit Nachdruck um.

Gerade in Zeiten rückläufiger Besucherzahlen ist die Jackett-Pflicht ein gewagter Schritt. Die Idee den festlichen Charakter eines Spielbankbesuches zu unterstreichen ist gut gemeint und wird mit Sicherheit dem traditionellen Stammpublikum an den Roulette- und Blackjack-Tischen gefallen. Wie die Pokerfreunde und jüngeren Besucher des großen Spiels auf die neue Regelung reagieren werden, wird die Zukunft zeigen.
PRESSEKONTAKT
Spielbanken Deutschland
Herr Avi Fichtner
Ottostraße 50
48155 Münster
+49-176-98215221
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SPIELBANKEN DEUTSCHLAND

Spielbanken Deutschland bietet seinen Nutzern eine vollständige Übersicht aller Spielbanken und Spielcasinos in Deutschland sowie eine Übersicht zu den bekanntesten Online Spielbanken. Rahmendaten zu den einzelnen Häusern, ...
PRESSEFACH
Spielbanken Deutschland
Ottostraße 50
48155 Münster
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG