VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
LEWO Unternehmensgruppe
Pressemitteilung

LEWO Unternehmensgruppe: Investoren sollten das „magische Dreieck“ beherrschen

Immobilienbesitzer haben weiterhin die Nase vorn
(PM) Leipzig, 04.11.2014 - Anlagemöglichkeiten beschäftigen Verbraucher über alle Einkommensklassen hinweg. Sicher soll es sein. Das steht für viele an erster Stelle. Doch mit herkömmlichen Sparanlagen ist in Sachen Verzinsung nicht viel zu machen. Nahezu zwei Billionen Euro liegen dennoch hierzulande auf Giro-, Tages- oder Festgeldkonten. Cortal Consors bietet derzeit 1,2 Prozent pro Jahr. „Das gilt schon als „überdurchschnittlich“, hätte im Dezember 2013 aber dennoch nicht gereicht, die Inflationsrate von 1,4 Prozent auszugleichen“, erklären die Finanzexperten der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig.

Jede Anlageform besitzt Vor- und Nachteile. Es geht letztendlich darum, das „magische Dreieck“ aus Sicherheit, Rendite und Verfügbarkeit in Bezug auf das eigene Investitionsverhalten auszufüllen. Kein Investment vereinigt alle drei Bausteine auf einmal. Besserverdienende investieren in Aktien oder deren Fonds und in den Königsweg der Geldanlage, die Immobilie. Aber hier wurde - ganz klar - zunächst auch das Thema Verfügbarkeit gelöst. Entgegen vieler Einschätzungen eignen sich Aktien nicht als kurzfristig verfügbare Anlagen. Das ist zwar theoretisch möglich, beispielsweise durch den Verkauf an der Börse, beinhaltet aber das Risiko, Verluste zu realisieren.

„Besonnene Investoren achten daher auf Ausgewogenheit. Zunächst einmal muss die Liquiditätslage sichergestellt sein. Hier bietet sich in der Tat Tagesgeld an, denn das Geld muss ohne Verluste oder Zeitverzögerungen abrufbar sein“, meinen die Fachleute der LEWO Unternehmensgruppe. Allerdings seien zwei Billionen Euro Sichteinlagen pure Verschwendung und auf keinen Fall damit zu begründen, man wolle schnell über Kapital verfügen können. „Hier wird Geld zum Fenster rausgeschmissen“, so die Analysten der LEWO Unternehmensgruppe.

Besser sei es, wenn zunächst ein „Polster“ geschaffen wurde, über mittel- bis langfristige Maßnahmen nachzudenken und dabei auch Steuervorteile zu nutzen. Bereits mit einem überschaubaren Kapitaleinsatz ist beispielsweise der Erwerb einer denkmalgeschützten Eigentumswohnung möglich. Der große Vorteil: die Aufwendungen zur Sanierung dieser Wohnung können steuerlich genutzt werden und erhöhen so die Nettoeinkünfte also das Familieneinkommen. Das schafft Raum für weitere Vorsorgemaßnahmen.

Weitere Informationen unter www.lewo.de
PRESSEKONTAKT
LEWO Unternehmensgruppe
Herr Stephan Praus
Cöthner Straße 62
04155 Leipzig
+49-341-9011961
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER LEWO

Die LEWO Unternehmensgruppe realisiert Immobilienprojekte von der Sanierung bis zur Vermietung und Verwaltung des Objektes. Gegründet im Jahr 1995, zählt sie zu Leipzigs nachhaltig erfolgreichen Bauträgern und Hausverwaltungen. Die Unternehmensgruppe besteht aus der LEWO Immobilien GmbH sowie der EBV Grundbesitz GmbH.
PRESSEFACH
LEWO Unternehmensgruppe
Cöthner Straße 62
04155 Leipzig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG