VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
TRAKA - Keymanagement
Pressemitteilung

Intelligente RFID-Waffenschließfachanlage für Handfeuerwaffen

Die RFID basierende Waffen-Schließfachanlage erhöht die Qualität und die Sicherheit der Einsatzkräfte bei gleichzeitiger Reduktion der Gesamtkosten.
(PM) Bad Breisig, 19.03.2012 - Im Gegensatz zu einem mechanischen Waffenschrank bieten die intelligenten Waffen-Schließfachanlagen von Traka einen alarmgesicherten elektronischen Schutz für Waffen und Munition, mit automatischer personenbezogener Protokollierung aller Entnahme- und Rückgabeereignisse. Handfeuerwaffen jeglicher Art wie Pistolen, Gewehre und Maschinenpistolen werden in elektronisch verriegelten und alarmüberwachten Schließfächern mit integrierter Inhaltsüberwachung gelagert und können nur durch berechtigte Personen entnommen und wieder zurückgelegt werden. Jede Entnahme und Rückgabe wird minutiös überwacht und manipulationsfrei protokolliert. Die Entnahme von Waffen und Munition kann z.B. auch zeitlich terminiert werden, d.h. bei der Überschreitung des definierten Zeitfensters erfolgt eine unmittelbare Alarmierung der zuständigen Stellen.

Traka32 Managementsoftware

Mit Hilfe der Traka32 Managementsoftware ist der Sicherheitsverantwortliche jederzeit online über alle Vorgänge informiert und kann mit einem Mausklick exakt erkennen, zu welchem Zeitpunkt eine Waffe oder Munition von einer Person entnommen und retourniert wurde. Bei Bedarf können die entsprechenden Entnahme- und Rückgabe-Protokolle ausgedruckt oder in vielen Formaten exportiert werden, z.B. als Nachweis für Sicherheitsaudits. Zusätzlich zu der signifikanten Steigerung der Sicherheit garantieren die intelligenten Fachanlagen von Traka ein sehr schnelles Return-on-Investment (ROI) durch die Eliminierung von Kommunikationsfehlern und die erhebliche Reduktion des gesamten Managementaufwandes.

MP5 von Heckler & Koch

Im Auftrag der niederländischen Polizei wurde eine spezielle Waffen-Fachanlage für die MP5 von Heckler & Koch entwickelt. Die spezielle Aufnahmeschiene gewährleistet eine flexible Adaption an die verschiedenen MP5-Modelle. Die integrierte Objekterkennung auf RFID-Basis gewährleistet die automatische Entnahmeerkennung und garantiert bei der Rückgabe die Erkennung des identischen Objektes, d.h. nach berechtigter Fachöffnung muß die identische MP5 eingelegt werden, die vorher aus dem entsprechenden Fach entnommen wurde. Bei Einlagerung eines anderen Objektes oder bei Schließung der Fachtür ohne Objekteinlagerung erfolgt eine unmittelbare Alarmierung der zuständigen Stellen. Mit Hilfe der automatischen RFID-Fachinhaltserkennung kann der Sicherheitsverantwortliche jederzeit online die personenbezogene Entnahme der MP5 ersehen und z.B. bei einem eventuellen Schichtwechsel automatisch die korrekte Rückgabe aller MP5 ermitteln. Das optionale Schadens- und Wartungs-Management von Traka verringert die durch menschliches Versagen oder Fehlverhalten verursachte Fehlerquote und erhöht die Qualität und die Sicherheit der Einsatzkräfte bei gleichzeitiger Reduktion der Gesamtkosten.

Weitergehende Details stehen im Internet unter www.traka.de zur Verfügung.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
TRAKA - Keymanagement
Herr Dipl.-Ing. Friedel Hacker
Leibnizstrasse 3
53498 Bad Breisig
+49-2633-200334
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER TRAKA - KEYMANAGEMENT

Die elektronischen Schlüsselschränke und Fachanlagen von TRAKA sind modulare Systeme und passen sich flexibel an jede Unternehmensgröße und an jeden Anwendungsfall an, egal ob Sie 10 oder 10.000 Steckplätze oder Objekte ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
TRAKA - Keymanagement
Leibnizstrasse 3
53498 Bad Breisig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG