VOLLTEXTSUCHE
News, 20.01.2012
Insolvenzen weiter rückläufig
Zahl der Verbraucherinsolvenzen stark gesunken
Der Rückgang der Verbraucherinsolvenzen hat sich im Oktober fortgesetzt. Auch die Zahl der Unternehmensinsolvenzen sank binnen Jahresfrist erneut.
Im Oktober mussten den fünften Monat in Folge weniger Verbraucher Insolvenz anmelden als im Vorjahr.
Im Oktober mussten den fünften Monat in Folge weniger Verbraucher Insolvenz anmelden als im Vorjahr.
Die robuste Konjunktur und gute Lage auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland hat im Oktober die Zahl der Insolvenzen erneut zurückgehen lassen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtet, wurden im Oktober von den deutschen Amtsgerichten 2.363 Unternehmensinsolvenzen gemeldet. Das waren 4,8 Prozent weniger Unternehmenspleiten als im Jahr zuvor. Damit blieb die Zahl der Unternehmensinsolvenzen seit August 2010 den 14. Monat in Folge unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank im Oktober mit 7.838 registrierten Fällen auf Jahressicht sogar um 9,8 Prozent. Die Gesamtzahl der Insolvenzen – inkl. Nachlässen und der Insolvenzen anderer privater Schuldner – ging mit 12.152 Fällen binnen Jahresfrist um 9,1 Prozent zurück.

Die mit den Insolvenzen einhergehenden offenen Forderungen bezifferten die Amtsgerichte im Oktober auf 2,7 Milliarden Euro und damit um 600 Millionen Euro höher als im Vorjahresmonat (Oktober 2010: 2,1 Mrd. Euro). „Der Anstieg der Forderungen - bei gleichzeitigem Rückgang der Zahl der Unternehmensinsolvenzen - ist darauf zurückzuführen, dass die Gerichte im Oktober 2011 mehr Insolvenzen von wirtschaftlich bedeutenden Unternehmen registrierten als im Oktober 2010“, so das Statistikamt.

Im Zeitraum Januar bis Oktober registrierten die Amtsgerichte in Deutschland insgesamt 133.436 Insolvenzen. Das waren 5,0 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2010. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen summierte sich in den ersten 10 Monaten dem Statistikamt zufolge auf 25.217 Fälle. Das ist auf Jahressicht ein Rückgang um 6,5 Prozent. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank im selben Zeitraum mit 86.407 Fällen binnen Jahresfrist um 4,5 Prozent.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG