VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
eurolaser GmbH
Pressemitteilung

Innovative Tischkonzepte – damit das Ergebnis stimmt

Speziell entwickelte Unterlagen zur Optimierung der Laserbearbeitung
(PM) Lüneburg, 15.02.2011 - Erfolgreiche Laserbearbeitung bedingt neben einer hochwertigen Laserstrahlquelle und einem exzellenten Bewegungssystem auch ein ausgefeiltes Materialauflage-Konzept. Die auf die Anwendung abgestimmten Tischkonzepte ermöglichen es, das Lasersystem optimal zu nutzen. Ein modulares Konzept welches keine Wünsche offen lässt.

Sicherheits-Vorteile der eurolaser-Tischkonzeptionen im Überblick:
- Optimale Abführung der Schneidemissionen
- Strenge Einhaltung der MAK-Werte
- Absaugvolumenreduzierung = weniger Raumwärme- und Energieverlust
- Minimierung von möglichen Rückreflexionen
- Sicherheitskonzept gegen mögliche Rauchbrände bei kritischen Anwendungen
- Einfache Pflege und Reinigung

Anwendungs-Vorteile der eurolaser-Tischkonzeptionen im Überblick:
- Saubere Materialoberfläche durch laminare Abführung von Rauchgasen
- Minimierung von Verbrennungsrückständen auf Materialunterseiten
- Kein Verrutschen leichter Werkstücke und Kleinteile
- Einfacher Materialträgerwechsel möglich
- Ideale Fokusführung durch plane Oberflächen
- Adapter Auflageplatten für mechanische Werkzeuge (Fräsen, Messer etc.)
- Kleinteile fallen nicht durch ein Auflageraster

Tischkonzepte – so vielfältig wie die Anwendungen

eurolaser stellt aus dem Sortiment beispielhaft vier Tischkonzepte vor. Durch die modulare Bauweise, erweisen sich diese, aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, zum Multitalent:

- Rasterplatte (RP) - perfekt für viele Anwendungen: Durch eine spezielle Absorptionsfläche wird die Reflexion überschüssiger Laserenergie auf ein Minimum reduziert. Dieses pflegeleichte Tischkonzept eignet sich besonders für empfindliche Materialien wie Acryl, auf denen schon kleinste Rückreflexionen sichtbar wären.

- Honey-Comb (HC) – der eurolaser-Spezialist für Folien und Holz: Die der Bienenwabe ähnelnde Wabenstruktur aus einer dünnen Aluminiumfolie ist hoch stabil und ermöglicht eine besonders gute Vakuumbildung unter dem Material. Die kanalisierte Abfuhr der Schneidemissionen hält Materialunterseiten nahezu sauber. Dieses Materialauflagekonzept wird deshalb vorwiegend für flache, instabile Materialien verwendet.

- Conveyor (CON) - Textilien einfach von der Rolle schneiden: Die aus einem Edelstahlstabgeflecht bestehende Tischunterlage eignet sich besonders für leichte, dünne und flexible Materialien wie z. B. Textilien, Folien, Gase oder Vliese. Es dient zum einen als Materialträger für den Bearbeitungsprozess und gleichzeitig als Transportelement.

- PIN-Concept (PC) - für hohe Laserleistungen: Ein Tischkonzept, bestehend aus stabilen Messing- oder PMMA-Auflagepins. Dieses Konzept kommt bei höheren Laserleistungen und erhöhten Rauchgasemissionen zum Einsatz. Typische Anwendungsgebiete sind Stanzformen und Holzverarbeitung >10 mm.

Alle Laser-Tischkonzepte können mit wenigen Handgriffen auf konventionelle Bearbeitungsmethoden umgerüstet werden. Auch für den Einsatz von Messern oder Fräsen gibt es passende Tischunterlagen.

Effizienz durch Intelligenz

Unter dem zu bearbeitenden Material wird bei der Laserbearbeitung ein Vakuum erzeugt. Je größer der Abdeckungsgrad der gesamten Bearbeitungsfläche durch das Bearbeitungsmaterial ist, desto höher ist die Absaugwirkung. Dadurch baut sich ein höheres Saug-Vakuum auf. Es wird nur das Absaugvolumen abgeführt, welches erforderlich ist. Die Raumklimatisierung bleibt dabei weitgehend unbeeinflusst. Heute werden mehr als 2500 unterschiedliche Applikationen unseren Tischkonzepten realisiert. Eine offene Struktur, die offensichtlich alle Möglichkeiten offen hält.

Die Lösung von eurolaser passt

Es kommt also auf die Abstimmung der Maschine zu den jeweiligen Anwendungszweck an. Der modulare Aufbau der eurolaser Lasersysteme ermöglicht eine an jede Anforderung speziell angepasste Konfiguration. Der Aufbau des Systems orientiert sich ausschließlich an den Erfordernissen, die sich aus der späteren Nutzung ergeben. So kann das Lasersystem immer effektiv genutzt werden, auch wenn der Anwender unterschiedliche Materialien bearbeiten möchten.

Erfahrungen nutzen und von eurolaser beraten lassen!
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
eurolaser GmbH
Herr Th. Brandt
Borsigstraße 18
21339 Lüneburg
+49-4131-9697-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER EUROLASER GMBH

Lasersysteme zum Schneiden, Gravieren und Markieren eurolaser wurde im September 1994 u.a. von Dipl.-Ing. Matthias Kluczinski und Dipl.-Ing. Holger Hasse gegründet mit dem Ziel, die Lasertechnik in der Materialbearbeitung industriell und im ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
eurolaser GmbH
Borsigstraße 18
21339 Lüneburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG