VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Pressemitteilung

Veranstaltungen neu gedacht

Innovationsverbund »Future Meeting Space« startet im Januar 2015
(PM) Stuttgart, 25.09.2014 - Unternehmen und Dienstleister profitieren vom guten Ruf der deutschen Veranstaltungsbranche. Um diese Spitzenposition nachhaltig zu stärken, erforscht das Fraunhofer IAO gemeinsam mit den Konsortialpartnern GCB German Convention Bureau e.V. und EVVC Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. im Innovationsverbund »Future Meeting Space« ab Januar 2015, was Veranstaltungen künftig erfolgreich macht.

Wirtschaftsfaktor Fachveranstaltung: Hiesige Konferenzen, Kongresse und Messen nehmen im weltweiten Vergleich eine Spitzenposition ein. Davon profitieren nicht nur die Veranstalter, sondern auch die Hotelbranche und der jeweilige Dienstleister, denn Fachveranstaltungen geben wichtige Impulse für Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Doch mit zunehmender Globalisierung verstärkt sich auch in der Veranstaltungsbranche der Wettbewerbsdruck. Die verbesserte Infrastruktur und die vergleichsweise niedrigen Kosten in vielen Ländern bringen neue Marktteilnehmer mit sich und erhöhen den Konkurrenzdruck.

Darüber hinaus verändern sich die Zielgruppen für Fachveranstaltungen, die Erwartungen der Teilnehmer werden individueller. Zudem stellen technische Innovationen und damit einhergehend neue Formate viele Veranstalter vor Herausforderungen.

Vor diesem Hintergrund forscht der Innovationsverbund »Future Meeting Space« ab Januar 2015. Ziel ist es, derzeitige Entwicklungen in der Veranstaltungsbranche zu analysieren und zu systematisieren, um darauf aufbauend technische, organisatorische und räumliche Anforderungen für erfolgreiche Veranstaltungen zu entwickeln. In der ersten Projektphase von Januar 2015 bis Juni 2016 werden neue, tragfähige Meeting-Szenarien entwickelt. Für ein ausgewähltes und zukunftsfähiges Veranstaltungsformat soll ein »Future Meeting Space« als Use- und Showcase konzipiert werden, der in der zweiten Projektphase ab Juni 2016 umgesetzt und evaluiert werden kann.

Die organisatorische Leitung des Innovationsverbunds übernehmen das GCB German Convention Bureau e. V. (GCB) und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren. Das Fraunhofer IAO konzipiert und leitet die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Interessierte Unternehmen aus der Veranstaltungsbranche können ab sofort an den Forschungsarbeiten mitwirken; mit ihrer Praxiserfahrung ergänzen sie den Innovationsverbund und profitieren von der Fach- und Branchenexpertise der Partner. Am 28. November 2014 stellen die Leiter des Innovationsnetzwerks »Future Meeting Space« das Projekt potenziellen Forschungspartnern offiziell im Rahmen einer Auftaktveranstaltung vor.
PRESSEKONTAKT
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Juliane Segedi
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
+49-711-9702124
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Fraunhofer IAO
Frau Marie-Luise Blau
Zuständigkeitsbereich: Workspace Innovation
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
+49- 711-9705454
E-Mail senden
ZUM AUTOR
ÜBER FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO

Wie arbeiten und leben Menschen in Zukunft? Zu dieser und ähnlichen Fragen forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer IAO und bringen ihre Erkenntnisse ergebnisorientiert in die Anwendung. Unsere Expertinnen und Experten ...
PRESSEFACH
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG