VOLLTEXTSUCHE
News, 31.10.2008
Informationsmanagement
Information Governance erhöht Geschäftserfolg
Laut einer aktuellen Studie zeigen viele Unternehmen nach wie vor große Defizite beim Informationsmanagement. Demnach ist die Mehrzahl der Firmen aufgrund fehlender Regelungen zum Umgang mit Informationen (Information Governance) nur unzureichend in der Lage, geschäftlichen Nutzen aus ihrem Informationskapital zu ziehen. Zudem räumt jedes zweite Unternehmen ein, keinen adäquaten Schutz sensibler Daten sicherstellen zu können.
Nach Auskunft von EMC, Technologie- und Lösungsanbieter für Informationsstrukturen, werden das hohe Wertschöpfungspotenzial von Informationen ebenso wie die damit verbunden Risiken von vielen Unternehmen noch immer unterschätzt. Statt über die Implementierung einer unternehmensweiten Information-Governance-Strategie den strategischen Wert ihrer Informationen zu erhöhen und dabei die Kosten und Risiken zu minimieren, werde der umsichtige und nachhaltige Umgang mit Informationen, einem der wichtigsten Gueter von Unternehmen, nach wie vor von vielen Unternehmen vernachlässigt. Dies zeigen die Ergebnisse einer von EMC beauftragten Studie, im Rahmen derer der Economist Intelligence Unit (EIU) die strategische Bedeutung und der Umsetzungsgrad von Information-Governance-Strategien in Unternehmen untersucht hat.

"Die Informationen, die Unternehmen so fleißig generieren und ansammeln bergen ein hohes Wertschöpfungspotenzial, aber auch beachtliche Risiken", erläutert Debra D'Agostino, Redakteurin der EIU. Entsprechend seien Unternehmen in der Pflicht, Zeit und Kräfte in abteilungsübergreifenden Arbeitsgruppen zu bündeln, „mit dem Ziel standardisierte Prozesse und Verfahrensweisen zu entwickeln, um auf diese Weise den Schutz, die Nutzung und Verteilung von Informationen innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu regeln.“ Dennoch haben der Studie zufolge knapp zwei Drittel der untersuchten Unternehmen noch keine formale Information Governance-Strategie implementiert, was EMC zufolge unter anderem dazu führe, dass diese Unternehmen nicht adäquat auf aktuelle und zukünftige Risiken, wie sie gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Datenpannen und der globalen Finanzkrise deutlich würden,  vorbereitet seien.

"Die weltweit kritische wirtschaftliche Lage in Verbindung mit dem Kollaps so vieler Finanzdienstleister wird voraussichtlich zwei wesentliche Konsequenzen haben: zum einen striktere Regularien und Compliance-Vorschriften seitens der Regierungen, zum anderen die Vorgabe, die Transparenz und Berichtsfähigkeit in Bezug auf Informationen zu verbessern", prognostiziert Michael Hammerstein, Geschäftsführer der EMC Deutschland GmbH. „Die Unternehmen auf diese Herausforderungen vorzubereiten ist eine Aufgabe, die auf Geschäftsführungs- und Vorstandsebene geleistet werden muss. Dazu sind Regularien und Prozesse notwendig, die festlegen, wie Informationen kontrolliert, geschützt und gewinnbringend genutzt werden können", so der Experte weiter. Dass sich solche Regelungen und Prozesse in hohem Maße auszahlen, zeigt der Vergleich von Unternehmen mit und ohne formale Information Governance-Strategie:

  • Wertschöpfung: Während 60 Prozent der Firmen ohne IG-Strategie angaben, nicht in der Lage zu sein, geschäftlichen Nutzen aus ihren Informationen ziehen zu können, bewerten mehr als zwei Drittel (68%) der Unternehmen mit IG-Strategie ihre Möglichkeiten als gut bis sehr gut.
  • Datensicherheit: Im Hinblick auf den Schutz sensibler Daten attestieren sich rund die Hälfte der Befragten ohne IG-Strategie nur begrenzte Möglichkeiten (49%). Von den Firmen mit Information Governance hingegen bezeichnen 85 Prozent ihre Möglichkeiten als gut bis sehr gut.
  • Verfügbarkeit kritischer Informationen: 43 Prozent der Unternehmen ohne IG beklagen, nur unzureichend Zugang zu unternehmenskritischen Informationen zu haben, wenn diese gebraucht werden. Im Gegensatz dazu bezeichnen 92 Prozent der IG-Firmen ihren Zugang zu kritischen Unternehmensinformationen als gut bis sehr gut.
  • Wissen über den Kunden: Während 57 Prozent der Firmen ohne IG-Strategie angeben, keine einheitliche Sicht auf den Kunden zu haben, erklärt ein ebenso hoher Anteil der Firmen mit IG-Strategie, dass integrierte, zueinander in Bezug gesetzte Informationen und Geschäftsdaten über Kunden, Produkte und Ressourcen zu ihren Geschäftserfolg beitragen.

Darüber hinaus erklärten 81 Prozent der Unternehmen, die bereits eine formale Information Governance-Strategie implementiert haben, dass sich im Zuge der Einführung der Informationsaustausch zwischen den Abteilungen verbessert habe und die Entscheidungsfindung in vielen Fällen erheblich erleichtert würde. So ließen sich durch eine unternehmensweit greifende Information-Governance-Strategie EMC zufolge vorhandene Informationsgruppen integrieren und unternehmensweit nutzbar machen. „Die Implementierung sollte jedoch schrittweise erfolgen und Informations-Standards definieren, die vorhandene Prozessen, Privilegien und Verantwortlichkeiten einbeziehen. Unternehmen profitieren so von stringenteren Geschaeftsablaeufen, mehr Kostenkontrolle, erhoehter Compliance und einer verbesserten Ausnutzung des Informationskapitals“, so die Experten.

Quelle: EMC

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Weitere Informationen zum Thema Information Governance, darunter die von EMC gesponserte EIU-Studie "The Future of Enterprise Information Governance", Video-Podcasts und White Papers, können über die EMC-Site „The Future of Information Governance“ kostenfrei abrufbar.

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG