VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Immovaria GmbH
Pressemitteilung

Immovaria GmbH: Maklerverband IVD prognostiziert Leipzig weitere positive Mietpreistendenz

(PM) Nürnberg, 04.08.2010 - Nürnberg, im August 2010: Der Preisspiegel des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) weist für die Stadt Leipzig eine weiterhin sehr positive Mietpreisentwicklung aus. Die Kunden der Immovaria GmbH können sich auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten auf stabile Mieteinnahmen verlassen, während sie von den steuerlichen Vorteilen profitieren, die denkmalgeschützte Bauten ihren Eigentümern verschaffen.
Die Mietpreisentwicklung in den neuen Bundesländern hält sich auch im ersten Halbjahr 2010 trotz der Finanzkrise auf einem stabilen Niveau. Dies geht aus dem neuen Preisspiegel des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) hervor, der die Mietsituation in 25 ostdeutschen Großstädten vergleicht. Eindeutiger Spitzenreiter bleibt dem Preisspiegel zufolge das vierte Jahr in Folge die Stadt Leipzig, die sich gegenwärtig mit Höchstmieten von aktuell 8,50 Euro pro Quadratmeter vor aufstrebenden Metropolen wie Dresden, Chemnitz oder Halle behaupten kann.
Ein positives Signal sind die aktuellen IVD-Zahlen der Immovaria GmbH zufolge vor allem für Immobilienbesitzer, die sich für ein hochwertiges historisches Objekt in Leipzig entschieden haben – oder dies für die Zukunft planen. Dies gilt umso mehr, da das IVD eine anhaltend hohe Nachfrage nach gehobenem Leipziger Wohnraum auf viele Jahre hinaus prognostiziert. Als ausschlaggebend für diese Erwartung des IVD gilt nach Erfahrung der Immovaria GmbH insbesondere der in den letzten Jahren verstärkte Zuzug in diewirtschaftlich bedeutende sächsische Metropole, in deren Umgebung sich Unternehmen wie DHL, BMW oder Porsche angesiedelt haben. Dieser demografische Trend wird sich aktuellen Voraussagen zufolge in den nächsten Jahrzehnten fortsetzen und zu einem Bevölkerungsanstieg von derzeit 515.000 auf schätzungsweise 541.000 bis 2029 führen. Die ohnehin relativ geringe Leerstandsquote in Leipzig, die heute gerade im altbaugeprägten Innenstadtbereich minimal ist, wird daher der Immovaria GmbH zufolge kontinuierlich weiter abnehmen.
Nach Erfahrung der Immovaria GmbH sprechen noch weitere Gründe dafür, dass Leipzig seinen Status als führender ostdeutscher Immobilienstandort erfolgreich gegen andere Städte wird behaupten können: Für immobilienaffine Anleger, die sich für den Erwerb denkmalgeschützter Wohngebäude interessieren, dürfte insbesondere die konstant geringe Neubauaktivität inder Messestadt ein entscheidender Faktor sein. Auch aus diesem Grunde gilt nach Meinung der Immovaria GmbH, dass in Leipzig das Angebot an modernem Wohnraum die Nachfrage auf absehbare Zeit nicht übersteigen wird.
In Anbetracht dieser auch langfristig überaus positiven Leipziger Stadtentwicklungdürfen sich Kunden der Immovaria GmbH stabil bleibender Mieteinnahmen – ebenso wie exzellenter Wiederverkaufschancen – auch in Zukunft gewiss sein. Dies gilt in Leipzig-Gohlis wie auch in den anderen gründerzeitlich geprägten Stadtteilen der sächsischen Metropole.
PRESSEKONTAKT
Immovaria GmbH
Herr S. Langbein
Stephanstr. 6 a
90478 Nürnberg
+49-911-2398330
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER IMMOVAIA GMBH

Die Immovaria GmbH wurde von Geschäftsführern namhafter Unternehmen der Bau- und Immobilienbranche gegründet. Im Schwerpunkt betätigt sich die Immovaria GmbH als Spezialunternehmen im Bereich der Vermittlung ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Immovaria GmbH
Stephanstr. 6 a
90478 Nürnberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG