VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Proquadrat e.K.
Pressemitteilung

Immobilienmarktbericht Frankfurt 2011 - Proquadrat liefert umfassende Informationen

Frankfurt am Main mit Sitz der Europäischen Zentralbank und einem der größten Flughäfen des Kontinents ist national und international bedeutender Finanzplatz und geographisches Zentrum Europas.
(PM) Deutschland, 07.11.2011 - Das Jahr 2011 neigt sich dem Ende zu und hat gezeigt, dass die aktuellen finanzpolitischen Probleme keine Auswirkungen auf den deutschen Immobilienmarkt haben. Wachstumsimpulse wie ein starker Wirtschaftsmotor mit soliden politischen Rahmenbedingungen heben Deutschland hervor. Der deutsche Büro- und Investmentmarkt ist weiter auf Wachstumskurs und die Leerstandzahlen sind insgesamt rückläufig. Aber es bleibt abzuwarten, wie robust Deutschland sei und die Eurokrise dämpfende Auswirkungen auf den deutschen Immobilienmarkt haben wird.

Frankfurt am Main mit Sitz der Europäischen Zentralbank und einem der größten Flughäfen des Kontinents ist national und international bedeutender Finanzplatz und geographisches Zentrum Europas. In der Stadt leben rund 660.000 Einwohner. Mit über 365.000 Unternehmen, welche ein jährliches Bruttoinlandsprodukt von 200,5 Milliarden Euro erwirtschaften, und seine Internationalität gibt der Stadt eine führende Spitzenstellung im europäischen Vergleich.

Der Frankfurter Büroimmobilienmarkt weist einen Bestand von ca. 11,8 Millionen qm auf. Die Spitzenmieten für Büroflächen verzeichneten zum Jahresende 2010 einen Mietpreis von 36,00 €/m². Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds belief sich die realisierte Durchschnittsmiete auf 20,00 €/m². Bei den Spitzen- als auch bei den Durchschnittsmieten geht man davon aus, dass diese unverändert stabil bleiben wird. Die Mainmetropole verzeichnet eine Leerstandrate mit 14,7 %. Somit stehen mehr als 2 Mio. m² Büroflächen leer. Für das laufende Jahr 2011 wird sich die Quote vergrößern und weiterhin auf einem sehr hohen Niveau kennzeichnen. Der Gesamtflächenumsatz erreichte 2010 ca. 470.000 m² und wird voraussichtlich 2011 ca. 450.000 m² erzielen. Die derzeitige Bautätigkeit ist im Vergleich zu den vergangenen Jahren rückläufig.

Die Zeil ist eine der umsatzstärksten Einkaufsstraßen Europas. Hier werden Mieten bis zu 230 €/m² aufgerufen. Der Nachfrageüberhang der nationalen und internationalen Filialisten wirkt sich auch zukünftig preistreibend auf die Top-Lagen aus.

Im Marktsegment Wohnen gibt es nach wie vor ein Nachfrageüberhang, insbesondere nach guten und hochwertigen Wohnungen. Bei Neuvermietungen werden in einfachen Lagen durchschnittlich 6,00 bis 9,00 €/m² und in gehobenen Lagen zwischen 12,00 und 17,00 €/m² gezahlt. Bei Erwerb von Eigentumswohnungen werden Preise für zwischen 1.200 €/m² und 4.700 €/m² erhoben. In Neubauten werden Kaufpreise bis zu 6.000 €/m² erzielt. Im Segment der freistehenden Einfamilienhäuser und größeren Doppelhaushälften werden Preise zwischen 250.000 € bis 2.500.000 € gezahlt. In gehobenen Lagen auch darüber.

Mehr unter www.proquadrat24.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Proquadrat e.K.
Herr Michael Hutta
Postfach 11 19
73096 Rechberghausen
+49-7161-6511-660
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PROQUADRAT

Proquadrat ist ein national und international agierendes Immobilienunternehmen und bietet ein umfassendes Leistungsspektrum in allen Bereichen der Immobilienwirtschaft – jung, qualifiziert und erfolgreich. Mehr als 470 Vertragsabschlüsse ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Proquadrat e.K.
Postfach 11 19
73096 Rechberghausen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG