VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Proquadrat e.K.
Pressemitteilung

Immobilienberatungsunternehmen PROQUADRAT auf der MAPIC 2011

8.000 Teilnehmer kamen, 9% mehr als im Vorjahr zuvor. Proquadrat auf der größten europäischen Fachmesse für Immobilien- und Einzelhandel die MAPIC in Cannes.
(PM) Deutschland, 18.11.2011 - Der Treffpunkt ist für das Immobilienberatungsunternehmen Proquadrat eine wichtige Plattform, um global agierende Key Player aus dem Einzelhandels- und Immobilienbereich zu treffen, um Partnerschaften einzugehen und Geschäfte zu vereinbaren und immer über die neuesten Trends informiert zu sein. Abends wurden bei diversen Events rund um die Croisette alte Kontakte gepflegt und neue aufgebaut.

Aus europäischer Perspektive betrachtet, sind die teuersten Luxusmeilen weiterhin nicht in Deutschland, sondern in Paris, London und Mailand sowie der Schweiz zu finden. Sie haben die europaweit höchsten Dichten an Luxusshops. Die deutschen Großstädte liegen dabei hinten. Die teuersten Mietpflaster Europas sind unter anderem die Bahnhofstraße in Zürich, Bond Street in London, Avenue des Champs Elysées in Paris, Via Montenapoleone in Mailand, Via dei Condotti in Rom, Rue du Rhône in Genf, Rue du Faubourg Saint Honoré in Paris, Avenue Montaigne in Paris, Oxford Street in London und Via della Spiga in Mailand.

München ist und bleibt in puncto Miete die teuerste Stadt Deutschlands. In der Kaufingerstraße in München sind die höchsten Einzelhandelsmieten Deutschlands - damit ist die Straße die teuerste Einkaufsmeile Deutschlands gefolgt von Berlin, Köln, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf. Weiterhin ist Deutschland auf der Expansionsliste bei nationalen und internationalen Filialisten stark vertreten. Profiteure der starken Nachfrage sind in erster Linie die 1a-Lagen. Das Angebot ist überall gering, so dass langfristig mit anziehenden Spitzenmieten zu rechnen ist.

Mit 400.000 Unternehmen und einem Umsatz von knapp 400 Mrd. Euro ist der Einzelhandel die drittgrößte Wirtschaftsbranche in Deutschland. Der Umsatz im deutschen Einzelhandel ist im Jahr 2010 gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Nach dem durch die Finanz- und Wirtschaftskrise bedingten Umsatzrückgang im Jahr 2009 konnte der Einzelhandel damit wieder seine Umsätze steigern. Die neue Prognose zu den regionalen Einzelhandelsumsätzen im Jahr 2011 zeigt, dass insbesondere die Mittelzentren für Einzelhändler wie Konsumenten attraktiv sind. Auch im Halbjahresvergleich zum Vorjahreszeitraum freuen sich Händler über ein Umsatzplus. Nach Berechnungen von GfK GeoMarketing wird der Umsatz 2011 im stationären deutschen Einzelhandel im Vergleich zum Vorjahr leicht steigen und ein Volumen von 406 Mrd. Euro erreichen. Sowohl der Einzelhandel als auch der deutsche Handelsimmobilienmarkt haben sich in der Finanzkrise gut behauptet. Gute Gründe für eine Anlage in Handelsimmobilien. Die Experten sind sich weitgehend einig, dass Handelsimmobilien den deutschen Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien 2011 dominieren werden. Metropolen und Großstädte sind weiter im Aufwind.

Shopping Center sind Treiber der Immobilienwirtschaft und gehören zu den beliebtesten Einkaufsstätten in Deutschland. Nach 428 großflächigen Shopping-Centern mit einer Mindestmietfläche von 10.000 qm am 1.1.2010 waren es nach EHI-Erhebungen ein Jahr später 435 Shopping-Center mit einer Gesamtfläche von 13,65 Millionen Quadratmetern. Für das laufende Jahr 2011 wird von neun Neueröffnungen mit rund 200.000 qm ausgegangen, so dass sich die Gesamtzahl voraussichtlich bis zum Stichtag 1.1.2012 auf 444 bei einer Gesamtfläche von 13,85 Mio. qm erhöhen dürfte. Neue Einkaufszentren entstehen nur noch in den Innenstädten.

Legt man die Studie „Shopping-Center-Revitalisierung in Deutschland“ zugrunde, die von Sonae Sierra und der GMA, Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung zur Expo Real vorgestellt wurde, dann dürfte sich für die IFM noch die eine oder andere Chance eröffnen. Es gibt einen Investitionsstau bei Revitalisierungen von Einkaufszentren in Deutschland. In vielen Mittelstädten gibt es zudem noch Bedarf und Potenzial für Centerentwicklungen. Deutschland gehört somit mit Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien zu den „Big Five“ in Europa.

Weitere Informationen unter www.proquadrat24.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Proquadrat e.K.
Herr Michael Hutta
Postfach 11 19
73096 Rechberghausen
+49-7161-6511-660
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PROQUADRAT

Proquadrat ist ein national und international agierendes Immobilienunternehmen und bietet ein umfassendes Leistungsspektrum in allen Bereichen der Immobilienwirtschaft – jung, qualifiziert und erfolgreich. Mehr als 470 Vertragsabschlüsse ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Proquadrat e.K.
Postfach 11 19
73096 Rechberghausen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG