VOLLTEXTSUCHE
News, 30.07.2008
ITK
Einfluss der Fachabteilungen auf IT-Entscheidungen wächst
Nach Auskunft des IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmens IDC werden IT-Entscheidungen zunehmend von Fachabteilungen beeinflusst. In jedem fünften Unternehmen werden IT-Investitionen von den Fachbereichen mittlerweile sogar ohne Beteiligung der IT-Abteilung durchgeführt.
Der zunehmende Einfluss der Fachbereiche hat aber eine Schattenseite, wie Hass erklärt: „In einigen Unternehmen werden jedoch IT-Investitionen vorgenommen, ohne die IT-Abteilung zu involvieren. Gefährliche Sicherheitslücken können die Folge sein“, so der Experte. Dennoch sei diese Entwicklung mit steigender Tendenz zu beobachten. Der Anteil der Unternehmen, in denen Fachabteilungen zwar keine unabhängigen Investitionen tätigten, aber dennoch deutlichen Einfluss auf IT-Entscheidungen ausübten, liegt Hass zufolge noch höher.

IT-Abteilung häufig überfordert

Verantwortlich für diese Entwicklung sind Haas zufolge verschiedene Faktoren, die die IT-Abteilungen überfordern. „In den meisten Branchen können die IT-Abteilungen lediglich etwa 50 Prozent der Ressourcen für IT-Projekte mit den Fachabteilungen zur Verfügung stellen“, so der Experte. Entsprechend könne der Faktor „Zeit“ zu einer kritischen Größe werden und dazu führen, dass sich die Einführung einer geplanten Softwarelösung innerhalb des Fachbereichs verzögert.

Hinzu kommt: Um die IT in optimaler Weise auf die jeweiligen Bedürfnisse und Anforderungen der Fachbereiche ausrichten zu können, muss man deren Geschäftsabläufe bestens kennen. Eine Unterstützung durch die Fachabteilung ist von daher in der Regel unverzichtbar. „Es ist davon auszugehen, dass Mitarbeiter, die tagtäglich in Prozesse eingebunden sind, über ein viel umfassenderes Prozess-Know-how verfügen“, berichtet Haas. Wie der Experte weiter ausführt, hätten es viele IT-Abteilungen jedoch noch nicht geschafft, sich bei den Fachabteilungen als leistungsfähiger Partner und Berater zu positionieren.

Angesichts dieser Entwicklung ergeben sich sowohl für die IT-Abteilungen als auch IT-Anbieter Haas zufolge drei wesentliche Konsequenzen:

  • Die IT-Abteilung muss ihr Profil in Richtung "Berater in allen IT-Fragen" verändern.
    Sicherlich keine triviale Aufgabe, aber: Gelingt dies nicht, drängt sich den
    Verantwortlichen in den Unternehmen sehr schnell der Outsourcing-Gedanke auf.
  • Durch die "Alleingänge" der Fachabteilungen können Sicherheitslücken auftreten,
    deren Absicherung in den Aufgabenbereich der IT-Abteilungen gehören.
  • IT-Anbieter müssen in ihrer vertrieblichen Ansprache verstärkt auch die
    Fachabteilungen adressieren.

Quelle: IDC Central Europe GmbH

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Projektmanagementmethoden im Vergleich
Projekte sind heute häufig so komplex und ihr Umfeld ist so dynamisch, dass die tradierten ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG