VOLLTEXTSUCHE
News, 10.10.2010
IT per Mausklick
Markt für Cloud Computing boomt
Die Nutzung so genannter Cloud Computing Services in Deutschland nimmt rapide zu: Laut einer aktuellen Studie wird sich der Markt für Cloud Computing in Deutschland bis 2015 nahezu verachtfachen.
Soft- und Hardware-Services per Mausklick via Internet – das Cloud Computing führt zu einem grundlegenden Wandel der ITK-Welt.
Soft- und Hardware-Services per Mausklick via Internet – das Cloud Computing führt zu einem grundlegenden Wandel der ITK-Welt.

Die Hightech-Branche ist sich einig: Dem Cloud Computing gehört die Zukunft – und weder Unternehmen noch private Nutzer werden sich dem Angebot zur Nutzung von IT-Ressourcen wie zum Beispiel Software, Storage oder Rechenleistung über Datennetze künftig mehr entziehen. So lautete die Grundbotschaft der vom Bundesverband Informationstechnologie, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) veranstalteten internationalen „Cloud Computing Konferenz“. Zugleich wird sich das Cloud Computing zum Milliardenmarkt entwickelten, wie eine von der Experton Group im Auftrag des BITKOm durchgeführte aktuelle Studie zeigt. Danach wird der Umsatz mit Cloud Computing Services in Deutschland von 1,14 Milliarden Euro im Jahr 2010 auf 8,2 Milliarden Euro im Jahr 2015 steigen – mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 48 Prozent pro Jahr. Das bedeutet, wie der BITKOM hierzu ausführt, dass im Jahr 2015 etwa 10 Prozent der gesamten IT-Ausgaben in Deutschland auf das Cloud Computing entfallen werden.

„Der Markt für Cloud Computing explodiert förmlich“, sagte René Obermann, Chef der Deutschen Telekom und BITKOM-Vizepräsident. „Wir sehen eine echte Revolution in der Bereitstellung und Nutzung von IT-Leistungen. Bereits in wenigen Jahren werden viele Unternehmen dank Cloud Computing ohne hausinterne Rechenzentren auskommen“, prognostizierte Obermann. Nach Meinung des BITKOM sei das Cloud Computing etwa mit der Einführung des PCs und Internets vergleichbar.  Microsoft-Chef Steve Ballmer meinte gar, die Cloud sei „unausweichlich“. Nicht nur was die Leistungsfähigkeit von Unternehmen und die deutsche Wirtschaft angeht, sondern auch den Wirtschaftsstandort Deutschland insgesamt. „Cloud Computing Technologien eröffnen der Industrie wie auch der öffentlichen Verwaltung in Deutschland ein erhebliches Potenzial, innovativer und damit wettbewerbsfähiger zu werden“, sagte Ballmer. Weil Cloud Computing kostengünstig den Zugang zu modernen Software-Technologien ermögliche, könnten gerade kleine und mittlere Unternehmen von der „Wolke“ profitieren, so Ballmer weiter.

Während das Cloud Computing aber nach wie vor sowohl für Unternehmen als auch private Endanwender, speziell begrifflich, ein Buch mit sieben Siegeln ist, greift ein großer Teil der Endanwender, ohne es zu wissen, bereits auf Cloud Computing Services zurück. Das Hochladen von Fotos in Social Networks, die Nutzung webbasierte E-Mail-Dienste oder die Nutzung von Suchmaschinen – all diese Dienste kämen, so der BIKTOM, aus der Cloud. In den meisten Unternehmen laufen die Programme dagegen bislang mehrheitlich noch auf lokalen Rechnern. Eine Umstellung auf Cloud-Services bringt Unternehmen Telekom-Chef Obermann zufolge einen klaren Kostenvorteil. „Sie sind kostengünstiger, weil sie standardisiert sind und nutzungsabhängig abgerechnet werden können“, so der BITKOM-Vizepräsident. Unternehmen würden flexibler, könnten kostengünstiger agieren und damit letztlich schneller wachsen.

Um die Chancen des Cloud Computing zu nutzen und der Cloud in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen, sei es Obermann zufolge wichtig, dass die hier tätigen IT-Dienstleister den Schritt zu leistungsabhängigen Bezugsmodellen schaffen. „Wir müssen und können den Vorsprung anderer Länder im Cloud Computing aufholen“, sagte Obermann.

Laut den Experton entfällt etwa die Hälfte des Umsatzes im deutschen Cloud Computing-Markt auf so genannte Cloud Services, allen voran die Bereitstellung von Programmen (Software as a Service, kurz SaaS), deren Volumen laut Prognose von 550 Millionen Euro im Jahr 2010 auf geschätzte 4,8 Milliarden Euro im Jahr 2015 wachsen wird. Ein weiteres Drittel entfällt auf Investitionen in Cloud-Infrastrukturen mit 400 Millionen Euro (2015: 2,6 Mrd. Euro). Der Rest des Marktes, in diesem Jahr rund 200 Millionen Euro, entfalle dem BITKOM zufolge auf Beratungsleistungen und Zusatzdienste rund um die Cloud (2015: 800 Mill. Euro).

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG