VOLLTEXTSUCHE
News, 06.01.2006
IT und Telekommunikation
Die richtigen Informationen am richtigen Ort zur richtigen Zeit - Ist es 2006 so weit?
Zum Jahresende werden Analysten immer gefragt, welche Trends (idealerweise 10 Stück) denn wohl die wichtigsten für das kommende Jahr werden?
Die Frage suggeriert, dass IT-Trends so häufig wechseln wie Modefarben, in der Realität entwickeln sich die wirklich wichtigen Themen aber über viele Jahre: Über Web Services und serviceorientierte Architekturen etwa wird in der Industrie schon seit mehr als fünf Jahren intensiv diskutiert – und beide zählen zu den wichtigsten Themen für Unternehmen im kommenden Jahr.

Aus diesem Grund haben wir diesmal nur ein einziges Thema aus den vielen wichtigen ausgewählt, von dem wir glauben, dass es im kommenden Jahr die Arbeit der CIOs und IT-Abteilungen besonders prägen wird: die Verbesserung des Informationsflusses und des Zugangs zu Informationen im Unternehmen. Denn in den vergangenen Jahren haben die Unternehmen sehr viel Energie und Geld in die Automatisierung von standardisierten Abläufen gesteckt. Damit gewinnen aber unstrukturierte Abläufe, ihre Kosten und die für ihre optimale Bewältigung notwendigen Informationen relativ an Bedeutung.

Wenn etwa der standardisierte Quartalsabschluss in einem Tag zu erledigen ist, aber die Zusammenstellung von nicht standardmäßig ausgewerteten Absatzzahlen für die Festlegung der Produktstrategie zwei Wochen benötigt, wenn ein Mitarbeiter falsche Entscheidungen trifft, weil ihm wichtige Informationen eines anderen Mitarbeiters nicht zur Verfügung standen oder wenn Mitarbeiter auf der Jagd von Meeting zu Meeting mehr Zeit im ICE als im Büro verbringen, dann liegen Optimierungspotenziale nahe.

Potenziale liegen zum einen in der Verbesserung der Suche nach Informationen. Viele Informationen sind in den Unternehmen vorhanden, aber oftmals in unstrukturierter Form, also z.B. in E-Mails, Textdokumenten, Excel-Tabellen und ähnlichen Dateien. Diese Informationsquellen besser zu erschließen – etwa durch Enterprise-Search-Lösungen – oder ihr weiteres Wuchern zu vermeiden werden nach Einschätzung von Berlecon wichtige Aufgaben für CIOs im kommenden Jahr sein. Zunehmend drängende Compliance-Anforderungen, etwa zur Aufbewahrung steuerlich relevanter E-Mails, werden Investitionen in diesem Bereich ebenfalls vorantreiben.

Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld für das kommende Jahr wird die Verknüpfung unterschiedlicher Informationsquellen sein. Zwar sind im Rahmen von Konsolidierungen in vielen Unternehmen bereits Anwendungen und Datenquellen zusammengeführt worden, aber gleichzeitig ist das Volumen an Informationen gestiegen.

Für Adhoc-Auswertungen bieten Business-Intelligence-Lösungen eine gute Basis, wir erwarten deshalb, dass das Interesse an Business Intelligence weiter zunehmen wird. Sinkende Kosten für einfache Lösungen werden dazu beitragen: Zum einen integrieren Anbieter von Enterprise-IT wie Microsoft oder SAP Business Intelligence in ihre Standardlösungen, zum anderen beginnt sich ein Wettbewerb durch Open-Source-Lösungen wie Jaspersoft oder Pentaho zu entwickeln.

An Bedeutung gewinnen werden auch Lösungen zur Verknüpfung prozessbezogener Informationen, Business Activity Monitoring und Operational Business Intelligence sind oft genutzte Schlagworte in diesem Zusammenhang. Ein Beispiel ist die Zusammenführung von prozessproduzierten Daten zur Unterstützung der Entscheidung über einen Lieferantenkredit auf der Basis des bisherigen Zahlungsverhaltens und der Bedeutung des Kunden.

Portale sind die übliche Plattform für die Umsetzung solcher Projekte. Die an Beliebtheit gewinnenden Management Cockpits ermöglichen darüber hinaus eine grafische Visualisierung. Eine besondere Stellung unter den Technologieanbietern nimmt dabei Microsoft ein, die versuchen, auch den Exchange-Client als Plattform zu etablieren – etwa für die eigene CRM-Software oder für SAP-Daten zusammen mit SAP im Projekt Mendocino. Mit der Markeinführung von Mendocio im kommenden Jahr wird man genauer beurteilen können, ob die Nutzer tatsächlich lieber alle Informationen in Exchange zusammenführen wollen als in einem Webportal und ob sich dieses Konzept auch von der Kostenseite her rechnet.

Schließlich existiert noch der große Themenkomplex der Echtzeitkommunikation im Unternehmen. Ob es um Telefonie geht, um Instant Messaging, Web Conferencing oder verwandte Themen: In allen Fällen werden Informationen zwischen Mitarbeitern ausgetauscht. Neue technische Entwicklungen in diesen Bereichen versprechen zum einen Kostensenkungen für den Informationsaustausch und zum anderen eine bessere Integration unterschiedlicher Kommunikationskanäle.

Voice over IP etwa – nach Einschätzung von Berlecon ein sehr wichtiges Thema in 2006 – verspricht nicht nur Kostensenkungen bei der Wartung und Administration von Telefonanlagen sondern ermöglicht außerdem eine einfachere Integration von Sprache und Anrufdaten mit anderen Anwendungen im Unternehmen.

Auch Instant Messaging Clients entwickeln sich von reinen Chat Clients immer mehr zu Universalwerkzeugen für die Echtzeitkommunikation, die unterschiedliche Kanäle und Informationen integrieren: Sprache, Video, Text Messaging, Präsenzinformationen, Kontaktinformationen, etc. Berlecon erwartet für das kommende Jahr eine Reihe von neuen Produkten und Diensten in diesem Bereich, zum einen getrieben durch neue Entwicklungen im Consumer-Bereich, zum anderen durch den Wunsch von Unternehmen, solche Lösungen in integrierter und leicht wartbarer Form angepasst auf ihre besonderen Bedürfnisse zu nutzen. Im Gegensatz etwa zu den USA dürfte dieses Thema in Deutschland aber vorerst noch anbietergetrieben bleiben.

Zusammengefasst machen diese Themen Hoffnung darauf, dass die IT im kommenden Jahr dem Wunsch ein Stück näher kommen wird, die richtigen Informationen am richtigen Ort zu richtigen Zeit bereitzustellen. Für dieses Jahr müssen wir uns wohl noch an statischen Fixpunkten orientieren: Der Weihnachtsbaum als Ort, Weihnachten als Zeit und unsere besten Wünsche für das kommende Jahr als wichtigste Information.
ZUM AUTOR
Über Berlecon Research GmbH
Berlecon Research GmbH
Oranienburger Straße 32
10117 Berlin

+49-30-2852960
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG