VOLLTEXTSUCHE
News, 04.12.2013
Top-IT-Themen 2014
IT-Sicherheit bei IT-Investitionen auf Platz 1
Die Thema IT-Sicherheit genießt bei Unternehmen in Europa höchsten Stellenwert: Laut einer Studie stehen hier Investitionen bei fast drei Viertel der Unternehmen in der Priorität ganz oben.
An zweiter Stelle auf der Liste der wichtigsten Investitionsfelder steht Netwerk-Infrastruktur, wie etwa Router, Switches und Hubs.
An zweiter Stelle auf der Liste der wichtigsten Investitionsfelder steht Netwerk-Infrastruktur, wie etwa Router, Switches und Hubs.

Die weiter wachsende Bedrohung durch Cyberkriminalität und Wirtschaftsspionage sowie immer neue Enthüllungen zu staatlichen Ausspäh- und Überwachungsaktivitäten lassen das Thema IT-Sicherheit bei europäischen Unternehmen weiterhin ganz oben auf den IT-Agenden stehen: 70 Prozent der Unternehmen in Europa messen dem Thema eine hohe oder sehr hohe Bedeutung bei – und zwar nicht nur theoretisch, sondern auch real in Form entsprechender IT-Budgets und Investitionen. Damit stellt die IT-Sicherheit das derzeit wichtigste Technologiethema bei Unternehmen in Europa dar. Das ergab nach Meldung des Hightech-Verbandes BITKOM eine Studie des European Information Technology Observatory (EITO, einem Projekt von Bitkom Research GmbH in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten IDC und GfK.

„Viele Unternehmen haben bei der Sicherheit ihrer IT noch Nachholbedarf“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. „Die Berichte über Abhörmaßnahmen der Geheimdienste werden die Nachfrage nach Sicherheitslösungen weiter verstärken.“

Cloud Computing für mehr als jedes zweite Unternehmen von hoher Relevanz

Auf Platz 2 im Ranking der zehn wichtigsten IT-Agendapunkte steht die Netzwerk-Infrastruktur.  Sie genießt Investitionen betreffend bei 64 Prozent der Unternehmen in Europa hohe oder sehr Priorität und rangiert damit in der Bedeutung noch vor der Implementierung neuer Software, die bei 60 Prozent der Firmen auf der ToDo-List für 2014 steht. Dicht dahinter folgen Investitionen in die Server- und/oder Speicher-Infrastruktur (59 %) sowie die Konsolidierung bzw. Modernisierung bereits bestehender IT-Anwendungen (58 %).

Weitere wichtige Themen sind die Mobilisierung der IT und das Management mobiler Endgeräte und Lösungen sowie der Technologie-Trend Cloud Computing: In diesem Kontext haben 55 Prozent bzw. 54 Prozent der Unternehmen Investitionen fest geplant. „Bei aller verständlichen Verunsicherung durch die Spionage-Affäre: Cloud Computing hat enorme Vorteile - gerade unter Sicherheitsaspekten. Kaum ein Unternehmen kann seine Daten auch nur annähernd so gut sichern, wie dies ein spezialisierter Cloud-Anbieter kann“, so Kempf.

Ein weiteres Thema, das bei vielen Unternehmen ganz weit oben auf der IT-Agenda steht, ist die Big Data-Problematik, also das Management sowie die Analyse großer Datenmengen. Hier haben aktuell die Hälfte der befragten Firmen in Europa (49 %) in stärkerem Umfang Investitionen geplant. „Das Interesse an Big Data dürfte in den nächsten Jahren weiter steigen. Die CeBIT wird dieses Trendthema im März 2014 unter dem Motto ‚Datability‘ in den Fokus rücken“, so Kempf.

Auch Investitionen in die Arbeitsplatz-Infrastruktur genießen hohen Stellenwert. Hier plant der Studie zufolge ebenfalls die Hälfte (50 %) im Jahr 2014 stark zu investieren. Auf Platz 10 der derzeit wichtigsten IT-Themen rangieren Social Media (41 %).

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG