VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Lloyd's Register Quality Assurance (LRQA) GmbH
Pressemitteilung

ISO DIS 9001: eine Analyse des Standardentwurfs

David Lawson, LRQA Technical Director, analysiert den Standardentwurf der Norm für Qualitätsmanagementsysteme ISO 9001.
(PM) Köln, 06.06.2014 - Der internationale Standard für Qualitätsmanagementsysteme ISO 9001 wird derzeit überarbeitet. Im Mai 2014 wurde ein wichtiger Meilenstein mit der Veröffentlichung des Standardentwurfs Draft International Standard (DIS) ISO/DIS 9001:2014 erreicht. Nun haben erstmals alle gegenwärtigen und künftigen Nutzer die Gelegenheit, sich über die vorgeschlagenen Änderungen der ISO 9001 zu informieren und diese zu bewerten.

Somit ist es Unternehmen möglich, mit der Planung der Umstellung auf die neue Norm zu beginnen, die laut Internationaler Standardorganisation ISO für September 2015 geplant ist.

David Lawson, LRQA Technical Director, hat den Entwurf in seinen Einzelheiten analysiert. Er beschreibt, welche Neuerungen eingefügt wurden, welche Änderungen vorgenommen wurden und was der ISO/DIS 9001:2014 für Unternehmen bedeutet.

Welche Themen sind neu?

Die bedeutendste Neuerung im Standardentwurf ist die Einführung des Annex SL, der eine einheitliche Struktur mit 10 Abschnitten vorgibt sowie eine einheitliche Terminologie und Definitionen enthält. Annex SL wird künftig auf alle ISO-Managementsystemstandards angewandt.

Weitere neue Themen in der ISO 9001 sind unter anderem:

- das Umfeld der Organisation (Abschnitt 4),
- Anforderungen an Dokumentation und Kenntnisse im Unternehmen (Abschnitt 7),
- Lenkung externer Produkte und Dienstleistungen („Outsourcing“, Abschnitt 8),
- der risikobasierte Ansatz (mehrere Abschnitte).

Was ändert sich?

In einigen Bereichen der Norm wurden Änderungen vorgenommen bzw. Anforderungen verdeutlicht. Unternehmen sollten folgende Themenbereiche beachten:

- eine stärkere Einbindung der Geschäftsführung in das Managementsystem (Abschnitt 5),
- Änderungsmanagement (Abschnitt 6),
- Analyse und Beurteilung (Abschnitt 7),
- Managementbewertung (Abschnitt 9),
- wiederholte Verweise auf einen prozessorientierten Ansatz (mehrere Abschnitte).

Was bedeutet der ISO/DIS 9001 für Unternehmen?

Die Auswirkungen der neuen ISO 9001 hängen vom jeweiligen Unternehmen und seinem Managementsystem ab. Das Ausmaß der Änderungen, um künftig die Anforderungen der ISO 9001:2015 zu erfüllen, ergibt sich aus mehreren Faktoren. Dies sind der Reifegrad und die Komplexität des bestehenden Systems auf Basis der ISO 9001:2008, das Vorhandensein weiterer Managementsysteme wie ISO 14001 oder OHSAS 18001, und der Umfang, in welchem das Unternehmen gegenwärtig seine Risiken bewertet und managt.

Was können Unternehmen jetzt bereits tun?

1. Unternehmen sollten den Standardentwurf ISO/DIS 9001:2014 beschaffen. Der Entwurf ist in englischer Sprache auf der Website der ISO erhältlich: www.iso.org/iso/home/store/catalogue_tc/catalogue_detail.htm?csnumber=62085.

Der Beuth-Verlag bietet eine deutsche Übersetzung an, die voraussichtlich im August 2014 veröffentlicht wird und jetzt bereits vorbestellt werden kann: www.beuth.de/de/norm-entwurf/din-en-iso-9001/207585257?gclid=CK33zZ7G4r4CFRQctAodf0gAsw

Unternehmen sollten sich auf die Abschnitte konzentrieren, die komplett neu sind oder an denen Änderungen vorgenommen wurden. Dies sind die Bereiche, die höchstwahrscheinlich Bestandteil jedes Umstellungsplans sein werden. Außerdem sollten Qualitätsbeauftragte und interne Auditoren auf jeden Fall die Neuerungen des Annex SL kennen, der auf alle künftigen Managementsysteme angewandt wird.

2. Unternehmen sollten darauf achten, dass ihr Zertifizierer nicht nur den Standardentwurf DIS kennt, sondern auch versteht, was der DIS für das jeweilige Unternehmen bedeutet.

3. Als nächstes sollte ein Unternehmen mit seinem Zertifizierer besprechen, welchen Nutzen eine Gap-Analyse und Trainings zu bestimmten Bereichen der ISO/DIS 9001 für das Unternehmen liefern können.

4. Schließlich können Unternehmen bereits jetzt einen Plan für die Umstellung erstellen. Dabei sollte die Geschäftsführung von Anfang an in den Prozess involviert sein.

Die ausführliche Analyse des Standardentwurfs von David Lawson ist auf der LRQA-Website zu lesen: www.LRQA.de/DIS9001-Analyse .
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Lloyd's Register Quality Assurance (LRQA) GmbH
Frau Heike Sprunk
Innere Kanalstr. 15
50823 Köln
+49 -221-93 77 37 0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER LLOYD'S REGISTER QUALITY ASSURANCE (LRQA)

Lloyd’s Register Quality Assurance (LRQA) wurde 1985 als Tochtergesellschaft der Lloyd’s Register Gruppe Limited gegründet. LRQA gehört zu den weltweit führenden Dienstleistungsunternehmen für die Auditierung und Zertifizierung ...
PRESSEFACH
Lloyd's Register Quality Assurance (LRQA) GmbH
Innere Kanalstr. 15
50823 Köln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG