VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
IBS AG
Pressemitteilung

IBS Workshop zum Thema „Traceability / Rückverfolgbarkeit“ auf dem Automatisierungstreff 2010

-Aktuelle Veranstaltung zum Thema Produktrückrufe und wie man sie verhindert -Risikominimierung durch IBS: software4traceability
(PM) Höhr-Grenzhausen, 23.02.2010 - Gemeinsam mit den Organisatoren des „Automatisierungstreff 2010“ in Böblingen hat die IBS AG am 25.03.2010 einen Workshop zum Thema Traceability platziert. Die Thematik ist nach einigen bedeutenden Produktrückrufen hochgradig aktuell. Zielgruppe der praxisorientierten Veranstaltung sind sowohl mittelständische Unternehmen als auch Großunternehmen und Konzerne.

Professor Markus Glück von der Fachhochschule Augsburg und Geschäftsführer des Technologiezentrums Westbayern beschreibt in seinem Vortrag die besondere Problematik des Traceability Managements in der Automobilindustrie.

Über besondere Haftungsrisiken in der Industrie und wie man Sie vermeiden kann referiert Rechtsanwalt Philipp Reusch. Er informiert darüber hinaus über einschlägige Gesetze, Richtlinien und Verordnungen und zeigt wie man unrechtmäßige Garantie- und Gewährleistungsansprüche erfolgreich abwehrt.

Wie Unternehmen eine Prozessabsicherung und Risikominimierung betreiben können wird von der IBS AG als Anbieter für durchgängige Traceability-Lösungen dargestellt. Auch der Zusammenhang mit MES- und Qualitätsmanagement-Software sowie deren Wirkungsweisen wird erläutert.

Zwei Praxisvorträge von Vertretern renommierter Unternehmen ergänzen die Veranstaltung:

Die CeramTec AG berichtet über Produkthaftung und Rückverfolgbarkeit bei einem Medizintechnikunternehmen mit besonders strengen Anforderungen an Produktion und Dokumentation. Dabei stellt Uwe Kemmer, Produktionsleiter bei CeramTec, die Umsetzung und Erfolgsfaktoren vor.

Der zweite Praxisvortrag wird von der BorgWarner GmbH, einem Unternehmen aus der Automobilzulieferindustrie gestaltet. Menno Roder, Produktionsleiter, berichtet über den Einsatz der IBS Traceability-Software im Unternehmen. Eine Potenzialdarstellung und den Nutzen der Traceability-Suite runden den Vortrag ab.

Ein weiterer Vortrag aus dem Hause IBS behandelt den Nutzen von Traceability-Systemen. Hans-Christian Hilbrich, Geschäftsführer der IBS Business Consulting geht in seiner Präsentation besonders auf die Reduzierung von Fehlerrisiken ein und berichtet wie das Thema Plagiatschutz gelöst werden kann.

Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion mit den Referenten und Herrn Peter Heidecke, Vice Chairmann des VDA ITA.

Weitere Informationen und die detaillierte Agenda finden Sie unter www.ibs-ag.de/events
PRESSEKONTAKT
IBS AG
Dagmar Senft
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
+49-2624-91800
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER IBS AG

Die IBS AG zählt zu den führenden Anbietern von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions, Traceability- und Compliance-Management. ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
IBS AG
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG