VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
IBS AG
Pressemitteilung

IBS AG unterstützt das weltweite Qualitätsmanagement bei SAS

- Einführung eines durchgängigen und einheitlichen Qualitätsmanagement-Systems und Ablösung aller sogenannten „Insellösungen“ - IBS Softwarelösung an sämtlichen SAS Standorten
(PM) Höhr-Grenzhausen, 22.02.2010 - Die SAS Autosystemtechnik Verwaltungs GmbH hat an allen 26 Standorten die softwaregestützte Qualitätsmanagement-Lösung CAQ=QSYS® Professional der IBS AG erfolgreich im Einsatz.

Die 1996 gegründete SAS Automotive Systems ist heute ein Joint Venture zwischen der Continental AG und der französischen Faurecia S.A. Das weltweit tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Karlsruhe hat sich unter anderem auf die Montage und Entwicklung von Cockpitmodulen für die Innenausstattung von Fahrzeugen spezialisiert und arbeitet im Auftrag von Automobilherstellern wie BMW, Daimler, der Ford-Gruppe, Renault-Nissan und VW. SAS ist an über 20 Standorten in Europa, Latein- und Nordamerika sowie China vertreten.

Seit Anfang 2005 unterstützt die softwaregestützte Qualitätsmanagement-Lösung der IBS AG die SAS Autosystemtechnik Verwaltungs GmbH, insbesondere in den Bereichen Wareneingang und Reklamationsmanagement sehr erfolgreich. Aus diesem Grunde hat sich SAS nun dazu entschlossen auf eine erweiterte und aktuellere Version der IBS Software umzusteigen. Dadurch soll insbesondere eine Zentralisierung und Standardisierung des Qualitätsmanagements erreicht werden. Der weltweite Roll out des CAQ Systems ist für das Jahr 2010 geplant.

Neues Herzstück des IBS Qualitätsmanagement-Systems bei SAS ist das sogenannte UWAP-System (UWAP = Unique Worldwide Action Plan). Mit UWAP werden bei SAS Maßnahmen sämtlicher Standorte in einem zentralen System zusammengeführt. Das UWAP löst dabei eine Vielzahl individueller Software-Einzellösungen zur Erfassung, Dokumentation und Maßnahmensteuerung ab, die in der Vergangenheit an den verschiedenen SAS Produktionsstandorten zum Einsatz kamen. Die erfolgreiche Einführung des UWAP ermöglicht SAS nun eine werksübergreifende Sicherung der hohen Qualitätsstandards.

Die einheitliche Bearbeitung und die Gesamtsteuerung aller für SAS relevanten Maßnahmen erfolgt nun innerhalb des CAQ-Systems aus der Hand der IBS AG als Teil der weltweiten Maßnahmenmanagementprozesse. Das System ist bereits SAS-weit im Einsatz und bietet höchsten Bedienkomfort. „Insbesondere die mehrsprachige Benutzerführung, eine höhere Effizienz und Transparenz innerhalb unserer Prozesse sowie die zentrale Datenpflege und Datensicherung verschaffen uns zahlreiche Wettbewerbsvorteile“, kommentiert Claudia Weber (SAS Project Manager CAQ) den erfolgreichen Abschluss des UWAP Projektes.

Holger Butschek ist Projektleiter bei der IBS AG. Sein Kommentar zum erfolgreichen Projektverlauf lautet: „Gemeinsam mit den SAS KollegINNen konnten wir alle definierten Ziele erreichen. Dabei konnten wir SAS insbesondere von der Qualität und Effektivität unserer Systeme überzeugen. Wir freuen uns auf die anstehenden Herausforderungen.“
PRESSEKONTAKT
IBS AG
Dagmar Senft
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
+49-2624-91800
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER IBS AG

Die IBS AG zählt zu den führenden Anbietern von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions, Traceability- und Compliance-Management. ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
IBS AG
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG