VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
IBS AG
Pressemitteilung

IBS AG erhält Großauftrag der TIANJIN NEW WIE SAN INDUSTRIAL CO., LTD

TIANJIN NEW WEI SAN INDUSTRIAL CO., LTD. ist in Tianjin China) ansässig und führender Hersteller von Automotive Komponenten im Bereich Metallverarbeitung Die MES-Lösung der IBS AG dient als strategische Ergänzung des vorhandenen ERP- & CAD-Systems
(PM) Höhr-Grenzhausen, 12.07.2010 - IBS verstärkt seine Asien Aktivitäten

Höhr-Grenzhausen, 09. Juli 2010: Die TIANJIN NEW WEI SAN INDUSTRIAL CO., LTD. (NWS) hat sich auf die Konstruktion und die Herstellung von hochwertigen Gussprodukten für den Weltmarkt spezialisiert. Neben der Produktion von Bauteilen in der Gießerei realisiert NWS auch deren Weiterverarbeitung und Montage zu einbaufertigen Baugruppen. Namhafte Unternehmen nutzen heute die NWS-Kompetenz für die Realisierung ihrer anspruchsvollen Produkte.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, setzt NWS auf die kontinuierliche Verbesserung und auf effiziente sowie transparente Prozesse. Aus diesem Grund hat sich NWS für die Implementierung einer MES-Softwarelösung entschlossen. Das Manufacturing Execution System der IBS AG bezeichnet ein prozessnah operierendes und softwaregestütztes Fertigungsmanagementsystem. Die IBS-Softwarelösung wird bei NWS ein bereits vorhandenes ERP- und CAD-System ergänzen und dort verschiedene sog. Insellösungen und lokale Systeme ablösen, bzw. integrieren. Nach Projektende wird NWS schließlich über ein durchgängiges, standortübergreifendes und einheitliches Qualitäts-, Produktions- und Traceability-Management verfügen.

„Einheitliche Standard-Prozesse in allen unseren Werken sind unser vorrangiges Ziel“, erläutert Ray T. Lin, Director Quality Assurance bei NWS. „Durch die Einführung der MES-Lösung erhalten wir – werksübergreifend – verlässliche und konsistente Daten aus unseren Datenbanken. Auf Grundlage dieser Daten können wir dann unsere Abläufe genau evaluieren und so einen Verbesserungsprozess in Gang setzen. Fehler werden wir zukünftig frühzeitig erkennen, was zu einer deutlichen Reduzierung unserer Qualitäts-, und Fehlerkosten führen wird. Neben den bereits angesprochenen Qualitätsverbesserungen für unsere Produkte wird uns die MES-Lösung natürlich ganz erheblich zur Kosteneinsparung dienen. Insoweit haben die internen Qualitätskosten derzeit einen bedeutenden Anteil an unserem Umsatz“, so Ray T. Lin weiter.

„Die Nachfrage und der Bedarf an fertigungsunterstützenden IT-Lösungen ist in den schnell wachsenden asiatischen Volkswirtschaften mit einem hohen Industrieanteil besonders groß. Mit Unterstützung unserer Niederlassung in Shanghai werden wir auch zukünftig versuchen weitere Aufträge in Asien zu gewinnen“, erklärt Volker Schwickert, IBS Vorstand für Vertrieb und Marketing. „Unsere Lösungen werden NWS die Abbildung aller qualitäts-, produktions- und prozessrelevanten Informationen auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette ermöglichen. Unsere Lösungen produzieren Qualität und amortisieren sich in der Regel innerhalb eines Geschäftsjahres, ich freue mich sehr über den Auftrag und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit NWS“, so Volker Schwickert.
PRESSEKONTAKT
IBS AG
Dagmar Senft
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
+49-2624-91800
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER IBS AG

Die IBS AG zählt zu den führenden Anbietern von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions, Traceability- und Compliance-Management. ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
IBS AG
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG