VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
MPI Unternehmensvermittlung GmbH
Pressemitteilung

Hunderttausende Arbeitsplätze im Mittelstand in Gefahr – jetzt gegensteuern

Der Mittelstand steuert auf eine Katastrophe zu: Durch Überalterung der Unternehmer bei gleichzeitiger fehlender Nachfolgeregelung drohen Hunderttausende Arbeitsplätze verloren zu gehen.
(PM) Wuppertal, 18.12.2015 - Noch ist es nicht zu spät: Das Seminarangebot von MPI Unternehmensvermittlung bietet Hilfe zur Selbsthilfe. Innerhalb eines Tages lernen Unternehmer ihr Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen, es optimal auf die Übergabe vorzubereiten und somit Arbeitsplätze zu retten.

Die Fakten sind alarmierend

Laut Erhebung der Förderbank KfW sind mehr als 1,3 Millionen Inhaber kleiner und mittlerer Unternehmen gegenwärtig 55 Jahre und älter. Das entspricht ca. 40% und einer Verdoppelung des Anteils älterer Unternehmer in den vergangenen 10 Jahren. Das Fatale: Sie denken bereits an den Ruhestand, aber nicht mehr an die Zukunft ihres Unternehmens. Die Bereitschaft zu Investitionen und Innovationen sinkt nachweislich rapide, wodurch das Unternehmen an Wert verliert und zunehmend unattraktiv für potentielle Nachfolger wird – zumal sich kaum ein Unternehmer rechtzeitig und aktiv um die Übergabe kümmert. Es fehlt schlichtweg das Bewusstsein für die Notwendigkeit. Entgegen der Unternehmermeinung, das Unternehmen laufe so gut, dass die Bewerber Schlange stehen werden, kommt tatsächlich auf fünf Unternehmen, die übergeben werden sollen, nur ein (!) Bewerber. Wenn nicht jetzt ein Umdenken stattfindet, stehen in fünf bis zehn Jahren etliche dieser Unternehmen vor dem Aus. Gleichzeitig gehen Hunderttausende Arbeitsplätze verloren.

Warum ist das so?

Banken und Wirtschaftsförderungsgesellschaften ist das Problem durchaus bewusst, sie vertrauen jedoch auf freiwillige Informationsangebote für die Unternehmer. Da die Unternehmer das Problem nicht sehen wollen, nehmen sie diese Angebote jedoch nicht wahr. Hier schließt sich der Teufelskreis: Weil offenbar bei den Unternehmern kein Interesse besteht, haben Banken und Wirtschaftsförderungsgesellschaften resigniert und ihre Beratungsangebote zurückgefahren. Aber nur, weil alle die Augen davor verschließen, verschwindet das Problem nicht.

Um ihre Produkte oder Dienstleistungen erfolgreich am Markt zu platzieren, optimieren und innovieren Unternehmer entsprechend der Kundenbedürfnisse. Wenn es jedoch um die Übergabe des Unternehmens geht, scheinen all diese Fähigkeiten vergessen. Erstaunlich ist, dass Unternehmer hier plötzlich andere Maßstäbe anlegen. Dabei ist das beste Kaufargument ein überzeugendes, zukunftsfähiges Produkt zu einem marktgerechten Preis. Kurz: Das Produkt „Unternehmen“ muss den Nachfolgern schmackhaft gemacht werden.

Hilfe zur Selbsthilfe

Jeder Unternehmer hat es selbst in der Hand, die Katastrophe abzuwenden und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen. In Tagesseminaren vermittelt MPI Unternehmensvermittlung den Unternehmern die Nachfolgersicht auf das Unternehmen und macht dadurch klar, wo die Schwachstellen sind. Ist dieses Bewusstsein geweckt, folgt der alles entscheidende Schritt: Der Referent gibt den Unternehmern die nötigen Instrumente an die Hand, um das Unternehmen Schritt für Schritt fit für die Zukunft zu machen – und somit die Attraktivität für den Nachfolger und potenzielle Käufer und nebenbei den möglichen Verkaufspreis zu steigern. Sie investieren einen Tag und profitieren auf Lebenszeit.
PRESSEKONTAKT
MPI Unternehmensvermittlung GmbH
Herr Dipl. Ök. Markus Pott
Richard-Wagner-Str.
42115 Wuppertal
+49-202-4784960
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MPI UNTERNEHMENSVERMITTLUNG GMBH

MPI Unternehmensvermittlung steht für Markus Pott Industrie Unternehmensvermittlung. Markus Pott bringt als neutraler Vermittler seit 15 Jahren erfolgreich Käufer und Verkäufer von meist inhabergeführten Industrieunternehmen ...
PRESSEFACH
MPI Unternehmensvermittlung GmbH
Richard-Wagner-Str.
42115 Wuppertal
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG