VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH
Pressemitteilung

Hubarbeitsbühne WT 700 im Einsatz beim letzten Testspiel der deutschen Nationalmannschaft vor der WM 2010 in Südafrika

Das HR-Fernsehen übertrug live. Um Aufnahmen aus großer Höhe machen zu können, stellten GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH und Eisele Crane & Engineering Group in bewährter Kooperation eine 70 m hohe Hubarbeitsbühne WT 700 für die Dreharbeiten bereit.
(PM) Hofheim, 23.06.2010 - WM 2010 – Deutschland besiegt Bosnien-Herzegowina in der Frankfurter Commerzbank-Arena. - "Wir haben es in der ersten Halbzeit verpasst, Tore zu machen. Aber zum Glück hat das ja dann noch geklappt. Ich freue mich auf die WM. Wir sind gut drauf, haben gut trainiert und sind fit", sagte der neue Kapitän Philipp Lahm nach gewonnenem Spiel (Focus online 03.06.2010). Er und seine Kollegen wurden von den deutschen Fans unter den 48.000 Zuschauern in der ausverkauften WM-Arena frenetisch gefeiert. Am Donnerstag, 3. Juni, 20:30 Uhr, fand in Frankfurt das letzte Testspiel der deutschen Nationalmannschaft vor der WM 2010 in Südafrika statt. Die deutsche Elf spielte gegen Bosnien-Herzegowina offensiv und aggressiv und ließ sich auch von einem 1:0-Rückstand nicht beirren. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit siegte der dreimalige Weltmeister und Vize-Europameister mit 3:1.

Das HR-Fernsehen übertrug live. Um Aufnahmen auch aus großer Höhe machen zu können, stellten GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH und Eisele Crane & Engineering Group in bewährter Kooperation eine 70 m hohe Hubarbeitsbühne WT 700 für die Dreharbeiten bereit. Die Verantwortlichen der HR-Film-Crew lobten die beeindruckenden Aufnahmen aus dieser Höhe auf das Spielfeld und die stimmungsvollen Bilder auf die Frankfurter skyline bei Sonnenuntergang aus 70 m Höhe, berichtet Wolfgang Latton, Mitglied der GL- Geschäftsleitung, der live vor Ort dabei war.

„Natürlich war es wichtig, dass wir jetzt mit einem Sieg und einem guten Gefühl nach Südafrika gehen“, beschreibt Bundestrainer Joachim Löw das glückliche Ende einer Vorbereitungszeit, die vor Pleiten, Pech und Pannen nur so strotzte. Gleich drei WM-Ausfälle, darunter der des als unersetzlich geltenden Michael Ballack, dann der späte Einstieg von sieben Bayern-Spielern.

Teammanager Oliver Bierhoff und Löw wünschten sich vor Spielbeginn, dass das Publikum der Mannschaft einen „Schub“ verpasst. Das taten die Fans dann auf jeden Fall. Und, wie auch immer herum das Wechselspiel dann funktioniert – trug die euphorisierte und euphorisierende Stimmung der Fans zum Sieg bei oder war die Mannschaft in der zweiten Spielhälfte so gut, dass sie die Fans euphorisierte, egal wie, es funktionierte. Wolfgang Latton beschreibt die Stimmung im Stadion von Anfang an als emotional. Er vermutet, dass so wie er selbst ein Teil der Fans bereits bei der WM 2006 im Stadion war und zwei Jahre später auch die EM 2008 mittels Public Viewing verfolgte, bei der W. Latton persönlich in Österreich vor Ort war, um die EM mit Arbeitsbühnen zu begleiten, und so positiv voreingenommen von der ersten Sekunde an entsprechend elektrisiert war.

Erste Fußball-WM auf afrikanischem Kontinent

Die Endrunde der 19. Fußball-Weltmeisterschaft wird vom 11. Juni bis 11. Juli 2010 in Südafrika und damit erstmals auf dem afrikanischen Kontinent ausgetragen. Das Spiel gegen Bosnien-Herzegowina wird als Generalprobe vor dem ersten WM-Gruppenspiel gegen Australien (13. Juni, 20:30 Uhr, Durban) gewertet. Bosnien-Herzegowina ist zwar nicht bei der WM dabei, hat die Qualifikation aber nur knapp verpasst, als das Land sich in den Relegationsspielen gegen die starken Portugiesen geschlagen geben musste. Dieser letzte WM-Test war dann also eine echte Herausforderung für die Deutschen und wird schon als Maßstab dafür gewertet, ob das Team nach dem Trainingslager in Südtirol fit für die Fußball Weltmeisterschaft ist.

Löws Kommentar nach dem Spiel: "Es war klasse, wie wir in der zweiten Halbzeit das Tempo verschärft haben. Wir haben eine gute Mannschaft, eine gute Stimmung und wir können ein gutes Turnier spielen. Ich habe absolutes Vertrauen. Aber wir haben noch eine Woche harte Arbeit vor uns."

Größtes Public Viewing zur WM 2010 in der Commerzbank-Arena in Frankfurt

Die größte Public Viewing- Veranstaltung Hessens findet in der Frankfurter Commerzbank Arena statt. Hier können die Fans alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft - die Spiele der Vorrunde am 13. Juni um 20.30 Uhr gegen Australien, am 18. Juni um 13.30 Uhr gegen Serbien und am 23. Juni um 20.30 Uhr gegen Ghana - live auf dem Videowürfel und auf einer zusätzlichen 110 Quadratmeter großen LED-Großbildleinwand vor der Eintracht-Tribüne verfolgen. Die Eintrittskarten kosten zwischen 5 und 8.

Sollte, ja sollte, alle Fußballbegeisterten hoffen natürlich darauf, die Deutsche Elf es bis ins Achtel-Finale schaffen, wird dieses Spiel am Sonntag, 27. Juni, in der Commerzbank Arena gezeigt, unterstützt würde dieses Event wiederum von Arbeitsbühnen des GL Verleih. Ebenfalls an diesem Wochenende, nämlich am Samstag, 26. Juni, wird der „Amadeus FiRe Business Cup 2010“, Europas größtes branchenübergreifendes Fußballturnier für Unternehmensmannschaften, auf den Vorplätzen der Commerzbank Arena angepfiffen. Auch im Jahr 2010 präsentiert Eintracht Frankfurt die Amadeus FiRe AG als Titelsponsor des beliebten Firmenturniers.

Foto: Uli Planz. www.ulip.eu
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH
Frau Gitte Schorn
Am Stegskreuz 8
65719 Hofheim
+49-6192-29 30- 60
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER GL VERLEIH ARBEITSBÜHNEN GMBH

GL VERLEIH ARBEITSBÜHNEN GMBH Vor 25 Jahren wurde GL Verleih als regionaler Anbieter von Arbeitsbühnen im Rhein-Main-Gebiet gegründet. Das im Laufe der Jahrzehnte gewachsene Vertrauen in unsere Kompetenz, in die Qualität und ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH
Am Stegskreuz 8
65719 Hofheim
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG