VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
InnoZent OWL e.V.
Pressemitteilung

Hohe Innovationsfähigkeit durch Netzwerkbildung

InnoZent OWL präsentiert Weltneuheit zur laserbasierten Fahrzeugdetektion von RTB als ZIM-Praxisbeispiel auf der Hannover Messe
(PM) Paderborn, 06.03.2015 - Das Netzwerk InnoZent OWL bringt Unternehmen und Technologien zusammen und fördert damit mehrfach ausgezeichnet die Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. InnoZent OWL e.V. präsentiert sich auf der Hannover Messe 2015 erneut in Halle 2 Stand B30 als Mitaussteller des NRW-Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung.

InnoZent OWL stellt auf der Hannover Messe seine Angebote und Dienstleistungen zwischen Vernetzung, Kooperationsbegleitung sowie Produkt-, Verfahrens- und Prozessinnovationen vor. In keinem anderen europäischen Land sind die mittelständischen Unternehmen so zahlreich und flächendeckend vertreten wie in Deutschland und darüber hinaus so innovativ. Das „Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ hat u.a. großen Anteil daran, dass der deutsche Mittelstand so erfolgreich ist.

Wettbewerbsfähige kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind immer häufiger auf Forschungskooperationen mit anderen Unternehmen bzw. Forschungseinrichtungen angewiesen. Der Leitgedanke ‘Innovation ist die wirtschaftliche Umsetzung einer guten Idee‘ steht für die Kooperationspartner im Vordergrund und bündelt die gemeinsamen Kompetenzen und Qualifikationen. ZIM ist hier das erfolgreiche Programm der Bundesregierung für diese Art von Forschungskooperationen für KMU.

Gemeinsam mit seinem Mitglied, der RTB GmbH & Co. KG, präsentiert InnoZent OWL ein ZIM-Praxisbeispiel auf der Hannover Messe. Die laserbasierte Fahrzeugdetektion ist eine Weltneuheit im Bereich der Fahrzeugklassifizierung und ermöglicht eine Fahrzeugerfassung vom Fahrbahnrand aus und über mehrere Spuren hinweg. Erreicht wird dies durch eine ausgeklügelte Lasertechnologie, bei welcher zwei sogenannte Multibeam- LIDAR- Sensoren zum Einsatz kommen. Vom rechten Fahrbahnrand aus erfasst einer der Sensoren dabei das seitliche Höhenprofil der Fahrzeuge. Ein Erkennungsalgorithmus extrahiert daraus eine Vielzahl von Merkmalen und ordnet die Fahrzeuge der jeweiligen Fahrspur zu. Der zweite Sensor erfasst die Fahrzeuge von hinten und von der Seite. Mithilfe eines Tracking-Algorithmus kann er deren Geschwindigkeit ermitteln. Durch eine Datenfusion der Merkmale aus Tracking und Höhenprofilanalyse gelingt dann eine präzise Klassifikation. Das System kann insgesamt 12 verschiedene Fahrzeugarten klassifizieren. Das Unternehmen RTB mit Sitz im ostwestfälischen Bad Lippspringe ist weltweit einziger Anbieter dieser neuartigen Technik zur Fahrzeugdetektion und hat das Produkt in Kooperation mit der Universität Bielefeld entwickelt.

Das auf dem InnoZent OWL-Stand präsentierte Exponat soll diese Technologie simulieren. Hierzu werden Fahrzeuge auf einem senkrecht aufgestellten Förderband platziert und passieren eine virtuelle Laserschnittstelle. Das abgetastete Höhenprofil und die dadurch erfolgte Zuteilung zur Fahrzeugklasse kann dann mithilfe des am Exponat installierten Monitors für die Besucher veranschaulicht werden.

Andreas Keil, Geschäftsführer von InnoZent OWL, betreute die Antragsphase dieses ZIM-Projekts und sagt dazu „Drei Dinge sind für die Unternehmen beim ZIM-Förderprogramm besonders wichtig: Erstens, dass sie selbst Kurs und Inhalt der Projekte bestimmen, zweitens die Möglichkeit der kooperativen Entwicklung, insbesondere mit Forschungseinrichtungen, und last but not least die nutzerfreundliche und unbürokratische Abwicklung der Projekte.“ InnoZent OWL ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) autorisiertes Beratungsunternehmen für „go Inno“.
PRESSEKONTAKT
InnoZent OWL e.V.
Frau Ines Wolf
Zukunftsmeile 1
33102 Paderborn
+49-5251-54 65 312
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER INNOZENT OWL E.V.

Wir helfen Zufällen auf die Sprünge! Das InnovationsZentrum für Internettechnologie und Multimediakompetenz InnoZent OWL e.V. wurde 1998 von Anwendern der IT-Technologien als neutrale Instanz zwischen Entwicklung und Anwendung ...
PRESSEFACH
InnoZent OWL e.V.
Zukunftsmeile 1
33102 Paderborn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG