VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
PR-Agentur Xpand21 GmbH
Pressemitteilung

Studie: High-Tech-Baustoff Holz ist die Zukunft

(PM) , 17.03.2009 - Am 26. März startet die 18. Fachausstellung Bauen und Garten 2009 in der Messe-Galerie in Fulda. Wer in Zukunft plant ein Eigenheim zu bauen, sollte sich auf der Messe über die innovative Bauweise der Massiv-Holz-Mauer, kurz MHM, informieren, denn ein MHM-Haus spart deutlich Energie. In einer unabhängigen, von der australischen Regierung in Auftrag gegebenen Studie, wurde die MHM als weltweit bestes Holzbauprodukt bewertet. Die Firma Herrmann Massivholzhaus zeigt den 30 000 erwarteten Besuchern der Fachmesse alles rund um die energiesparende MHM-Bauweise.

Pfronten-Weißbach, 13. März 2009. Holz ist die Zukunft des Bauens und kommt aus heimischen Wäldern, wo mehr Holz nachwächst als geschlagen wird. Holz hat als Baustoff eine eindeutig natur- und ressourcenschonende Energiebilanz. Und das nicht nur beim Heizen. Eine Massiv-Holz-Mauer (MHM) braucht in ihrer Herstellung weniger Energie aus Kraftwerken oder Hochöfen und zudem keine weiteren Dämmfolien wie vergleichbare Steinmauern. Wer mit einer MHM baut, investiert in eine langlebige Immobilie, die je nach Energieklasse gefördert wird. Der Erfinder und Geschäftsführer der MHM Entwicklungs GmbH, Hans Hundegger, verwirklichte seine Idee: Er entwickelte aus naturbelassenem Holz eine massive und kostengünstige Holzmauer ohne Leim und Stahl. Er gewann durch seine langjährige Erfahrung schon im ersten Produktionsjahr zahlreiche anspruchsvolle Bauherren. Denn die Vorteile eines MHM-Hauses überzeugen: ökonomisch, massiv, stabil, warm und mit normalen Holzwerkzeugen bearbeitbar. Die Firmenmutter Hundegger Maschinenbau GmbH, ebenfalls von Hans Hundegger geführt und Weltmarktführer bei holzverarbeitenden Maschinen, trägt mit ihrem Know-how aus 30 Jahren im Holzsektor zur Qualitätssicherung bei.

Ökonomisch und ökologisch sammelt die Massiv-Holz-Mauer Pluspunkte: Kein Baum wird gefällt. Die Massiv-Holz-Mauer besteht aus sogenannter unbehandelter „Seitenware“, die in Sägewerken zum Beispiel in Form von Holzüberschuss und Spänen unweigerlich anfällt. Die MHM ist also ökonomisch vorteilhaft. Die kurzen Rohbauzeiten von ein bis drei Tagen etwa bei Einfamilienhäusern halten die Kosten überschaubar und vermeiden Risiken, sparen also bares Geld und Nerven. Beispielsweise verringern sich Kranstandzeiten und Mietkosten bis zum Einzug. Ökologisch punktet die MHM durch ihre positiven Wärmedämmeigenschaften, die langen Auskühlzeiten und den damit verbundenen, geringen Energiebedarf. Hinzu kommt, dass weder Chemie noch Leim verwendet werden. Zudem schafft die MHM ein selbstregulierendes und gesundes Wohnklima, ohne unangenehme Feuchtigkeit und vor allem energiesparend.

Innovation: Durch ihre zusammenhängende und fugenlose Herstellung, verspricht die Massivholzmauer (MHM) ein schnelles, unkompliziertes und präzises Bauen. Die Gebäudeteile werden im Werk witterungsunabhängig und individuell, millimetergenau vorgefertigt. Um eine hohe Stabilität zu erhalten, kam nur die Schichtung der einzelnen unbehandelten Holzbretter in Kreuztechnik in Frage. Diese werden dann ohne Leim mit Aluminiumstiften, die baubiologisch vollkommen unbedenklich sind, unter Druck verbunden. Diese Behandlung verhindert die natürliche Bewegung des Holzes durch Temperaturschwankungen und Umwelteinflüsse.
Adieu Beton und Stein: Seit 2005 gibt es mit der MHM einen zugelassenen und überzeugenden Baustoff. Dieser ist nicht nur massiv, sondern wird bereits fertig bearbeitet, millimetergenau und trocken an den Bauplatz geliefert. Das verringert die finanziellen Risiken für Bauherren und Kredit gebende Banken bei Bauverzögerungen erheblich.
Auf der Baustelle: Die Vertriebspartner der MHM verschrauben ze
itsparend vor Ort die nach individuellen Plänen der Kunden gefertigten MHM-Hausteile. Der Aufbau erfolgt mit Aussparungen für Fenster und Haustechnik. Der stabile Aufbau der MHM ermöglicht die Verwendung verschiedenster Deckensysteme,
-höhen und –flächen. Den architektonischen Möglichkeiten sind mit MHM keine Grenzen gesetzt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.massivholzmauer.de

Das Unternehmen Massiv-Holz-Mauer (MHM):
Der Hightech-Baustoff MHM ist ein Produkt der Massiv-Holz-Mauer Entwicklungs GmbH - ein Tochterunternehmen der Hundegger Maschinenbau GmbH. Die 1978 gegründete Hundegger Maschinenbau GmbH bekam durch ihre über 30-jährige Erfahrung und ihr innovatives Engagement im Bereich der Holzbearbeitung bereits drei Auszeichnungen: den „Schweighofer Prize“ sowie den “Bayern Best 50“ Unternehmenspreis und kam unter die Finalisten des Awards „Entrepreneur 2007“. Im Jahr 2002 wurde das erste MHM-Haus erbaut und vier Jahre später bereits das 250. MHM-Haus fertig gestellt. In einer unabhängigen, von der australischen Regierung in Auftrag gegebenen Studie, wurde das Produkt MHM als weltweit bestes Holzbauprodukt bewertet. Die Massiv-Holz-Mauer überzeugt durch ihre gesunden, ökonomischen und ökologischen Eigenschaften.

Kontakt:
Massiv-Holz-Mauer Entwicklungs GmbH
Andreas Ludewig
Auf der Geigerhalde 41
D-87459 Pfronten-Weißbach

Telefon: +49 (0)83 32 92 33 19
Telefax: +49 (0)83 32 92 33 11
E-Mail: info@massivholzmauer.de

Pressekontakt:
Xpand21 GbR
Doris Loster
Schulstraße 21
80634 München

Telefon: +49 (0)89 12 00 7114
Fax: +49 (0) 89 12 00 34 24
e-Mail: massivholzmauer@xpand21.com
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
PR-Agentur Xpand21 GmbH
Alter Teichweg 9M
22081 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG