VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Touristik-Büro für Medienarbeit
Pressemitteilung

Herbstferien: Familien-Radtour auf dem Weserradweg von Hann.-Münden nach Bremen

Ein Raderlebnis für die ganze Familie ist eine Radwanderung flussabwärts auf dem Weserradweg. Selbst längere Etappen sind von Kindern leicht zu bewältigen – und die Schauplätze vieler Märchen sorgen bei Jung wie Alt für Kurzweil und Kulturerlebnisse.
(PM) Dülmen, 13.09.2010 - Ein neuntägige Radwanderung vereint auf dem Wege von Hannoversch-Münden bis Bremen viele der schönsten deutschen Märchen. Die leicht zu fahrende Route folgt dem Lauf der Weser und der Märchenstraße zu vielen der schillernden Gestalten Deutscher Märchen, zu romantischen Fachwerkorten, herrlichen Kloster- und Schlossanlagen bis hin in das vielbesuchte UNESCO Weltkulturerbe der Hansestadt Bremen – die natürlich wesentlich mehr zu bieten hat, als die weltbekannten Musikanten.

In Hann.-Münden, wo Werra und Fulda sich zur Weser vereinen, wo sich einst Dr. Eisenbart mit unkonventionellen „Heilmethoden“ verdingte und wo heute eine historische Altstadt mit über 700 (!) Fachwerkhäusern zum Bummel einlädt, beginnt die Radwanderung auf dem Weserradweg.

Das Freiluft-Mühlenmuseum an der ehemaligen Benediktinerkloster und die Bad Karlshafen sind Stationen auf dem Weg zum ersten Etappenziel Bad Beverungen. Vorbei an der weltbekannten Porzellanmanufaktur am Schloss Fürstenberg führt die Reise weiter zum Kloster Corvey und Bodenwerder.

Von der Stadt des "Lügenbarons Hieronymus von Münchhausen" rollt man im lieblichen Tal der Emmer zunächst zu der malerischen Hämelschenburg. Hier leuchten nicht nur die Augen eventuell mitreisender Kinder, wenn neben der Schlossanlage auch die zum ritterlichen Gut gehörende Trakehner-Zuchtanlage besichtigt wird. Nächster Höhepunkt ist Rattenfängerstadt Hameln.

Durch das Staatsbad Bad Oeynhausen mit der größten kohlensäurehaltigen Thermalquelle der Erde und das enge Wesertal bei Porta Westfalica erreicht man in Minden die norddeutsche Tiefebene. Das Windmühlenland mit seinen reizenden Fachwerkstädtchen wie Nienburg und die Reiterstadt Verden mit seiner über tausend Jahre alten Altstadt sind kulturhistorische Leckerbissen.

Ihren abschließenden Höhepunkt findet die Radwanderung am Zielort Bremen, Stadt der Stadtmusikanten und des von der UNESCO geschützten Gebäude-Ensembles rund um das Rathaus. Aber auch Stadt der Böttcherstraße, des Altsstadtviertels Schnoor und der Schlachte, jener Kneipen- und Eventmeile an der Weserpromenade, an der sich abends das Leben abspielt.

Der auf Radreisen spezialisierte Veranstalter Velociped kümmert sich für die Radler von der Hotelbuchung über den Transport des Gepäcks bis zum erforderlichen und exakt ausgearbeitetes Karten- und Routenmaterial um alles.

Die Unterbringung erfolgt guten Gasthäusern, Komfort- und First-Classhotels je nach gewählter Kategorie. Gleichwohl gilt: Alle Zimmer bieten zeitgemäßen Komfort. Für die günstigere Variante kostet die Reise mit 8 Übernachtungen 599 Euro im Doppelzimmer, für die Unterbringung in einer höheren Hotelkategorie ist die Reise für 670 Euro zu haben. Auf den Seiten von reisequalitaet.de bietet Velociped eine detaillierte Beschreibung und die Möglichkeit zur direkten Buchung beim Veranstalter.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Touristik-Büro für Medienarbeit
Herr Stefan Bücker
Borkenbergestr. 16 a
48249 Dülmen
+49-2594-83973
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER REISEQUALITAET.DE

reisequalitaet.de präsentiert ausgesuchte Reiseangebote unterschiedlicher Reiseveranstalter sowie von Hotels zu den Themen Aktiv- und Erlebnisurlaub.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Touristik-Büro für Medienarbeit
Borkenbergestr. 16 a
48249 Dülmen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG