VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Jörg Mersmann Industriedienstleistungen
Pressemitteilung

Heisse Zeiten für den PC

Einmal aufgestellt und angeschlossen, gerät der PC oft nur noch in den Blick des Users um auf den Startknopf zu drücken. Staub und Wollmäuse verhindern eine effiziente Kühlung der Komponenten bis zu deren Ausfall.
(PM) Essen, 04.04.2011 - Mit einfachen Handgriffen ist Schaden an Hardware und Datenverlust durch Überhitzung zu vermeiden. Vor dem Öffnen den Netzstecker ziehen und den PC vom Strom trennen. Anschließend ein paar Mal den Startknopf drücken, das vermeidet Restspannung in in den Komponenten. Jetzt kann das Case des Rechners geöffnet werden. Notwendiges Handwerkszeug für die Innenreinigung ist in jedem Haushalt vorhanden. Es werden ein Pinsel mit weichen Borsten, Q-Tipps, ein sauberes Tuch und ein Staubsauger benötigt. Für Staubsauger hält der Computer-Fachhandel auch spezielle Reinigungsaufsätze bereit mit verschiedenen Düsen. Es geht aber auch ohne ...

1. Schritt: Mit dem Staubsauger den groben Staub entfernen ohne mit den Komponenten direkt in Berührung zu kommen.
2. Schritt: Verbleibenden Feinstaub mit Pinsel vorsichtig entfernen. Mit dem Schlauch des Staubsaugers gleichzeitig aufsaugen.
3. Schritt: Mit Q-Tipps die Kühlrippen des CPU-Kühlers reinigen, auch hier kommt der Staubsauger zeitgleich zum Einsatz.
4. Schritt: Mit dem Tuch nun das Case entstauben
5. Schritt: Alle Eintritts - und Austrittsöffnungen am Case reinigen - Fertig!

Ein Hinweis auf Überhitzung des Rechners kann plötzlich auftretende Minderleistung sein - je nach Modell und Einstellungen im Bios. Wird eine kritische Temperatur erreicht, taktet sich die CPU herunter. Eine weitere Variante ist auch das selbsttätige Herunterfahren des PCs - je nachdem was im Bios eingestellt ist. Sollte der Überhitzungsschutz nicht vorhanden / deaktiviert sein, nimmt der Rechner Schaden.

Tipp für Laptop & Co: Das Laptop nie auf den Knien, Tischdecken, Kissen, Sofa oder ähnlichen weichen Untergründen platzieren. Die an der Unterseite vorhandenen Lüftungsschlitze können verdeckt / verschlossen werden. Eine ausreichede Kühlung ist somit nicht mehr gewährleistet.

Erste Alarmzeichen für eine kritische bzw. ungewöhnliche Temperaturentwicklung kann eine deutlich lautere Geräuschkulisse sein durch schnell laufende Lüfter, ohne das der Rechner aufwendige Rechenoperationen durchführt. Ein Beispiel wären laute Lüftergeräusche, obwohl nur Internetseiten geöffnet werden.
PRESSEKONTAKT
Jörg Mersmann Industriedienstleistungen
Herr Jörg Mersmann^
Am Alfredspark 3
45145 Essen
+49-201-47619957
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER LANGSAMES-INTERNET.DE

Internet langsam trotz DSL? Unterstützung von Foren blieben ohne Ergebnis? Wir stellen Windows-Betriebssysteme optimal auf Ihren DSL-Anschluss ein. DSL-Optimierung für Windows XP / Vista / Windows 7. Der Rechner ist langsam geworden? Eine ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Jörg Mersmann Industriedienstleistungen
Am Alfredspark 3
45145 Essen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG