VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
construktiv GmbH
Pressemitteilung

Hanse, Bernstein, Wanderdünen - die polnische Ostseeküste entdecken

Mit www.schulfahrt.de auf einer Klassen-, Kurs- oder Studienfahrt die Schönheit und den Zauber der polnischen Ostseeküste entdecken.
(PM) Dippoldiswalde, 24.08.2010 - Ca. 530 km feinster, scheinbar unendlicher Sandstrand zwischen Swinemünde/Swinoujscieund und Danzig/Gdansk. Interessante und geschichtsträchtige Hafenstädte, malerische Seebäder, ursprüngliche Dörfer, Kiefern- und Buchenwälder bis an den Strand, Flach- und Steilküste wechseln sich ab, zwei Nationalparks und Naturschutzgebiete bieten eine vielfältige Flora und Fauna. Eine reiche Kunst, Kultur und Historie gilt es zu entdecken im -Land am Meer- (Po morje), wie die slawischen Ureinwohner ihre Heimat nannten.

Dichter und Maler wie Theodor Fontane, Günter Grass, Elisabeth von Arnim oder Lyonel Feininger, verewigten Landschaft, Städte, Geschichte und Kultur dieses bezaubernden Fleckchens Erde in ihren Werken. Theodor Fontane hat z.B. in Swinemünde seine Jugend verbracht und verewigte die Stadt als –Kessin- in Effi Briest in der Weltliteratur. Günter Grass wuchs in der Danziger Arbeiterstadt Langfuhr/Wresz auf und ließ hier in den Gassen und Hinterhöfen Oskar auf seiner Blechtrommel seinen Schmerz in die Welt trommeln. Und der Maler Lyonel Feininger hielt die Kirchruine von Hoff oder das Städtchen Treptow/Trzebiatów in seinen Bildern fest.

Direkt an der Grenze zu Deutschland liegt die Insel Wolin. Mit 265 km² die größte Insel Polens und ein Paradies. Große Teile der Insel gehören zum Woliner Nationalpark/Wolinski Park Narodowe. Besonders empfehlenswert sind hier Wanderungen im Vogelschutzgebiet Kasibor. Seeadler z.B. sind hier keine Seltenheit. Einen zweiten großen Nationalpark an der Ostseeküste, den –Slowinski Nationalpark- gibt es weiter östlich zwischen Kluki und Leba zu entdecken. Hier sind die größten Wanderdünen Europas, auch –Sahara am Meer- genannt, die Attraktion.

Zu den interessantesten und sehenswerten Hafenstädten an der polnischen Ostseeküste gehören unbedingt Stettin/Szczecin und Danzig. Beide alte Hansestädte mit wechselvoller Geschichte und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Stettin z.B. wurde schon Ende des 7. Jahrhunderts als kleine slawische Siedlung erwähnt. Im 13. Jahrhundert erhielt es die Stadtrechte. Durch den Anschluss an die Hanse erlebte es seinen wirtschaftlichen Aufschwung. Verschiedene politische Herrschafts- und Einflussbereiche wie die Dänemarks, Schwedens und Preußens prägten die Stadt im Laufe der Jahrhunderte. Heute besitzt Stettin einen der größten Seehäfen des Ostseeraumes. Zahlreiche Gebäude, die Hakenterasse und andere Sehenswürdigkeiten zeugen von der wechselvollen Geschichte der Stadt.

Danzig – Stadt der Hanse, Stadt der Werften und Stadt der Aufstände, auch –Perle des Ostens- genannt, lädt ein zum Stadtrundgang. Mit erfahrenen Stadtführern und www.schulfahrt.de kann man die Danziger Altstadt erkunden, die Marienkirche besichtigen, das Goldene Tor, das Rathaus und die Frauengasse mit ihren beeindruckenden Bernsteingeschäften. Interessierte suchen die Spuren von Günter Grass Trommler Oskar. Danzig bezaubert seine Besucher mit einzigartiger Atmosphäre, Lebendigkeit und Flair.

Zu den traditionsreichsten Kur- und Badeorten, die auch heute wieder anziehend und ein Erlebnis sind, zählen unweigerlich Kolberg/Kolobrzeg, Sopot und Misdoy. Kolberg ist eine aufregend lebendige Stadt. Marienbasilika, der 36 m hohe Leuchtturm, das Wahrzeichen der Stadt und das Rathaus von 1832 sind beliebte Sehenswürdigkeiten, die Einblick in die wechselvolle Geschichte der Stadt geben. Sopot war in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts Treffpunkt der Mächtigen und Schönen und der mondänste Ferienort der ganzen Ostküste. Der Ruhm ist etwas verblasst, einer der beliebtesten Badeorte ist er geblieben. Im ehemaligen, restaurierten Grandhotel verbringen nun polnische Neureiche und Popstars ihre Ferien. Ein Muss für jeden Sopot-Besucher, ein Gang über die 511 m ins Meer ragende Mole.

Mit www.schulfahrt.de kann man aber nicht nur die Städte und Städtchen, die Nationalparks und Strände der polnischen Ostseeküste besuchen, besichtigen und entdecken, sondern es gibt auch viele Möglichkeiten für Sport, Spiel, Spaß und Action. Schwimmen, Kanufahren, Radfahren, Wandern, ein Besuch im Aquapark in Darlowo, Fußball, Volleyball, Tischtennis, Segeln… Unbedingt verführen lassen sollte man sich auch von der heimischen Küche. Die Rote-Bete-Suppe/barszcz czerwony ist ein Gedicht.

Die Polnische Ostseeküste, ihre Natur, ihre Strände, ihre Städte und ihre Geschichte bieten Erholung, Kultur, Abwechslung und immer wieder neue Erlebnisse. Lassen Sie sich überraschen!

Angebote und Buchungsmöglichkeiten für Klassen-, Kurs- oder Studienfahrt an die polnische Ostseeküste mit zahlreichen Programmbausteinen unter: www.schulfahrt.de.
PRESSEKONTAKT
Schülerreisedienst GmbH
Herr Bodo Tausche
Herrengasse 2
01744 Dippoldiswalde
+49-3504-64 33-0
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER SCHULFAHRT.DE

Ab 1890 fuhr der Ur-Urgroßvater der jetzigen Führungsgeneration, Franz- Josef Tausche (tatsächlich ein Namensvetter des Kaisers!) als junger Mann auf der Postkutsche zwischen Leitmeritz (Litomerice - der Garten Böhmens) und ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
construktiv GmbH
Invalidenstraße 112
10115 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG