VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
KOKON - Marketing Profiling PR
Pressemitteilung

"Grüne" Energie: Lösungen sind vorhanden – man muss sie nur einsetzen!

(PM) Landau, 19.04.2011 - Energiekonzepte der Zukunft hängen nicht nur von technischen Machbarkeiten ab, sondern auch von deren wirtschaftlich sinnvollen Nutzung. Hier sind vor allem Unternehmen aus der Prozessautomation gefragt. Denn sichere Technologien und Know-how zur wirtschaftlich machbaren Umsetzung sind längst vorhanden; man muss diese nur gekonnt auf neue Bereiche übertragen. Wie die ProNES Automation GmbH am Beispiel einer Monitoring-Lösung zeigt.

Erneuerbare Energien sollen nicht nur sicher, sondern auch wirtschaftlich sein. Das ist Voraussetzung für eine zukunftssichere Energieversorgung. Dass hier vor allem Unternehmen punkten können, die in der industriellen Automation zuhause sind, ist naheliegend. Denn Know-how und Technologien, die auch den regenerativen Energien eine nachhaltige Prozessoptimierung versprechen, sind vorhanden und bewährt. Jetzt gilt es, das bestehende Know-how sinnvoll einzubringen.

Automatisierung für grüne Energien?

„In der industriellen Prozessautomation arbeiten wir seit Jahren mit der Gewinnung prozessbezogener und wirtschaftlicher Daten. Um erneuerbare Energien weiter voran zu treiben, ist es unerlässlich, dass dieses Know-how in die Energiebranche einfließt“ so Jochen Weber, Geschäftsführer der ProNES Automation GmbH. Das Problem einer ressourcenschonenden Energiegewinnung ist gelöst. Jetzt geht es darum, diese weitflächig industriell nutzbar zu machen. Mit straffer und gezielter Informationsaufbereitung der produktionsbezogenen Daten. So arbeitet ProNES bereits erfolgreich daran, Produktionsdaten großflächiger Solaranlagen aus der Feldebenen zu ziehen und so aufzubereiten, dass die Anlagen überwacht und optimiert werden können.

Technologische Machbarkeiten

Um Daten aus der Feldebene unterschiedlicher regenerativer Energieerzeugungsanlagen zu gewinnen, ist man vor neue Herausforderungen gestellt. Unterschiedliche Technologien verlangen nach neuen Schnittstellen. Die zu gewinnenden Daten und deren Datentiefe müssen definiert werden. Bestehende Hardware muss angepasst und die Stabilität eingesetzter Systeme neu überprüft werden. Das ist ProNES nur allzu gut bekannt. Denn seit einigen Monaten arbeitet das Unternehmen an einer Gateway-Lösung, die genau diese Probleme adressiert. „Es geht nicht nur darum, Zugang zu den Daten aus regenerativen Energieerzeugungsanlagen zu finden. Dies haben wir bereits erfolgreich gelöst. Die weitere Herausforderung besteht darin, die gewonnenen Daten zu sinnvollen Informationen aufzubereiten.“ erläutert Jochen Weber.

Praktische Umsetzung

Dabei sind standardisierte Lösungen aus dem täglichen Einsatz in der Produktionsüberwachung die erste Wahl. Dies betrifft den modularen Ausbau der feldbezogenen Datenerfassungseinheiten mit Signalbaugruppen, wie sie in der Automation seit Jahren eingesetzt werden. Vorteilhaft sind dabei die Verfügbarkeit der Technologie, die Robustheit und die hohe Skalierbarkeit, um den heterogenen Anforderungen von dezentralen Energieerzeugungsanlagen standhalten zu können. Darüber hinaus ist es sinnvoll die Kommunikation auf Feldebene über industrielle Kommunikationsschnittstellen abzuwickeln und dabei Daten- und Übertragungssicherheit am Markt eingeführter Komponenten zu nutzen. Aus Sicht der Integratoren und Systemdienstleister ist ein zusätzlicher Aspekt die Qualität der Daten zu wahren und für verwertbare Messwerte zu sorgen. Dabei sind die Erfahrungen aus der industriellen Messtechnik eine starke Basis, die letztlich dafür sorgen, die Entwicklung hinsichtlich intelligenter, geregelter Energieversorgung im virtuellen Netzverbund zu realisieren. Eine erste Umsetzung im Rahmen der Systementwicklung wurde von der ProNES Automation GmbH mit Einsatz von sogenannten Energiedatengateways durchgeführt. Diese beinhalten einen modularen embedded PC auf Basis CX9000 (Beckhoff Automation GmbH), ausgestattet mit Signalklemmen zur Anbindung von Temperaturmessstellen, Einstrahlungssensoren und Energiezähler, sowie den RS485-Schnittstellen zu den Wechselrichtersystemen (Kaco new energy GmbH bzw. SMA Solar Technology AG). Die über diese Systeme akquirierten Daten werden über industrielle Modemkomponenten (InSys Microelectronics GmbH) via UMTS-Verbindung an den Server der ProNES Automation übertragen und dort in Form eines Infoportals dem Kunden zur Verfügung gestellt.

Erfahrungen nutzen

„Regenerative Energie ist nicht nur ein interessanter und großer Wachstumsmarkt, der durch politische Entscheidungen nun endlich seine längst zu eng gewordenen Kinderschuhe wechseln darf. Sie bestimmen auch unsere Zukunft. Daher müssen wir unsere Erfahrung nutzen, um schneller noch bessere Ergebnisse zu erzielen und das Know-how, das ja bereits zur Verfügung steht, übertragen. Die Nachfrage und Bewegung innerhalb der Branche zeigt uns klar, dass Lösungen gesucht werden. Für uns steht fest, dass das Know-how aus dem industriellen Umfeld am effektivsten eingesetzt werden kann.“, so Jochen Weber.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
KOKON - Marketing Profiling PR
Frau Marion Oberparleiter
Gutenbergstr.18
70176 Stuttgart
+49-0711-69393390
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PRONES AUTOMATION GMBH

Über ProNES Automation GmbH Die ProNES Automation GmbH, mit Sitz in Landau in der Pfalz, entwickelt Sonderlösungen im Bereich der industriellen Automation. Zur Qualitätskontrolle und Prozessverbesserung werden die eigenentwickelten ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
KOKON - Marketing Profiling PR
Gutenbergstr.18
70176 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG