VOLLTEXTSUCHE
News, 24.09.2013
Gelbe Seiten Marketing-Umfrage
Großteil des Handwerks lässt Potenzial im Internet noch ungenutzt
Drei Viertel aller Internetnutzer in Deutschland sind an Handwerksthemen interessiert. Die meisten davon recherchieren hierzu auch im Internet. Viele Handwerksunternehmen hinken allerdings beim Online-Marketing noch hinterher.
Die meisten Unternehmen aus dem Handwerk sind noch immer nicht im Internet präsent - zur Freude ihrer Konkurrenten.
Die meisten Unternehmen aus dem Handwerk sind noch immer nicht im Internet präsent - zur Freude ihrer Konkurrenten.
Das Thema Handwerk erfreut sich bei den Deutschen hoher Popularität und stößt entsprechend auch im Internet auf großes Interesse. Das ergab jetzt eine Umfrage von Innofact im Auftrag von Gelbe Seiten Marketing, an der sich 1.089 Personen ab 18 Jahren beteiligt haben. Danach haben drei von vier befragten Deutschen großes Interesse an handwerklichen Themen und Projekten. Entsprechend gefragt ist das Handwerk oft als Unterstützer: Immerhin 52 Prozent der befragten Deutschen haben in den vergangenen zwei Jahren mindestens einmal ein Handwerksunternehmen beauftragt. Das Internet spielt dabei als Informationsquelle mittlerweile eine große Rolle. So suchen zwei von drei befragten Deutschen bei handwerklichen Projekten rund um Haus und Wohnung online Rat und recherchieren im Netz nach Handwerksunternehmen. In der Altersgruppe der 18- bis 39-Jährigen sind es sogar fast 80 Prozent, die im Internet auf Handwerk spezifischen Portalen oder Online-Branchenverzeichnissen wie Gelbe Seiten nach Handwerksunternehmen recherchieren.

Online-Marketing noch immer für viele Handwerksunternehmen Neuland


Wie eine weitere Umfrage im Auftrag von Gelbe Seiten Marketing ergab, sind viele Unternehmen aus dem Handwerk noch nicht im E-Commerce-Zeitalter angekommen. So verfügen noch immer gerade einmal 48 Prozent der Handwerksunternehmen über eine eigene Website. Grund für die nach wie vor vergleichsweise geringe Präsenz des Handwerks im Internet ist der Erhebung nach, dass es in vielen Handwerksunternehmen in Sachen Online-Marketing an personellen und finanziellen Ressourcen mangelt: Rund zwei Drittel der Betriebe (65 %) haben weniger als zehn Beschäftigte, und 62 Prozent verfügen über einen Marketing-Etat von weniger als 1.000 Euro jährlich. Somit ist es nicht verwunderlich, dass mobile Websites, die auf Smartphones, Tablets und sonstiger mobile Endgeräte optimiert sind, im Handwerk aktuell noch Seltenheitswert haben: Lediglich 15 Prozent der Handwerksbetriebe bieten eine solche derzeit an.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG