VOLLTEXTSUCHE
News, 24.11.2008
Green IT
Wege zu mehr Energieeffizienz in Netzwerken
Angesichts des steigenden Kosten- und Wettbewerbsdrucks auf Unternehmen gewinnt das Thema „Business IT Alignment“ und somit eine auf die Business-Anforderungen und Unternehmensziele abgestimmte IT-Strategie immer höhere Bedeutung. Hierzu zählt auch der Einsatz „grüner“ Technologien, die zu erheblichen Kosteneinsparungen führen können.
Wie der Netzwerkausrüster 3Com Bezug nehmend auf ein neues IDC-Whitepaper berichtet, ist das Netzwerk eines Unternehmens einer der wichtigsten Faktoren für nachhaltige IT, angefangen von der Versorgungskette über bessere Kommunikation bis hin zu höherer Produktivität der Belegschaft.  In diesem Zusammenhang wird von CIOs bzw. IT-Verantwortlichen erwartet, dass sie mit ihren IT-Investitionen einen höheren Nutzwert erzielen.

 
Laut 3Com kann die Mehrzahl der Unternehmen aufgrund ihres unvollständigen Ansatzes in Bezug auf „green IT“ die wirklichen Vorteile von nachhaltiger IT nach wie vor nicht nutzen. Dabei kann ein ganzheitlicher Ansatz zur Nachhaltigkeit unter IT-Gesichtspunkten nach Auskunft des Netzwerkausstatters nicht nur die Einhaltung von Auflagen sicherstellen, sondern zudem zu erheblichen Kosteneinsparungen und einer wesentlich höheren Energieeffizienz führen. Als Fördermitglied des Konsortiums "The Green Grid" hat 3Com deshalb Vorschläge unterbreitet, wie Unternehmen ihre Netzwerkinfrastruktur deutlich effizienter gestalten können. Jörg Kracke, Regional Sales Director Central Europe bei 3Com, nennt hierzu folgende Beispiele:

  • Umstieg auf SIP basiertes Voice over IP und Video Conferencing: Laut einer neuen IDC-Studie nutzen lediglich 32 Prozent aller Unternehmen VoIP, und nur 15 Prozent aller Meetings werden als Telefonkonferenzen abgehalten. Das bedeutet, dass Reisekosten durch eine effiziente IP-basierte Kommunikation erheblich reduziert werden können. Dabei ist 3Com zufolge sicherzustellen, dass die Netzwerkbandbreite auch für Videoübertragungen ausgelegt ist, um durch Nutzung von Videokonferenzen weitere Reisekosten einzusparen. Derzeit werden nur neun Prozent aller Meetings als Videokonferenz abgehalten.

  • Ausrichtung auf neue Standards: Nutzung eines performanten und energieeffizienteren Ethernets unter Berücksichtigung des Standards IEEE 802.3az, der im Jahr 2010 verabschiedet wird. Hierdurch wird es möglich sein, nicht benötigte Energie-Verbraucher im Netzwerk abzuschalten.

  • Lieferantenauswahl nach „grünen“ Gesichtspunkten: Wahl eines Netzwerkanbieters, der eine bessere Energieeffizienz auf Chip-, Speicher- und Stromversorgungsebene bietet. Da der Energieverbrauch von Netzwerkkomponenten mit jeder neuen Prozessorgeneration im Vergleich zu PCs oder Servern stärker verringert wird, ist der Einfluss auf das Budget entsprechend größer.

  • Drahtlose Technologien: Integration von Netzdiensten und –anwendungen, wie z.B. WAN Optimierung in das Netzwerk, um eine höhere Betriebseffizienz sicherzustellen und durch das Vermeidung unnötiger Hardware und deren Energiebedarf weiteres Kosteneinsparungspotenziale auszuschöpfen.

  • Optimierung der Netzwerkinfrastruktur: Laut 3Com könnten Unternehmen allein durch den Austausch von älteren Switches wie dem 3COM Switch 4924 durch den 3COM Switch 4200G in einem typischen Unternehmens-LAN mit 100 Ethernet-Switches und 2000 Netzwerkknoten rund 163.374 Kilowattstunden Strom einsparen und somit eine Einsparung beim Energieverbrauch erzielen, mit der ein Jahr lang ca. 125 Häuser mit Licht versorgt werden könnten. 

Viele Unternehmen werden zweifellos erst durch gesetzliche Auflagen dazu gebracht, sinnvolle Vorgaben zu erfüllen. Dies kann jedoch zu einer wenig systematischen Vorgehensweise führen, durch die man sich heute und morgen klare Kosteneinsparungen entgehen lässt“, erklärt David Law, 3Com Consultant Engineer und Vorsitzender der IEEE 802.3 Ethernet-Arbeitsgruppe und 3Coms Vertreter in "The Green Grid". Wie Law erläutert, geht es daher für die meisten IT-Manager beim Thema nachhaltige IT weniger darum, Formulare auszufüllen, sondern vielmehr um die Frage, wie man Energie bereitstellen, regeln und einsparen kann: „IT-Manager müssen sowohl den derzeitigen Energiebedarf als auch die voraussichtliche Änderung dieses Bedarfs berücksichtigen. In den meisten Fällen wird es auf ein Gleichgewicht zwischen kostenbasierten Aspekten und umweltbedingten Überlegungen hinauslaufen", so Law.
 
Quelle: 3Com

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG