VOLLTEXTSUCHE
News, 28.10.2012
Konsumklima weiter bestens
Deutsche Verbraucher so positiv gestimmt wie seit fünf Jahren nicht
Die Stimmung deutscher Verbraucher hat sich im Oktober aufgehellt. Für November prognostiziert der GfK-Konsumklimaindex sogar ein Fünfjahreshoch.
Der Indikator zur Anschaffungsneigung deutscher Verbraucher bleibt weiterhin auf hohem Niveau.
Der Indikator zur Anschaffungsneigung deutscher Verbraucher bleibt weiterhin auf hohem Niveau.
Deutschlands Verbraucher bleiben guter Dinge. Wie die Gesellschaft für Konsumgüterforschung (GfK) in Nürnberg bekannt gab, hat sich die im Rahmen des Konsumklimaindex erhobene Verbraucherstimmung in Deutschland im Oktober auf 6,1 Punkte verbessert  (September: 6,0 Punkte). Demnach stufen die Verbraucher nicht nur die Entwicklung ihrer finanziellen Lage besser ein als im September, sondern zeigen sich auf auch was die Konjunktur angeht erneut ein wenig zuversichtlicher als im vorangegangenen Monat. Dies wiederum facht die Konsumlust an. So wollen die Deutschen in den kommen zwölf Monaten noch mehr konsumieren als zuletzt geplant, was vor allem den Einzelhandel Auftrieb geben dürfte, der laut aktuellem ifo-Index eigentlich von einer deutlich schlechteren Geschäftsentwicklung ausgeht als bislang. Im November dürfte sich die Laune der Verbraucher sogar weiter aufhellen. So prognostiziert der Gesamtindikator der GfK zufolge im kommenden Monat einen weiteren Anstieg um 0,2 auf 6,3 Zähler. Das wäre der beste Wert seit Oktober 2007.

Dennoch warnt die GfK vor Euphorie, vor allem was die Konjunkturaussichten angeht. Ob sich hier bereits ein Wendepunkt andeute, bleibe abzuwarten. „Die Signale aus der Wirtschaft sind im Moment nicht sehr ermutigend“, so die GfK. Dass die Anschaffungsneigung der Verbraucher dennoch hoch bleibt, führt die GfK auf den stabilen Arbeitsmarkt, die positive Lohnentwicklung und die moderate Inflation zurück. Hinzu kommt, dass die Neigung der Verbraucher, Geld bei Banken oder anderweitig anzulegen, dem Institut zufolge im Oktober abermals gesunken sei. „Anhaltende Verunsicherung im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Bankenlandschaft in Verbindung mit einem historisch niedrigen Zinsniveau ist keine gute Voraussetzung, Spareinlagen zu bilden“, so die GfK. Vor diesem Hintergrund bestätigte das Forschungsinstitut seiner Frühjahrsprognose, der zufolge sich der Konsum gegenüber Vorjahr um etwa ein Prozent erhöhen wird.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG