VOLLTEXTSUCHE
News, 10.12.2014
Geliebte Print-Zeitung
Tageszeitung für die meisten Deutschen weiterhin ein Muss
Knapp zwei Drittel aller Deutschen über 14-Jahren lesen täglich eine Tageszeitung. Damit hat die gute alte Zeitung aus der Druckerpresse gegenüber Online-Zeitungsangeboten weiter klar die Nase vorn.
Besonders für Älteren ab 40 Jahren bleibt die klassische Tageszeitung weiter unverzichtbar.
Besonders für Älteren ab 40 Jahren bleibt die klassische Tageszeitung weiter unverzichtbar.
Trotz Smartphone-, Tablet- und E-Reader-Boom: Auf ihre geliebte klassische Tageszeitung wollen die meisten Deutschen auch im Jahr 2015 nicht verzichten. 63,2 Prozent der Bundesbürger über 14 Jahren greifen nach wie vor nach eigener Auskunft regelmäßig oder sogar täglich zu gedruckten Tageszeitungen, um sich auf dem Laufenden zu halten. Das geht aus aktuellen Zahlen des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) zum deutschen Print- und Online-Zeitungsmarkt hervor, die der Verband auf seiner Website unter „Wissenswertes“ in 16 Kapiteln zusammengefasst hat. Damit sind gedruckte Tageszeitungen mit hochgerechnet insgesamt rund 44,7 Millionen Lesern nach wie vor beliebter als entsprechende Online-Angebote rund ums aktuelle Zeitgeschehen: Online-Zeitungen und sonstige News-Plattformen rufen insgesamt erst 43,9 Prozent der über 14-Jährigen beziehungsweise 30,9 Millionen Deutsche auf. Hinzu kommen mehr als 9,6 Millionen mobile Nutzer, die sich via Smartphone oder Tablet, häufig über Apps, zum aktuellen Zeitgeschehen informieren.

Die stärkste Bindung zur gedruckten Tageszeitung zeigt die Altersgruppe ab 50 Jahren. Hier liegt der Anteil der Leser klassischer Zeitungen bei 72 Prozent. Bei den über 70-Jährigen beläuft der Anteil sogar auf 79 Prozent. Auch von den 40- bis 49-Jährigen greift nach wie vor mit 64 Prozent die große Mehrheit regelmäßig zu gedruckten Tageszeitungen. In der Altersgruppe der 30- bis 39-Jährigen trifft dies noch immerhin auf gut die Hälfte aller Deutschen (54 %) zu. Bei den Jüngeren hat die gute alte Tageszeitung einen deutlich schwereren Stand, vor allem bei den 14- bis 19-Jährigen: In dieser Altersgruppe liest nur knapp ein Drittel (31 %) mehr oder weniger regelmäßig Tageszeitungen im Print-Format. Auch von den 20- bis 29-Jährigen greift nur die Minderheit (45 %) solche regelmäßig zu. Anders verhält es sich mit Zeitungen im Internet: Hier konsumieren gut zwei Drittel der Jüngeren im Alter von 14 bis 29 Jahre regelmäßig News – so viele wie in keiner anderen Altersgruppe.

Zudem bemerkenswert: Bedenkt man den immer stärker um sich greifenden Zeitdruck sowie den sonstigen Medienkonsum wie Internet und Fernsehen, nehmen sich die Deutschen zum Konsum der Tageszeitung bemerkenswert viel Zeit, nämlich täglich im Durchschnitt 39 Minuten. Am Wochenende sind es sogar fünf Minuten mehr (44 Minuten). Dabei lesen Männer in der Regel etwas länger (40 Minuten; Frauen: 38 Minuten). Beim Vergleich der Altersgruppen sind die Unterschiede deutlich größer: Während von den über 50-Jährigen der Durchschnitt täglich 47 Minuten auf das Konsumieren von Tageszeitungen verwendet, sind es bei den 14- bis 29-Jährigen im Schnitt nur 30 Minuten.

Weitere interessante Zahlen und Fakten zum deutschen Zeitungsmarkt und Medienkonsum der Deutschen finden Interessierte in der vom BDZV veröffentlichten Liste unter „Wissenswertes“.
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG