VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
LFF24 Marketing
Pressemitteilung

Gaspreise für Endverbraucher bleiben 2013 stabil

Gute Nachrichten für Gaskunden: Die Verkaufspreise für den Bezug von Gas sollen auch 2013 laut einer Analyse des Hamburger-Informationsdienstes EID stabil bleiben.
(PM) Chemnitz, 08.07.2013 - Als Gründe werden die konstanten Preise an den internationalen Handelsmärkten genannt. Auch in den letzten Monaten hat sich der Preis nur geringfügig geändert. Im Durchschnitt sind die Bezugskosten für Gas seit Juli 2012 nur um rund 1,5 Prozent angestiegen. Dies war in den vergangenen Jahren schon oftmals anders.

Den richtigen Anbieter finden

Für Endkunden ist es sehr wichtig, dass sie auch von den stabilen Preisen profitieren. Nicht alle Anbieter geben Preissenkungen oder stabile Preise auch an die Kunden weiter. Laut dem Internetmagazin osthessen-news.de haben einige Anbieter 2013 sogar Preissteigerungen vor. Ein Wechsel zu einem günstigeren Anbieter kann sich oftmals lohnen.

Die Kosten für Energie machen einen Großteil der Wohnkosten aus. Auf das Jahr gerechnet, lässt sich dort sehr viel sparen. Der Wechsel ist sicher und einfach. Die Formalitäten werden vom neuen Anbieter übernommen. Auf www.yellostrom.de/privatkunden/gas/gas können sich Verbraucher über die aktuellen günstigen Preise und die Konditionen informieren.

Entwicklung der Preise und Auswirkungen

Die Energiepreise gehören außerdem zu den am häufigsten in der Öffentlichkeit diskutierten Themen. Wenn sie ansteigen, dann hat das nicht nur Auswirkungen auf die eigene Nebenkostenabrechnung. Auch die Produktionskosten in Betrieben sind von den Gaspreisen abhängig. Ein konstanter Gaspreis bedeutet somit neben gut zu kalkulierenden Nebenkosten auch mehr Stabilität bei den Preisen von Waren.

Die Gaspreise haben sich in Deutschland seit 1970 stark verändert. Die Preise für Endkunden sind direkt abhängig von den Preisen auf dem Weltmarkt. Während sie in den ersten drei Jahren jedes Jahr nur ungefähr um ungefähr fünf Prozent angestiegen sind, fand zwischen 1974 und 1982 ein enormer Anstieg statt. Teilweise sind die Preise um fast 50 Prozent pro Jahr angestiegen. Von 1970 bis 1982 stieg der Preis für Gas auf ungefähr das 13 fache an. In den nächsten Jahren sind die Preise insgesamt ziemlich konstant geblieben.

Preiserhöhungen und Preissenkungen hielten sich die Waage. Im Jahr fand ein enormer anstiegt um über 300 % statt. Die Preise sind in den letzten Jahren zwar wieder gefallen, den Stand vor 2000 haben sie aber nicht erreicht. 2012 war das erste Jahr, wo die Preise wieder angestiegen sind. Es wurde schon befürchtet, dass nun wieder eine Anstiegsperiode beginnen würde, dem ist aber nicht so.

Preisentstehung bei Erdgas

Das am häufigsten eingesetzte Gas ist das Erdgas. Es wird überwiegend in den USA, in Russland, in Kanada und in Katar gefördert. Das hier gewonnene Gas wird dann am Weltmarkt gehandelt. Die Preise hier sind meistens ausschlaggebend für die Endpreise. Ein Anbieter muss sich jedoch nicht an Preisschwankungen halten, die Tendenz ist aber meistens gleich. Geregelt wird der Preis zudem über den Wettbewerb. Die Statistik zeigt, dass die Preise am Weltmarkt von vielen Faktoren abhängig sind.

Die Politik spielt hierbei auch eine Rolle. Wenn in der Welt große Katastrophen passieren, oder die politischen Situationen sich in einigen Ländern verändern, dann hat dies auch Auswirkungen auf die Preisentwicklung. Eventuelle Engpässe erhöhen den Preis.
PRESSEKONTAKT
LFF24 Marketing
Herr Justus Ganzlock
Am Plan 8
09830 Thalheim
+49-163-6829100
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER GASPREISE FÜR ENDVERBRAUCHER BLEIBEN 2013 STABIL

Die Verkaufspreise für den Bezug von Gas sollen auch 2013 laut einer Analyse des Hamburger-Informationsdienstes EID stabil bleiben
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
LFF24 Marketing
Am Plan 8
09830 Thalheim
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG