VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Agentur ohne Namen GmbH
Pressemitteilung

Ganz viel MINTeinander auf der women&work

Frauen aus technischen und naturwissenschaftlichen Berufen gesucht
(PM) Deutschland, 07.05.2014 - „Gender Diversity bleibt eine Aufgabe, die uns auch die nächsten Jahre beschäftigen wird," ist sich Uta Menges, Vorsitzende des Fachausschusses "Frauen in der ITK" beim BITKOM e.V., sicher. „Viele Unternehmen engagieren sich seit langem für mehr Frauen in techniknahen und naturwissenschaftlichen Berufsfeldern, dennoch sind die Erfolge überschaubar.

Trotz großer Chancen und guter Bezahlung entscheiden sich nach wie vor nur wenige Frauen für MINT- Ausbildungen und MINT-Berufe. Seit 2005 sind jährlich fast 18.000 junge Frauen mehr mit MINT-Hochschulabschluss berufstätig und auch bei den MINT-Fachkräften gibt es einen jährlichen Zuwachs von rund 5.000 Frauen. „Aber das ist noch viel zu wenig“, sagt Andrea Kunwald, Projektleiterin und Presseverantwortliche bei „MINT Zukunft schaffen“.

„Als begeisterte Informatikerinnen wollen wir zeigen, wie spannend Informatik ist und wie viele attraktive IT-Berufe es gerade für Frauen gibt. Die women&work bietet dafür die richtige Plattform. Im direkten Kontakt mit uns am Stand können die Besucherinnen erleben, dass ´Frau sein´ und ´Freude an der Informatik haben´ kein Widerspruch sein muss“, betont die GI-Vizepräsidentin Dr. Simone Rehm, die als Leiterin IT + Prozesse bei der TRUMPF GmbH und Co.KG arbeitet.

Women MINT-Slam

Vier Führungsfrauen, vier unterschiedliche Perspektiven, vier persönliche Geschichten, vier Botschaften für MINT-Nachwuchsfrauen: Das ist der Women-MINT-Slam, der im Rahmen des MINT-Clusters auf der women&work in Bonn bereits zum dritten Mal angeboten wird. Mit dem „Women-MINT-Slam“ des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT“ wird der Blick auf die MINT-Karrieren von Frauen gelenkt. Weibliche Nachwuchskräfte erleben erfolgreiche Role-Models live und können von deren Erfahrungen profitieren.

Speed-Mentoring

Ein weiteres Highlight für MINT-Frauen ist das Speed-Mentoring, organisiert vom BITKOM Fachausschuss 'Frauen in der ITK'. In einer Art Speed Dating lernen sich Mentorinnen und Nachwuchskräfte kennen: In jeweils vier Minuten können die Mentees mit erfahrenen Führungskräften, Managerinnen und Personalerinnen ins Gespräch kommen. Auf diese Weise können beide Seiten schnell und effektiv eine große Bandbreite an Wissen austauschen und interessante Menschen aus unterschiedlichen Bereichen kennenlernen.

„Mit unserem Engagement beim BITKOM-Fachausschuss 'Frauen in der ITK' will IBM dazu beitragen, die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten der Informationstechnologie aufzuzeigen, Frauen für eine Karriere im IT-Bereich interessieren und durch Weiterbildungsangebote deren Anteil in Führungspositionen steigern", erläutert Uta Menges, verantwortlich für Vielfalt und Chancengleichheit bei der IBM Deutschland und Vorsitzendes des Fachaussschusses. „Mit dem Speed-Mentoring bieten BITKOM und die beteiligten Unternehmen den Besucherinnen die Chance, auf der women&work mit Fach- und Führungsfrauen aus IT-Unternehmen ins Gespräch zu kommen, beeindruckende Role Models aus diesem MINT-Bereich kennenzulernen und wichtige Tipps für die eigene Karriere mitzunehmen.“

Podiumsdiskussion „Bessere Technik durch mehr Frauen! Oder mehr Frauen durch bessere Technik?“

Der deutsche ingenieurinnenbund e.V. ist seit der ersten women&work vor vier Jahren Kooperationspartner und bietet jährlich spannende und hochkarätig besetzte Podiusmsdiskussionen an. „Technikentwicklung ist auch und gerade Frauensache. Frauen hinterfragen den Sinn und Zweck von Entwicklungen unter einem anderen Blickwinkel. Wir wissen: Ohne Frauen fehlt der Technik was!“, sagt Sylvia Kegel, Vorstandsmitglied des deutschen ingenieurinnenbund e.V..

In diesem Jahr hat der deutsche ingenieurinnenbund e.V. daher das Schwerpunktthema der women&work „Ethik im Business“ aufgegriffen und wird über die Frage diskutieren, ob Frauen ethischer arbeiten und ob Unternehmen, die sich mit hohen ethischen Standards positionieren, mehr Bewerbungen von Frauen erhalten.

Die women&work findet am 24. Mai von 10:00 bis 17:30 Uhr im World Conference Center in Bonn statt. Auf der women&work, Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, treffen am 24. Mai 2014 in Bonn karriereorientierte Besucherinnen auf knapp 100 Top-Unternehmen aus der deutschen Wirtschaft, die den Messebesucherinnen für alle Fragen rund um Jobeinstieg und -wechsel, Wiedereinstieg oder den Weg nach oben Rede und Antwort stehen. Wer sich gezielt auf die Gespräche mit den Unternehmen auf der women&work vorbereiten möchte, kann sich bis zum 16. Mai für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche bei den ausstellenden Unternehmen anmelden. Weitere Informationen zur women&work gibt es unter www.womenandwork.de .
PRESSEKONTAKT
Agentur ohne Namen GmbH
Frau Melanie Vogel
Dürenstaße 3
53173 Bonn
+49-163-8452210
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER WOMEN&WORK

Auf der women&work treffen karriereorientierte Frauen das Who-is-Who der deutschen Unternehmen. Vorterminierte Vier-Augen-Gespräche, spannende Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei der erfolgreichen Karriereplanung.
PRESSEFACH
Agentur ohne Namen GmbH
Dürenstaße 3
53173 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG