VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
TRAKA - Keymanagement
Pressemitteilung

Fuhrparkmanagement mit integrierter elektronischer Alcolock Alkoholkontrolle

Das integrierte Alkoholmessgerät Alcolock 500 stellt über den automatisierten Alkoholtest sicher, dass keine Person einen Schlüssel erhält, wenn ein entsprechend hoher Alkoholspiegel festgestellt wird.
(PM) Bad Breisig, 23.04.2011 - Das TRAKA-Fuhrparkmanagement verwaltet und kontrolliert präzise und detailliert den Fuhrpark eines Unternehmens. Die Information, wann wer welches Fahrzeug wie lange entnommen und wieder zurückgebracht hat, ist bereits in der Standardversion des Traka-KeyManagements integriert. Das Traka-Fuhrparkmanagement bietet darüber hinaus Optionen, mit denen ganz gezielt auf Einsatz, Wartung und Pflege der Fahrzeuge Einfluss genommen werden kann.

Fehlercode - Schadenseingabe

Mit dieser Option fragt das System zwingend einen Fehlercode ab, sobald ein Fahrzeug zurückgebracht wird. Werden Schadensmeldungen, die die Fahrtüchtigkeit des Fahrzeugs gefährden, eingegeben, blockiert das System den Zugriff auf den iFob und damit auf den entsprechenden Schlüssel. Es wird kein erneuter Zugriff gestattet, bis der Schaden behoben wurde und der System-Administrator den iFob wieder freigegeben hat.

Kilometerstand

Bei dieser Option fragt das System zwingend einen Kilometerstand ab, so dass bei Rückgabe eines Fahrzeugs der Fahrer über die Schranktastatur die gefahrenen Kilometer eingeben muss.

Standort/Parkplatzangabe

Bei dieser Option fragt das System zwingend einen Standort/Parkplatz ab, so dass bei Rückgabe eines Fahrzeugs der Fahrer den Standort des Wagens über die Schranktastatur eingeben muss.

Tankinhalt

Bei dieser Option fragt das System zwingend den Tankinhalt ab, so dass bei Rückgabe eines Fahrzeugs der Fahrer über die Schranktastatur den Stand eingeben muss: z.B. ¼, ½, ¾ etc.. Der Fahrer, der den Wagen als nächstes benutzt, bekommt so bei der Schlüsselentnahme den Stand der Tankuhr mitgeteilt.

Verwendungszweck

Bei dieser Option fragt das System zwingend den Verwendungszweck für die Entnahme des Fahrzeugs ab, so dass bei Entnahme der Fahrer über die Tastatur eine Begründung eingeben muss, z. B. 005 = Inspektion, 006 = TÜV etc.

Wartungskosten

Bei dieser Option fragt das System zwingend die Wartungskosten ab, so dass bei Rückgabe eines Fahrzeugs der Fahrer über die Schranktastatur die Kosten eingeben muss, d. h. Tankfüllung, Ölbefüllung, Kosten für Waschanlage etc.

Täglicher/Wöchentlicher Fahrzeugcheck

Bei dieser Option kann der Fuhrparkleiter einen täglichen oder wöchentlichen Fahrzeugcheck aktivieren, welcher dann vom System automatisch eingeleitet und überwacht wird. Bei der Rückgabe des entsprechendenden Fahrzeugschlüssels muß der Benutzer den durchgeführten Fahrzeugcheck quittieren. Sämtliche Daten werden als Protokoll gespeichert und stehen für spätere Audits unmittelbar zur Verfügung.

Die elektronische Alkoholkontrolle mit Alcolock 500

Das in Deutschland zugelassene Alkoholmessgerät Alcolock 500 wurde in die elektronischen Schlüsselschränke von Traka integriert. Nach dem Öffnen des TRAKA - Schlüsselschrankes mittels PIN-Code, Karte, Transponder oder Biometrie wählt der Nutzer über den schwarzen Freigabetaster den Schlüssel aus, den er benötigt. Bevor dieser jedoch freigegeben wird, wird die jetzt bereits registrierte Person aufgefordert, den Alkoholtest durchzuführen. 5 Sekunden lang muß sie ohne Unterbrechung in den Alkoholtester pusten, um ein Ergebnis zu erhalten. Liegt der Alkoholspiegel unter dem gesetzlichen Limit, wird der Schlüssel freigegeben. Liegt er darüber, bleibt der Schlüssel gesperrt und der Verantwortliche wird unmittelbar darüber informiert. Dies geschieht ebenfalls wenn die aufgeforderte Person den Test in irgendeiner Form verweigert oder manipuliert, z.B. indem einfach wieder die Schranktür geschlossen wird oder anstatt in den Alkoholtester zu pusten versucht wird die Luft anzusaugen. Eine interessante Einstellungsoption ist die prozentuale Erfassung, d.h. es kann ein wahlfreier Prozentsatz zwischen 10-100 an Testhäufigkeit gewählt werden. Über einen Zeitraum von z.B. einem Monat werden alle Personen getestet und niemand weiß wann er zum Test aufgefordert wird. Diese Funktion besitzt eine höchst erzieherische Komponente, bei gleichzeitig minimaler Zeitbelastung der Arbeitsabläufe.

Einsatzgebiete:

- Unternehmen mit Fahrzeugflotten
- Unternehmen mit sensiblen Aufgaben z.B. Luft und Raumfahrt
- Speditionen - speziell Schwer- und Gefahrguttransporte
- Busunternehmen, öffentliche Verkehrsunternehmen
- Logistikzentren - Lagerhaltung (Flurförderzeuge)
- Bauunternehmen mit sicherheitsrelevanten Aufgaben
- Einsatz von Schuss- oder anderen Waffen, Notsignalgeräte (Polizei, JVA´s)
- Sicherheitszonen im Werksgelände (AKW´s, Chemische und petrochemische Anlagen)

Mit dem Alkoholtest von Traka verfügt jede Unternehmungsleitung über die Gewissheit, dass Mitarbeiter zuverlässig und sicher ihre Tätigkeiten in ihrem Arbeitsfeld verrichten können. In einem Schadensfall kann die Geschäftsführung jederzeit nachweisen, dass die Mitarbeiter ihren Arbeitsbeginn nicht alkoholisiert gestartet haben.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
TRAKA - Keymanagement
Herr Dipl.-Ing. Friedel Hacker
Leibnizstrasse 3
53498 Bad Breisig
+49-2633-200334
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER TRAKA - KEYMANAGEMENT

Die elektronischen Schlüsselschränke und Fachanlagen von TRAKA sind modulare Systeme und passen sich flexibel an jede Unternehmensgröße und an jeden Anwendungsfall an, egal ob Sie 10 oder 10.000 Steckplätze oder Objekte ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
TRAKA - Keymanagement
Leibnizstrasse 3
53498 Bad Breisig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG