VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
MentalLeis Dienstleistungen GmbH
Pressemitteilung

Fürsorgepflicht von Unternehmen

Die Reisevorbereitung von Mitarbeitern. Die heutige globale Geschäftstätigkeit erfordert häufiges Reisen in fremde Länder, mit anderen Kulturen, anderen Strukturen und natürlich anderen Kriminalitätsstrukturen.
(PM) Ludwigsburg, 09.07.2010 - Mögliche Gefahren wie kriegerische Auseinandersetzungen,
terroristische Akte, instabile innenpolitische Lagen, organisierte Kriminalität bis hin zu Fällen von Kidnapping stellen das Reisemanagement für Unternehmen und Reisende vor eine besonders große Herausforderung.

Der rechtlicher Hintergrund

Das Haftungsrisiko
Arbeitgeber haben eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeitern – auch bei Geschäftsreisen. Private Versicherungen der Mitarbeiter entlassen den Arbeitgeber nicht aus dieser Pflicht. Er trägt das Haftungsrisiko. Der Abschluss einer Auslandsreiseversicherung reicht zur Erfüllung der Fürsorgepflicht nicht alleine aus.

Der Paragraph 618 BGB
Unternehmen haben dafür Sorge zu tragen, dass ihre Mitarbeiter soweit wie möglich „gegen Gefahr für Leben und Gesundheit geschützt“ sind – auch auf Dienstreise. Geschieht dies nicht, ist der Arbeitgeber zum Schadensersatz verpflichtet.

Das ArbeitsSchutzGesetz (ArbSchG)
In den Paragraphen 3, 4, 9, 10, 13 sind die Pflichten des Arbeitgebers gegenüber sei¬nen Beschäftigten geregelt. Wer dagegen verstößt, dem drohen Geld- und Gefängnisstrafen (§ 25).

Ergebnisse einer Umfrage von Geschäftsreisenden

Nach dieser Umfrage halten 88 Prozent der Geschäftsreisenden eine 24-Stunden-Hotline, die bei schwierigen Situationen hilft, für sinnvoll.

94 Prozent der Geschäftsreisenden wären sogar damit einverstanden, wenn es ihrer Sicherheit dient, dass ihre Reise- oder Kreditkartendaten aktuell nachprüfbar sind. So kann z.B. über die Reise- oder Kreditkartendaten festgestellt werden, ob sich der Reisende möglicherweise kurz vor oder zum Zeitpunkt eines Erdbebens in der Nähe befunden hat, oder eben nicht.

Die Reisenden wurden zu ihrem Sicherheitsempfinden, den Reiserisiken, der Absicherung durch ihren Arbeitgeber und zum Krisenmanagement ihres Unternehmens befragt.

Die Mehrheit der Geschäftsreisenden, ca. 84 Prozent weiß um die gesetzlichen Fürsorgepflichten ihres Arbeitgebers. 81 Prozent der befragten Geschäftsreisenden geben an, seitens der Firma gegen eventuelle Risiken abgesichert, also versichert zu sein.
Die Mehrheit (86 Prozent) fühlt sich auf Reisen entsprechend sicher. Viele wissen jedoch nicht, ob und wie im Notfall das konkrete Krisenmanagement des Unternehmens für Geschäftsreisen greift.
Offensichtlich besteht zwischen Business Travel Managern und ihren Geschäftsreisenden eine Informationslücke, die geschlossen werden muss.
Rund jeder fünfte reisende Mitarbeiter (22 Prozent) gab an, sich auf Reisen schon einmal mit seinen Problemen allein gelassen gefühlt zu haben.

Die Mehrzahl der befragten Geschäftsreisenden wünscht sich generell mehr Informationen zu ihrem Reiseziel. So sollten die politische Lage, die kulturellen Unterschiede, die allgemeine Sicherheitslage und medizinische und hygienische Situation verdeutlicht werden.

Nur rund ein Drittel aller Unternehmen stellt ihren Mitarbeitern diese Information zur Verfügung.
Lediglich 11 Prozent der Unternehmen schulen ihre Arbeitnehmer vor Reisen in Krisengebiete.
85 Prozent der Geschäftsreisenden erkundigen sich daher – zumindest gelegentlich - selbst nach einem möglichen Gefahrenpotenzial.

Informationsmöglichkeiten

Nachfolgend finden Sie einen Link, unter dem sich Business Travel Manger, sowie Reisende über ihr Reiseziel informieren können:

www.reisewarnungen.org

Innovative Lösungen

MentalLeis Dienstleistungen befasst sich bereits seit vielen Jahren erfolgreich mit Sicherheitslösungen für Geschäftsreisende. So entwickelten die innovativen Trainer/innen ein effizientes Vorbereitungstraining für Geschäftsreisende und setzen dieses Training in zahlreichen Veranstaltungen erfolgreich um.

Sicherheit im Reisemanagement beinhaltet:

• die Reisezielanalyse
• die Planung / das Auditieren der Reise (Reisemittel, -Routen und –Örtlichkeiten)
• die Vorbereitung der Reisenden (Trainings/Schulungen)
• das Abhalten von Briefings kurz vor der Abreise
• Notfallmaßnahmen, wie Rückholung bei Notfällen

Die Zielgruppen sind Unternehmen mit:

• Viel reisende Personen (Vorstand, Geschäftsführer/in, Projektleiter/in, Vertriebsleiter/in)
• Servicetechniker/in, Vertriebsleute
• Reisende/r mit Vermögenswerten
• Expatriates die sich auf einen Auslandsjob vorbereiten

Weitere Informationen zu den effizienten Schulungen für Geschäftsreisende erhalten Sie unter:

www.mentalleis.de

Autorin:
Annette Leis
Inhaberin MentalLeis Dienstleistungen
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
MentalLeis Dienstleistungen GmbH
Frau Annette Leis
Breslauer Straße 16
71638 Ludwigsburg
+49-7141-871297
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER MENTALLEIS DIENSTLEISTUNGEN

MentalLeis Dienstleistungen das einzigartig gute Unternehmen zum Thema professioneller Sicherheitsberatung mit Sitz in Ludwigsburg bei Stuttgart. MentalLeis Dienstleistungen bearbeitet seit über 15 Jahren die brisanten Themen Gefahrenabwehr durch Prävention, Krisenmanagement und Konfliktbewältigung bei führenden Unternehmen.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
MentalLeis Dienstleistungen GmbH
Breslauer Straße 16
71638 Ludwigsburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG