VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Team Werbelabel PartG
Pressemitteilung

Frühstück mit Dessert hilft beim Gewichtsmanagement

Abnehmwillige setzen Desserts und Süßwaren im Rahmen der persönlichen Diät klar auf die Don’t-Liste. Doch oftmals reicht der Wille nicht aus und Rückfälle ins süße Schlemmen vereiteln so manches Diät-Ziel.
(PM) Mönchengladbach, 31.10.2012 - Inwieweit ein striktes Süßigkeiten-Verbot den Weg zur Wunschfigur positiv beeinflusst, untersuchte nun eine achtmonatige Studie, welche im Rahmen einer Low-Carb-Diät das Frühstück der Probanden explizit mit einem süßen Nachtisch versah. Das Ergebnis: Dieses Abnehm-Programm verlief erfolgreicher als unter General-Verzicht auf Süßes.

Details der Studie

Die Studie unter der Leitung von Dr. Daniela Jakubowicz, Professorin an der Universität von Tel Aviv in Israel, teilte die circa 200 übergewichtigen, nichtdiabetischen Testpersonen in zwei Gruppen ein: Für die erste Gruppe sahen die Forscher eine kohlenhydratarme Diät mit einem 300-kcal-Frühstück vor, welches nur zehn Gramm an Kohlenhydraten enthielt. Der zweiten Gruppe hingegen wurden beim Frühstück 600 kcal, 60 Gramm an Kohlenhydraten und sogar eine kleines, süßes Dessert, wie z.B. Schokolade, Kuchen oder Kekse verabreicht. Der Proteingehalt lag bei dieser Gruppe um 15 Gramm höher als bei der ersten. Insgesamt enthielten beide Diäten jedoch die gleiche Anzahl an täglichen Gesamtkalorien: 1.600 kcal für Männer und 1.400 kcal für Frauen. Der Unterschied lag somit hauptsächlich in der Zusammensetzung der „wichtigsten Mahlzeit des Tages“. Danach richtete sich die Menge der erlaubten Kalorien nach dem Frühstück: Frauen, die einen süßen Nachtisch am Morgen aßen, durften 500 kcal zum Mittag und circa 300 kcal zum Abendessen zu sich nehmen. Für die Männer dieser Gruppe waren 600 kcal mittags und bis zu 400 kcal abends erlaubt.

Ergebnis: Reichhaltiges Frühstück gewinnt

Nach vier Monaten, zur Halbzeit der Studie, hatten die Teilnehmer beider Gruppen im Durchschnitt 15,1 Kilogramm pro Person abgenommen. Beide Low-Carb-Diäten zeigten sich zu diesem Zeitpunkt gleichermaßen erfolgreich. Die letzten vier Monate der Studie brachten jedoch große Unterschiede zum Vorschein: Während die „Dessert-Gruppe“ weiterhin Gewicht verlor, durchschnittlich 6,9 Kilogramm pro Person, nahmen die Probanden der ersten Gruppe wieder 11,6 Kilogramm pro Person zu. Darüber hinaus zeigte der Vergleich, dass sowohl Appetit als auch Heißhunger bei der „Dessert-Gruppe“ weit weniger empfunden wurde als bei den anderen Testpersonen. Die Messung der Werte des sogenannten „Hungerhormons“ Ghrelin unterstrich dieses Merkmal. Nach dem Frühstück sank der Ghrelin-Wert bei den Probanden, die ein Dessert genießen durften, um 42,2 Prozent; in der „Nachspeise-freien“ Gruppe dagegen nur um 29,5 Prozent.

Dr. Jakubowicz führt den Erfolg des Frühstücks mit Dessert auf Tageszeit sowie Zusammensetzung der morgendlichen Mahlzeit zurück. Der hohe Proteingehalt reduziere den Hunger, die Kombination von Proteinen und Kohlenhydraten steigere das Sättigungsgefühl und der Nachtisch mindere den Heißhunger auf süße, stärkehaltige und fettige Lebensmittel. Solche Essattacken würden häufig vorkommen, wenn die Diät Süßes strikt verbietet. „Das Ziel einer Diät sollte nicht nur eine Gewichtsreduktion, sondern auch eine Minderung von Appetit und Heißhunger sein, um den Jojo-Effekt zu verhindern“, erklärt die wissenschaftliche Leiterin der Studie.

Diät-Überwachung mit dem CaloriScan

Für kalorienorientierte Diäten wie die hier vorgestellte empfiehlt sich die Verwendung von digitalen Helferlein. Der innovative Kalorienzähler CaloriScan von Omron Healthcare bietet die perfekte Unterstützung beim Abnehmen. Durch die Messung des täglichen Kalorienverbrauchs ermöglicht das handliche Gerät, die eigene Ernährung optimal mit dem persönlichen Gewichtsmanagement abzustimmen. Dank moderner 3-D-Sensortechnologie unterscheidet der intuitiv zu bedienende Kaloriencoach alltägliche wie sportliche Bewegungen und ermittelt exakt die Menge der verbrannten Kalorien, 24 Stunden am Tag. So sind Nutzer stets über ihren Kalorienverbrauch informiert und können bestens einschätzen, ob es zum Frühstück lieber nur der Keks oder doch der Kuchen sein soll.

Mehr Informationen und aktuelle Artikel rund um das Thema Gewichtsmanagement und Gesundheit sind jede Woche neu auf www.mycaloriscan.de zu lesen.

Veröffentlichung honorarfrei. Belegexemplar erbeten.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Team Werbelabel PartG
Herr Ingolf Gottstein
Roermonder Straße 279
41068 Mönchengladbach
+49-2161-3041183
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER OMRON HEALTHCARE

Unternehmensprofil: Mit dem Selbstverständnis für eine bessere Lebensqualität, bietet OMRON Healthcare seit nahezu 80 Jahren klinisch erprobte, innovative medizinische Geräte für Gesundheits-überwachung und -Therapie. ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Team Werbelabel PartG
Roermonder Straße 279
41068 Mönchengladbach
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG