VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Fraunhofer MOEZ
Pressemitteilung

Fraunhofer MOEZ auf Deutsch-Russischem Symposium zum Wissenstransfer

Helene-Olesja Betuch vom Fraunhofer MOEZ hat am 25.04.2012 zum Abschluss des Deutsch-Russischen Wissenschaftsjahres die Ergebnisse ihres Projekts „Treiber und Barrieren deutsch-russischer Technologietransferprojekte im Umweltbereich" vorgestellt.
(PM) Leipzig, 26.04.2012 - Im Fokus des Projekts stand die grenzüberschreitende Dimension des Wissens- und Technologietransfers. Ziel war es, ein besseres Verständnis für die Vorgänge in deutsch-russischen Transferprojekten zu schaffen und Potenziale zur nachhaltigen Verbesserung der Kooperationen sichtbar zu machen. Die Ergebnisse des Projektes zeigen, dass die geschaffenen politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen zwischen Deutschland und Russland sehr umfangreich und fruchtbar sind. Dennoch wird die bilaterale Zusammenarbeit von den infrastrukturellen Unterschieden der beiden Forschungslandschaften beeinflusst. Weitere Hemmnisse wurden u.a. in den Bereichen institutionelle und organisatorische Kapazitäten, Fähigkeiten und Organisation festgestellt, darunter auch Formalia wie Zoll- und Visabestimmungen. Weiterhin sind in deutsch-russischen Transferprojekten sprachliche Barrieren zu überwinden. Sehr positiv und als der wichtigste Treiber wurde die Kultur des jeweiligen Landes gesehen. Weitere positive Aspekte sind die langjährige Zusammenarbeit und damit einhergehend ein gewachsenes fachliches und persönliches Vertrauen. Somit ist zukünftig der Wissens- und Technologietransfer zwischen Deutschland und Russland noch weiter zu stärken und auszubauen.

Unter dem Titel „Deutsch-Russisches Symposium – Wissenstransfer: neue Kernaufgabe von Hochschulen“ fand die Veranstaltung zum Abschluss des Deutsch-Russischen Wissenschaftsjahres vom 24. bis 25. April 2012 in Kassel statt. Schwerpunkte waren der Wissenstransfer als Innovationsförderung für Wissenschaft und regionale Praxis sowie der internationale Transfer von Wissen und Technologien zwischen Deutschland und Russland.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Fraunhofer MOEZ
Frau Nicola Bren d'Amour
Neumarkt 9-19
04109 Leipzig
+49-341-2310390
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FRAUNHOFER MOEZ

Das Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa MOEZ besitzt ausgewiesene Kompetenzen im Bereich Innovations- und Technologiemanagement, Strategieentwicklung sowie Forschungsmarketing und entwickelt wissenschaftlich fundierte, ganzheitliche ...
PRESSEFACH
Fraunhofer MOEZ
Neumarkt 9-19
04109 Leipzig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG