VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Redaktionsbüro Syntax GmbH
Pressemitteilung

Frauenfußball-WM in Deutschland: 20ELF von seiner schönsten Seite

Gold und Silber zur Fußball-WM der Frauen vom 26. Juni bis 7. Juli 2011
(PM) STUTTGART, 18.03.2011 - (pdn) Nachdem im letzten Jahr die Qualifikationsrunde abgeschlossen wurde und inzwischen alle 16 Endrundenteilnehmer ermittelt sind, steigt die Vorfreude der Fußballfans auf ein neues „Sommermärchen“ in Deutschland täglich. Das zeigt sich an der steigenden Nachfrage nach Eintrittskarten zu den Spielen ebenso wie am großen Interesse für die FIFA-Gedenkprägungen in Gold oder Silber und der 10-Euro-Silber-Gedenkmünze.

Der deutsche Frauenfußball schreibt seit 1982 eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Die jüngsten Highlights der DFB-Auswahl waren der Gewinn des ersten WM-Titels 2003 in den USA. Zwei Jahre später beanspruchten die Frauen dann bereits zum sechsten Mal die Europameisterschaft für sich. Und 2007 holten die Fußballerinnen um Nationaltrainerin Silvia Neid nochmals den FIFA World Cup. Nun will die junge sympathische Mannschaft als amtierender Weltmeister ihren dritten WM-Titel in Folge holen – noch dazu im eigenen Land.

Deshalb steht Deutschland vom 26. Juni bis 17. Juli 2011 wieder ein Sommermärchen bevor, das dem der Männerfußball-WM von 2006 ähneln dürfte. Denn auch wenn das Interesse für Frauenfußball gemeinhin nicht ganz so groß sein mag, so haben die Damen doch einen anderen, großen Vorteil: „Frauenfußball – das ist Charme und das ist Attraktion!“, bringt es Worawi Makudi als Vorsitzender der FIFA Kommission Frauenfußball anlässlich der Präsentation des WM-Mottos „20ELF von seiner schönsten Seite“ auf den Punkt.

Dieses Leitthema der Frauen-WM, „20ELF von seiner schönsten Seite“, finden wir auch auf einer der offiziellen FIFA-Gedenkprägungen, die es jeweils motivgleich in Gold oder Silber gibt. Die Prägung zeigt unter dem Motto fröhlich feiernde Fans. Die Umschrift wird in Anspielung auf die letzte Herren-WM ergänzt mit den Worten „Wiedersehen bei Freunden“.

Den Anfang der FIFA-Reihe macht aber die Gedenkausgabe zum Austragungsort Berlin, auf der zwei Fußballerinnen im Kampf um den Ball vor dem Brandenburger Tor dargestellt sind. Dieses höchst dynamische Motiv wird es mit unterschiedlichen Szenen auch zu den Austragungsorten Augsburg, Bochum und Dresden sowie Frankfurt, Leverkusen, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg geben. Nochmals zusammengefasst sind alle Austragungsorte auf der geprägten Deutschlandkarte der Ausgabe „Gastgeberland Deutschland“ vereint. Die gemeinsame Rückseite der Serie hat den aus Länderwappen gestalteten Bundesadler zum Motiv.

In Silber haben die offiziellen FIFA-Gedenkprägungen einen Durchmesser von 36 Millimetern und ein Gewicht von 14,99 Gramm, die FIFA-Goldstücke zur Frauenfußball-WM messen 13,92 Millimeter und wiegen 1 Gramm, sind also für jedermann erschwinglich. Beide Ausgaben sind in der höchsten Sammlerqualität „Polierte Platte“ geprägt, die Silberausgaben tragen zusätzlich eine kolorierte Fahnendarstellung in den Deutschlandfarben Schwarz-Rot-Gold. Die Silberausgaben wurden auf 10.000, die Goldprägungen auf lediglich je 5.000 Exemplare strengstens limitiert und sind bereits im Handel erhältlich.

In der denkwürdigen Sammlung zur Frauen-WM 2011 sollte aber auch die schön gestaltete 10-Euro-Silber-Gedenkmünze nicht fehlen. Sie erscheint rechtzeitig vor dem Anpfiff am 9. Juni 2011. Den Designwettbewerb konnte die Berliner Künstlerin Alina Hoyer für sich entscheiden, mit der symbolträchtigen Darstellung einer Fußballspielerin beim Schuss vor einer stilisierten Weltkugel. Dass im Fußball die Frauen immer wichtiger werden, unterstreicht die Randinschrift der offiziellen deutschen 10-Euro-Silbermünze zur Frauenfußball-WM 2011 mit einem Zitat von FIFA-Präsident Joseph Blatter: „Die Zukunft des Fußballs ist weiblich“.

Bezugsnachweis: Im örtlichen Münzhandel, bei ausgesuchten Banken mit numismatischer Abteilung oder über den spezialisierten Handel wie z. B. MDM Münzhandelsgesellschaft mbH & Co. KG Deutsche Münze, Telefon (0531) 205-666 bzw. www.mdm.de
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Redaktionsbüro Syntax GmbH
Herr Christof Krüger
Birkenhofstraße
70599 Stuttgart
+49-711-45103310
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER PRESSEDIENST NUMISMATIK

Seit der Euro-Einführung ist Münzensammeln populärer denn je zuvor. Mit mehr als drei Millionen Münzensammler in Deutschland ein hochinteressantes Mainstream-Thema für die Medien
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Redaktionsbüro Syntax GmbH
Birkenhofstraße
70599 Stuttgart
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG