VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Flemmkomm - Kommunikation & Public Relation
Pressemitteilung

Fort Dodge hat den ersten Kombinationsimpfstoff gegen die Serotypen 1 und 8 der Blauzungenkrankheit in Europa entwickelt

(PM) , 06.05.2009 - Würselen, 06. Mai 2009 - Fort Dodge Animal Health, einer der weltweit führenden Impfstoffhersteller, hat als erstes Unternehmen einen Kombinationsimpfstoff für Schafe und Rinder gegen die Blauzungenkrankheit, Serotyp 1 und 8, entwickelt.

Anlass für die Entwicklung des neuen Impfstoffs waren die vorangegangenen Ausbrüche beider Serotypen der Krankheit in Frankreich und Spanien. Dem Unternehmen zufolge überlappen sich die Gebiete, in denen die Serotypen 1 und 8 der Blauzungenkrankheit auftreten, immer mehr. Serotyp 1 verbreitet sich schnell nach Norden und der Serotyp 8 nach Süden.

In Spanien hat Fort Dodge eine vorläufige Zulassung für die Kombinationsimpfstoffe für Rinder und Schafe erhalten. Die ersten Lieferungen sind bereits erfolgt, die weitere Versorgung mit den Impfstoffen ist für die kommenden Monate vorgesehen. Die Kombinationsimpfstoffe werden im Produktionswerk von Fort Dodge im spanischen Olot hergestellt.

Marc Snacken, der Leiter des Bereiches Nutztiere bei Fort Dodge für Europa, Afrika und den Mittleren Osten, sagt dazu: „Die neue Situation, in der nun beide Serotypen der Blauzungenkrankheit gleichzeitig auftreten, stellt für die Landwirte eine schwierige Situation dar, da monovalente Impfstoffe keinen Kreuzschutz gegen andere Serotypen bieten. Als einer der Marktführer für monovalente, serotyp-spezifische Impfstoffe waren wir bestens gerüstet für die Entwicklung eines Kombinationsimpfstoffs. Wir freuen uns sehr, dass nun die Zulassungsdossiers für den Schaf- und den Rinderimpfstoff in Spanien eingereicht wurden.“

Der neue Kombinationsimpfstoff stellt für Tierärzte und Landwirte ein weiteres Mittel im Kampf gegen die Blauzungenkrankheit dar und ermöglicht eine noch effizientere Planung von Impfkampagnen.

KURZINFORMATION ZUR BLAUZUNGENKRANKHEIT
Die Blauzungenkrankheit ist eine Viruserkrankung und wird hauptsächlich durch Insekten auf Schafe, Rinder und Ziegen übertragen. Die Krankheit ist nicht ansteckend, kann aber für infizierte Tiere tödlich sein. Eine wirksame Behandlung gibt es nicht, die einzige Möglichkeit ist derzeit die vorbeugende Impfung. Für Menschen gilt die Blauzungenkrankheit als ungefährlich und Fleisch- und Milchprodukte können ohne Bedenken verzehrt werden. Insgesamt sind bundesweit bisher rund 25.700 Fälle der Blauzungenkrankheit aus den Jahren 2007 und 2008 bekannt (Stand: 31. Dezember 2008).

UNTERNEHMENSINFORMATION FORT DODGE VETERINÄR GMBH
Die Fort Dodge Veterinär GmbH Deutschland ist Teil des internationalen Pharmakonzerns Wyeth und hat ihren Sitz im nordrhein-westfälischen Würselen. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Herstellern und Lieferanten von Veterinärpharmazeutika und Impfstoffen für Nutz- und Hobbytiere. Das Unternehmen hat sich dem Anspruch verpflichtet, den globalen Herausforderungen auf dem Markt der Tiergesundheit heute und in Zukunft zu begegnen. Der weltweite Umsatz von Fort Dodge betrug im vergangenen Geschäftsjahr mehr als 1 Milliarde US Dollar.

Weitere Informationen sind unter www.fortdodge.de erhältlich.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Flemmkomm - Kommunikation & Public Relation
Edelweißweg 14
57072 Siegen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG