VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V.
Pressemitteilung

Förderverein Deutsche Schule Jaunde e. V. schafft einzigartiges Bildungsprojekt für internationale Entwicklungszusammenarbeit

Wenn aus einer Vision Wirklichkeit wird. So kann man den bisherigen Verlauf für das Projekt „Deutsche Schule Jaunde (DSJ)“ umschreiben. Am Anfang von allem stand dabei immer eine Idee: Die Gründung der ersten Deutsche Schule in Kamerun.
(PM) Köln, 26.04.2010 - 26.04.2010 – Köln. Wenn aus einer Vision Wirklichkeit wird. So kann man den bisherigen Verlauf für das Projekt „Deutsche Schule Jaunde (DSJ)“ umschreiben. Am Anfang von allem stand dabei immer eine Idee: Die Gründung der ersten Deutsche Schule in Kamerun. Der 2009 gegründete Förderverein DSJ e.V. hat unter dem Dach der Bildung ein außergewöhnlich vielschichtiges Projekt ins Leben gerufen. Neben einem innovativen solaren Baukonzept bietet das internationale Projekt nachhaltige wirtschaftspolitische Perspektiven für eine erfolgreiche deutsch-afrikanische Zusammenarbeit.

Die Gründungsmitglieder des Fördervereins DSJ e.V., ein internationales Team junger Menschen aus Afrika (Kamerun, Togo, Marokko, Äthiopien), Europa (Deutschland, Türkei, Frankreich) und Amerika (USA, Kanada), haben ihre Vorstellungen von einer „Schule der Zukunft“ zu einem gemeinsamen Ganzen werden lassen. Dabei wird das innovative Konzept der DSJ niemals zu Ende gedacht sein, weil es transkulturell vernetzt ist und sich in einem ständigen Austausch mit vielen kreativen Köpfen befindet. Unter dem Dach der Bildung entsteht so eine internationale Schule, die mehrt als nur Schule sein will und unterschiedlichste Aspekte eines modernen wirtschaftspolitischen Denkens widerspiegelt.

Die DSJ ist als eine bilinguale internationale Schule in Kamerun geplant. Sie soll Kindern die Integration in einer globalen Welt einfacher und zugänglicher machen und sie für ein ganzheitliches Denken sensibilisieren. Auf Basis eines zukunftsweisenden Bildungssystems, das die deutsche Sprache als bedeutende Sprache Europas fördert, soll sie als Schule der Zukunft ein Ort für internationalen Austausch und Dialog werden. Die DSJ wird nicht nur Kinder mit deutschsprachigem Hintergrund ausbilden, sondern auch solche, die die Möglichkeit ergreifen wollen, Deutsch als Zweitsprache zu erlernen.

Werte wie Nachhaltigkeit und Umweltbildung sind fest im Schulkonzept der DSJ verankert und bilden ebenso die Grundsätze für die architektonische Planung der Schulgebäude. Unter dem Motto „Zukunftsenergien für die Schule der Zukunft“ wurde ein einzigartiges, solares Baukonzept entworfen, das die Nutzung erneuerbarer Energien als bevorzugte Lösung der dezentralen Energieversorgung sicherstellt. Der Einsatz moderner Solaranlagen, die von ausgebildeten Handwerkern vor Ort gewartet und weiter vorangetrieben werden können, macht die DSJ zu einem ganzheitlichen Projekt mit wertvollen wirtschaftspolitischen Perspektiven.

Die Deutsche Schule Jaunde wird ihre Tore im September 2011 in der Hauptstadt Kameruns öffnen. Sie bietet ein umfassendes Bildungs- und Wissensangebot auf Basis einer modernen solaren Infrastruktur, die ganzheitliches Denken praktisch und vor allem nachhaltig fördern soll. Somit erhalten die Kindern in Kamerun hervorragende Bildungschancen und die Möglichkeit, alle Abschlüsse allgemein bildender deutscher Schulen zu erreichen. Das internationale Abitur (IB- International Baccalaureat) berechtigt alle Abiturienten, an internationalen Universitäten und Hochschulen zu studieren.

Als ausschließlich privat finanziertes Projekt, konnte die DSJ mit ihrem zukunftsfähigen Bildungs- und Umweltkonzept, das Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit intelligent vereint, bereits private Finanzinvestoren gewinnen. Durch eine öffentlich-private Partnerschaft (ÖPP) mit dem Land Kamerun wird der weitere Finanzierungsbedarf in Höhe von ca. 6,5 Millionen Euro sichergestellt. Der Förderverein DSJ e.V. will mit diesem privat finanzierten Projekt Zeichen setzen und aufzeigen, dass Entwicklungszusammenarbeit auch auf ganz andere Art und Weise funktionieren kann.

„Uns geht es ganz bewusst nicht um „Entwicklungshilfe“, sondern um die Schaffung eines Fundaments aus Bildung und Wissen, dass einzig und allein der „Kraft Afrikas“ vertraut. Die bildungspolitische Zusammenarbeit war bis jetzt ein sehr stiefmütterlich behandelter Aspekt der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Richtung Afrika. Mit diesem Projekt soll vor allem die Öffentlichkeit in Deutschland für das Potenzial einer verstärkten Zusammenarbeit mit Afrika im Bereich Bildung sensibilisiert werden. Es ist sehr wichtig für uns darzustellen, welchen positiven Einfluss ein solches Projekt auf die deutsche auswärtige Kulturpolitik hat“, so der Vorstandsprecher des Fördervereins DSJ e.V. und Initiator des Projektes, Bop Sandrino-Arndt.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V.
Frau Gabriele Labatzki
Musfeldstraße 126
47053 Duisburg
+49-2 03-392 96 13
E-Mail senden
Homepage
PRESSEKONTAKT
Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V.
Frau Gabriele Labatzki
Zuständigkeitsbereich: Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Musfeldstraße 126
47053 Duisburg
+49-203-392 96 13
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FÖRDERVEREIN DEUTSCHE SCHULE JAUNDE (DSJ) E. V.

Der Förderverein der Deutschen Schule Jaunde e.V. verfolgt vor allem zwei Ziele. Er will zum einen die bildungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Kamerun nachhaltig unterstützen sowie die Deutsche Schule Jaunde ideell und ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V.
Musfeldstraße 126
47053 Duisburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG