VOLLTEXTSUCHE
News, 30.03.2016
Finanzierungsklima trübt sich etwas ein
ifo Kredithürde steigt auf 8-Monatshoch
Das Finanzierungsklima für die deutsche Wirtschaft bleibt zwar weiter unternehmerfreundlich, im Groß- und Einzelhandel aber ist die Finanzierung über Banken etwas schwieriger geworden, zeigt die März-Umfrage zur ifo-Kredithürde.
Trotz der Verschlechterung: Die meisten Unternehmen haben weiterhin bei Bankkrediten kaum Probleme (Grafik: ifo Institut).
Trotz der Verschlechterung: Die meisten Unternehmen haben weiterhin bei Bankkrediten kaum Probleme (Grafik: ifo Institut).
Wie das ifo Institut in München ermittelt hat, stufen aktuell in Deutschland 15,2 Prozent der Unternehmen die Kreditvergabekonditionen deutschen Banken restriktiv ein. Das ist der höchste Wert seit Juli letzten Jahres und zugleich der stärkste Anstieg seit Juni 2014. Das geht aus der März-Erhebung des Instituts zur sogenannten ifo Kredithürde  für die gewerbliche Wirtschaft hervor. Damit hat sich das ifo-Barometer für das Finanzierungsklima zum zweiten Mal in Folge eingetrübt. Im Februar war der Anteil der befragten Unternehmen mit Problemen bei der Finanzierung über Banken noch bei 14,5 Prozent gelegen.

„Für die deutsche Wirtschaft bleibt die Finanzierung mit Krediten aber weiterhin kein Problem“,  sagte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. „Die neuerliche Zinssenkung der Europäischen Zentralbank hat keinen sichtbaren Einfluss auf die hiesigen Märkte für Unternehmenskredite.“

Handel tut sich bei der Finanzierung deutlich schwerer

Verantwortlich für den stärksten Anstieg der Kredithürde seit eindreiviertel Jahren ist eine restriktivere Kreditvergabepolitik der Banken gegenüber Handelsunternehmen. Hier erhöhte sich der Anteil der Befragten, die Problemen bei der Finanzierung über Banken sehen, gegenüber Februar um 2,4 Zähler auf 16,8 Prozent. „Dies war der stärkste Anstieg seit Juli 2012“, konstatierte Sinn.

Anders im Verarbeitenden Gewerbe. Dort hellte sich Finanzierungsklima wieder deutlich auf. Mit einem Rückgang auf 12,7 Prozent liegt hier der „restriktiv“-Anteils schon wieder nahe dem Rekordtief zu Beginn des Jahres (Januar 2016: 12,6 Prozent). Von den Großbetrieben sehen aktuell sogar nur 8,4 Prozent Probleme beim Kreditzugang. Auch von den kleinen und mittelgroßen Industriebetrieben (17,0 % bzw. 13,1 %) sahen weniger Probleme, bei den Banken an Kredite zu gelangen als Februar (17,4 % bzw. 13,2 %).

Im Bauhauptgewerbe blieb der Anteil der befragten Unternehmen, die bei der Kreditbeschaffung Schwierigkeiten sehen, gegenüber Februar stabil und damit ebenfalls auf niedrigem Niveau. Hier lag der „restriktiv“-Anteil im März erneut bei 18,4 Prozent und damit auf dem viertniedrigsten Stand seit Start der ifo-Erhebung im Jahr 2003.

cs/ifo
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Erfolgsfaktor Datensicherheit und Datenschutz
Gleich wie gut ein Unternehmen technologisch gegen Cyberkriminalität abgesichert ist: Die letzte ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG