VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
CareerBuilder Germany GmbH
Pressemitteilung

Finanzielle Engpässe: Sieben von zehn Arbeitnehmer über 60 Jahre verschieben ihren Ruhestand ergibt eine Umfrage von CareerBuilder

Die Wirtschaftslage wirkt sich akut auf die Ruhestandspläne älterer Arbeitnehmer aus, sodass für einen Großteil von ihnen schwierige Zukunftsentscheidungen anstehen.
(PM) Frankfurt, 05.03.2010 - Die Wirtschaftslage wirkt sich akut auf die Ruhestandspläne älterer Arbeitnehmer aus, sodass für einen Großteil von ihnen schwierige Zukunftsentscheidungen anstehen. 72 Prozent aller Arbeitnehmer über 60 Jahre bekannten, ihren bevorstehen Ruhestand aufgrund von finanziellen Engpässen hinauszuzögern. Ein Vergleich zwischen den Geschlechtern ergab, dass dreiviertel (76 Prozent) der weiblichen Arbeitnehmer über 60 Jahre angibt sich momentan nicht in den Ruhestand begeben zu können, rund 68 Prozent der Männer gaben ähnliches an. Die Umfrage wurde unter über 700 Arbeitnehmern in den Vereinigten Staaten im Alter von über 60 Jahren im Zeitraum vom 5. bis 23. November 2009 durchgeführt.

Finanzielle Gründe bilden nicht die einzige ausschlaggebende Größe für den späteren Renteneintritt bei Erwerbstätigen über 60 Jahre. Weitere Gründe für das verspätete Ausscheiden aus dem Erwerbsleben umfassen:

- Spaß an der derzeitigen Tätigkeit oder dem Arbeitsplatz (71 Prozent)
- Krankenversicherung und Zusatzleistungen des Arbeitgebers (50 Prozent)
- Befürchtung von Eintönigkeit nach der Pensionierung (24 Prozent)
- Das Gefühl gebraucht zu werden(15 Prozent)

„Die Wirtschaftslage schürt Ängste in den Köpfen älterer Mitarbeiter ihre Ruhestandspläne auch umzusetzen. Als Folge davon verbleiben viele von ihnen über das geplante Ausscheidungsdatum hinaus bei ihrem Arbeitgeber", erklärt Jason Ferrara, Leitender Karriereberater bei CareerBuilder. „27 Prozent der Personalverantwortlichen verzeichnen einen Anstieg der Nachfragen nach Pensionierungsaufschub, was im Endeffekt im Verbleib vieler älterer Mitarbeiter resultiert. Lassen Sie Ihren Arbeitgeber lieber früher als später wissen, dass Sie planen Ihren Ruhestand zu verschieben."

PrimeCB.com, CareerBuilders Webpräsenz für ältere Arbeitnehmer skizziert Tipps für Arbeitnehmer, die planen, ihren Ruhestand später als beabsichtigt anzutreten:

- Sprechen Sie mit Ihrer Personalabteilung – Suchen Sie den offenen Dialog mit Ihrem Unternehmen, sobald Sie sich entschieden haben, wie Sie Ihren Ruhestand planen. Ihr Personalbereich ist auch eine gute Informationsquelle, wenn Sie konkrete Unterstützung bei Ihrer Zukunftsplanung in diesem Bereich brauchen.

- Bleiben Sie aufgeschlossen – Ihr Arbeitgeber plant bereits Ihren Ausstieg zu dem von Ihnen bestimmten Termin fest ein. Eine plötzliche Änderung des vorher festgelegten Datums von Ihrer Seite kann darin resultieren, dass Ihnen Ihr bisheriger Arbeitsplatz nicht mehr in derselben Art und Weise zur Verfügung gestellt werden kann. Sprechen Sie mit Ihrem nächsten Vorgesetzten, falls Sie bereits von einem Ihrer Aufgabengebiete abgezogen wurden und überlegen Sie sich, welche anderen Projekte Sie umsetzen könnten.

- Netzwerken. Netzwerken. Netzwerken. – Während Sie Ihre Möglichkeiten bei Ihrem jetzigen Arbeitgeber ausloten, horchen Sie in Ihrem eigenen Interesse aktiv in Ihr soziales und professionelles Netzwerk hinein, ob es eventuell noch andere berufliche Möglichkeiten für Sie gibt. Wenn Sie sich zum Ziel gesetzt haben, eine neue Stelle zu finden, kann Ihnen Ihr Netzwerk behilflich sein.

- Fungieren Sie als Mentor innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens – Ihr großes Plus sind Ihre weitreichenden Erfahrungswerte und Ihr angereichertes Wissen. Nutzen Sie dieses Kapital in einer Mentorfunktion, denn hiermit demonstrieren Sie Ihrem derzeitigen sowie möglichen zukünftigen Arbeitgebern Ihren Wert.

Studienmethode

Diese Onlinestudie wurde von Harris Interactive im Auftrag von CareerBuilder.com durchgeführt. Befragt wurden 2.720 Personalmanager (über 18 Jahre, in Vollzeitarbeitsverhältnissen, nicht selbstständig) und 792 Angestellten (in Vollzeitarbeitsverhältnissen, nicht selbstständig) ab 60 Jahren im Zeitraum vom 5. bis zum 23. November 2009. Mit einer reinen Zufallsstichprobe von 2.720 und 792 lässt sich mit 95 prozentiger Wahrscheinlichkeit sagen, dass die Gesamtergebnisse Stichprobenfehler von +/- 1,88 Prozentpunkten und +/- 3,48 Prozentpunkten aufweisen. Stichprobenfehler bei Daten aus Teilstichproben sind höher und variieren.
PRESSEKONTAKT
CareerBuilder Germany GmbH
Frau Lechi Langewand
Solmsstraße 4
6046 Frankfurt am Main
+49-69-66 777 51 21
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER CAREERBUILDER

CareerBuilder ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für das Personalwesen, der Unternehmen dabei hilft, ihr wichtigstes Gut zu identifizieren und für sich zu gewinnen: die Mitarbeiter. Die Karriere-Website des ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
CareerBuilder Germany GmbH
Solmsstraße 4
6046 Frankfurt am Main
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG