VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
public vision MEDIEN
Pressemitteilung

Filmemacher für einen Tag

Mitarbeitertraining durch Film- und Fernseharbeit
(PM) Düsseldorf, 01.12.2011 - Mitarbeiter auf Kunden einstellen, auf Veränderungen vorbereiten oder mit Standards vertraut machen – das sind die Ziele des Erfolgskonzepts „Filmemacher für einen Tag”. Gemeinsam mit Business-Trainerin Katharina Gebele hat Medienprofi Lars Bastian das Training nun speziell für Themen rund um Kundenbeziehungen weiterentwickelt.

Die Themen beim Filmdreh sind individuell passbar: ob Serviceverbesserung, Sensibilisierung für Verkaufsmomente oder allgemeine Prozessoptimierung – alles ist mit dem Konzept „Filmemacher für einen Tag” umsetzbar. Lars Bastian, Inhaber der public vision KG in Düsseldorf, ist mit dieser Methode des Mitarbeitertrainings seit langem am Markt etabliert. Mit Katharina Gebele holt er nun eine Trainerin ins Team, die hervorragende Kompetenzen auf dem Gebiet der Kundenbeziehungen mitbringt. „Aufbauend auf unseren Erfahrungen übertragen wir in unseren Trainings Werte der internationalen Hotellerie wie absolute Kundenorientierung und professionelle Serviceleistungen auf andere Branchen”, erklärt Katharina Gebele das Konzept. „Nach diesem Ansatz geschulte Mitarbeiter schaffen den feinen Unterschied zu anderen Firmen. Es geht darum, den Teilnehmern eine moderne Form der Dienstleistung zu vermitteln, Service auf Augenhöhe mit dem Kunden.“ Lars Bastian ergänzt: „Je nach Inhalt erstellen wir ein individuelles Trainingskonzept. Im Film wird aus Theorie Praxis. Die kreative Teamarbeit ist die ideale Basis, neue Inhalte und Ziele an Mitarbeiter zu kommunizieren.”

Filmarbeit ist Teamarbeit

„Einen Film zu drehen, ist in hohem Maße Teamarbeit: Alle müssen an einem Strang ziehen, wenn das Ergebnis stimmen soll. Diese Erfahrung machen die Mitarbeiter, indem sie in kurzer Zeit mit begrenzten Mitteln einen zwei- bis dreiminütigen Film produzieren”, berichtet Lars Bastian. Die entstandenen Filme sind – neben der Begleitung der Arbeitsgruppen durch professionelle Trainer – Grundlage für die Verbesserung der Kundenbeziehungen.

Kundenorientierung auf Augenhöhe

Bei der kundenorientierten Dienstleistung muss das Team wie beim Filmdreh an einem Strang ziehen. „Spannungen im Team bleiben vom Kunden nicht unbemerkt. Bei der gemeinsamen Filmproduktion erhalten die Mitarbeiter ein Forum, um solche Konflikte zu reflektieren und aufzulösen”, fasst Katharina Gebele zusammen. „Den Teilnehmern soll der Spaß an Dienstleistung und Verkauf vermittelt werden. Es geht darum, auf Augenhöhe mit dem Kunden zu kommunizieren und Freude dadurch zu erleben, im Team die Erwartungen des Kunden noch zu übertreffen.“ Ob als allgemeine Schulung zur Verbesserung des Servicegedankens oder als Intensiv-Workshop zur Optimierung bestimmter Themenbereiche – der Filmdreh sensibilisiert die Mitarbeiter für die Kundenbedürfnisse. Erfahrene Trainer begleiten sowohl die Analyse der Dienstleistungsprozesse, als auch die Erarbeitung der neuen Standards sowie deren filmische Umsetzung. Eine spätere Analyse des Drehtags umfasst die Teamarbeit und die Entwicklung von Umsetzungsstrategien.

Für Kundenbindung und Reklamationsmanagement

Um die Kundenbindung zu trainieren, ist „Filmemacher für einen Tag” ideal. „Im Film haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, alltägliche Situationen kreativ umzusetzen. Das schärft die Wahrnehmung für die Verkaufsmomente, in denen es möglich ist, einen Kunden langfristig an das Unternehmen zu binden”, erklärt Lars Bastian. Bei der anschließenden Analyse der Filmarbeit bekommen die Mitarbeiter umsetzbare Verhaltensregeln mit auf den Weg. Auch um Service-Mitarbeiter im Umgang mit schwierigen Kunden zu schulen, ist das Konzept optimal. Die Teilnehmer lernen Tricks, wie sie schwierige Situationen drehen und auch aus einer Reklamation einen zufriedenen Kunden generieren. Unangenehme Situationen werden im Film zu „großem Kino“ gemacht. Dadurch können Ängste genommen und das Selbstbewusstsein gestärkt werden.

Zur Einführung von Standards

Gerade bei größeren Unternehmen oder Betrieben, die im Wachstum sind, spielt die Einführung einheitlicher Standards für die gleichbleibende Qualität in der Kundenbetreuung eine wesentliche Rolle. Bei „Filmemacher für einen Tag” haben Mitarbeiter die Möglichkeit, neue Richtlinien mit Leben zu füllen und in einem emotionalen Rahmen zu verwirklichen. Speziell für Führungskräfte bietet sich zusätzlich ein Workshop zur Erarbeitung der neuen Strukturen an. Die Ergebnisse können am folgenden Tag im Film umgesetzt werden. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, kreativ, kommunikativ und kollegial aktiv zu sein. Das Ergebnis erleben alle bei einer gemeinsamen „Kinopremiere”. „Die Mitarbeiter sind in der Regel begeistert von diesem Eventmodul – bei der Filmpremiere im Hollywood Media Hotel gab es von den Mitarbeitern des amerikanischen Unternehmens O&I minutenlange Ovationen” , erklärt Kathrin Gesenhues, Projektleiterin bei public vision KG.

Weitere Informationen zu diesem Angebot unter www.public-vision.de/public_vision_start/public_vision_tv_video/portfolio/mitarbeitermotivation.html
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
public vision KG
Herr Lars Bastian
Stromstraße 41
40221 Düsseldorf
+49-211-90 23 467
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER DIE FILMEMACHER

Lars Bastian ist seit 1989 im Fernsehgeschäft. Nach Stationen als Redakteur und Redaktionsleiter bei Produktionsfirmen in Mannheim und Saarbrücken ist er seit 1998 selbstständig und Inhaber der Firma public vision KG. Er vereint ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
public vision MEDIEN
Stromstraße 41
40221 Düsseldorf
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG